26. Oktober 2018

Moment mal...

Minikleiner Monatsrückblick






 

Gesehen: Jede Menge Fußballspiele und wunderschön gefärbte Herbstwälder (was eine Mischung!).

Gehört: Rumgehuste. Kaum gehen die Temperaturen bergab, stimmt mit meinem Hals was nicht.

Gelesen: Ich bin immer noch bei Horst Evers "Wäre ich du, würde ich mich lieben". Finde ich auch gut, nur ist es eben kein Roman, 
der einen fesselt, sondern humorvolle Geschichten, die ich immer mal wieder zur Hand nehme (gerne auch in der heißen Badewanne). Außerdem habe ich mit dem Buch "Nackt schlafen ist Bio" von Vanessa Farquharson angefangen. Bin aber nicht wirklich begeistert 
davon und überlege, damit aufzuhören. Mal sehen. Und dann habe ich noch ein ganz süßes Kinderbuch gelesen (in Ermangelung an 
Interesse musste ich es ohne Kind lesen): "Blaubeeren und Vanilleeis" von Gudrun Helgadottir.

Gegessen: Waffeln, Kuchen, Crumble und viele Suppen.

Getrunken: Sanddorntee. Der hat vielleicht eine schöne Farbe.

Geärgert: Über meine Kinder, weil sie mal wieder ein Riesentheater machten, als wir zu einem Ausflug aufbrechen wollten
(dies und jenes hatte nicht gepasst). und dabei haben sie jedes Mal, ich betone JEDES MAL irrsinig viel Spaß dabei.
 
Gefreut: Über das herrliche Wetter und unsere Herbst-"Wanderungen".

Getan: Mit meinem Kleinen Free-Style-Tischtennis gespielt. Selbsterfunden. Aber wenn die Fläche um die Tischtennisplatte mit derart springfreudigen Fliesen ausgelegt ist, da kann man nicht nur auf der Platte spielen. Irgendwann hatte es wohl auch nicht mehr viel mit Tischtennis zu tun, aber wir hatten jede Menge Spaß. Bis unser Ball versehentlich zerstört wurde und die anderen Bälle, die wir noch dabei hatten, zeigten leider Null Sprungkraft (war mir bis dato auch nicht bewusst, dass Tischtennisbälle so unterschiedlich sein können).

Gelacht: Jede Menge beim Tischtennisspielen (siehe oben).

Gewundert: Dass es plötzlich (quasi aus heiterem Himmel) so schnell dunkel wurde (und nein, ich mag es nicht, es nimmt mir jede Energie!).

Begeistert gewesen: Dass der Karton mit der Familienpizza exakt (aber sowas von) auf meinen Gepäckträger passt 
(hätte sonst schieben müssen).

Gedacht: A propos Ballsportarten. Gibt es eigentlich noch Squash? Spielt das noch jemand? Also darauf hätte ich ja mal wieder richtig Lust (habe meinem Mann schon angedroht, ihm ein paar Stunden mit mir zum Geburtstag zu schenken - nur weil ihm Sport gut täte natürlich ;-)
Außerdem gedacht: Wieso wickeln sich jetzt alle bunte Mullwindeln um den Hals?
Und: Ich verstehe ohnehin nicht, warum Saudi-Arabien mit Waffen beliefert wird. Aber was bitteschön soll die Aussage "Der Mord an Kashoggi muss jetzt erstmal aufgeklärt werden, ehe weiter geliefert wird." Ich meine, dass ES passiert ist, steht fest, oder?

Geseufzt: Aus dem gleichen Grund wie im letzten Monat. Ich bin ein wenig geschockt. Mein neues Mantra: "Nein, es ist nicht sie selbst, 
es ist die Pubertät!" Aber Mensch, sie ist doch erst 11!

Geplant: Mehr mit den Kindern zu basteln. Oder sagen wir: überhaupt mal.

Gekauft: Bienenwachsplatten, was sehr erstaunlich für mich ist, weil ich Bienenwachsprodukte eigentlich nicht mag (oder sollte ich 
sagen mochte)? Damit habe ich tolle Kerzen zum Geburtstag meiner Mutter gerollt (und für mich gleich zwei dazu).

Geklickt: Diesen schönen Instagramaccount. Aus ihrem Shop sind übrigens auch die Wachsplatten (total nett verpackt und 
übrigens mag auch auch ihr Logo sehr gerne).






Herzliche Oktobergrüße
Jutta
(die kein bißchen damit klar kommt, dass sich dieses Jahr 
SCHON WIEDER dem Ende nähert!!)




