12. Juni 2018

Party, Party, Party!

Ja, da lag ich letztes Jahr ziemlich daneben - als ich dachte es würde sich um die letzte Kinderparty mit
Spielen