Kommentare:

  1. Deine Collagen sind immer ein Genuss fürs Auge, so schön gestaltet und eine tolle Bilderauswahl.
    Sanddorntee - mmmmhhhhhhhh eine große Leidenschaft von mir.
    Die zunehmende Dunkelheit zieht mich auch immer runter und mit dem Ende des Jahres ergeht es mir auch so - unfassbar. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. So vieles, dass ich kommentieren möchte: Meinem Hals ergeht es ebenso, zu Saudi-Arabien heute später mal wieder mein Senf, der Dämmer nach so viel Sonnenschein ist wirklich hart, tolle Blumendekorationen, die solltest du öfter zeigen - oder rauben Pubertierende so viel Energie ( hab's schon vergessen und die Enkel haben trotz alter nichts damit am Hut, zumindest bei Oma ).
    Hab's fein!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe, Kopf hoch... es geht immer irgendwie weiter. Auch wenn ich inzwischen einen Riesenrespekt vor diesen kleinen Dingern habe, die sich Hormone nennen. Halsschmerzen sind dagegen ein Klacks, wenn auch durchaus sehr unangenehm. LG

    AntwortenLöschen
  4. Auf Halsweh mag ich gerne verzichten, aber deine Herbstfreuden finde ich fein. Den Sanddorntee muss ich mal ausprobieren, ich suche doch gerade noch einen feinen Herbsttee.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Jede einzelne Collage von dir gefällt mir.
    Weist du was gut ist an der Pubertät- dass sie vorbei geht- und tolle junge Menschen macht. Magst du dich nicht mehr erinnern:-)
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. ...wundervolle Bilder hast du wieder in deinen Collagen, liebe Jutta,
    schön, dass du deinem sofort wiedererkennbaren Stil treu bleibst...und unterhaltsam wie immer, was du dazu zu sagen hast...ja die Pubertät muß bei Mädchen wohl schwieriger sein, was ich so vom Hörensagen weiß, habe ja nur Jungserfahrung und da war es am wichtigsten, dass der Kühlschrank immer gut gefüllt ist und man sie ansonsten weitgehend in ruhe lässt, wenn sie nicht von selber kommen...hat bei uns gut geklappt...

    wünsche dir einen schön entspannten Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    deine Kollagen sind mal wieder eine wahre Pracht! (Hast du schonmal überlegt, die Rückblicke zu einem Buch verarbeiten zu lassen?) Und miniklein würde ich deine Rückblick übrigens absolut nicht nennen.
    Gewöhne dich besser schon mal daran, Kinderbücher, Kinderfilme, Kinderlieder, Basteleien usw. usw. ohne Kinder zu genießen. Das Interesse nimmt leider immer mehr ab. - Also bei den Kindern. Bei der Mama nach meiner Erfahrung nicht.
    Sonntagsclaudiagruß
    ... von der, die ja mal äußerst schade findet, dass du mit deinem Sanddorntee nicht beim Teeadventskalender dabei bist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na du bringst mich auf Ideen... ein Monatsrückblickfotobuch, hmmmm...
      Ich fürchte auch, dass "die Mama" solcherlei Sachen weiterhin gut findet (muss man warten bis man Oma wird ;-)).
      Liebe Grüße
      Jutta
      P.S. ich bin ja ganz schlecht in solchen Aktionen. Sobald da ein Datum steht, fühle ich mich gestresst.

      Löschen
  8. Liebe Jutta, ich seufze mit. Sie wird zwar nächsten Monat "schon" 12, aber die Pubertät ist bereits seit etwa einem halben Jahr zu Gast im Hause TAC.
    Wir waren auch pupertierend, aber später (mit 13) und nicht sooo krass...
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, tut gut das zu hören. Wie war das? Geteiltes Leid...
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  9. Was für herrliche Collagen, liebe Jutta. Das musste direkt gesagt werden.. lach! Du magst keine Bienenwachs-Produkte, Jutta? Das macht mich jetzt aber sprachlos. Ich liebe sie - besonders diesen Geruch den echte Bienenwachskerzen verströmen. Und pubertär mit 11? Kann ich mir vorstellen. Man sagt ja, Mädchen sind schneller dran als Jungs. Und mein Großer war mit 14,5 damit durch.. zum Glück. Das Theater vor einem Ausflug kenne ich nur allzu gut. Ich glaube, dass ist völlig normal. Meine Freundin "beschwerte" sich letztens auch darüber. So meine Liebe, ich muss jetzt noch "rückwärts" lesen. Also, bis gleich! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag Honig total gerne, aber der Geruch von Bienenwachskerzen hat mich lange verrückt gemacht (bei meiner Mutter habe ich sogar darauf bestanden, dass diese Kerzen aus sind, wenn ich da bin). Aber man wird ja älter und weiser....hahaha.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.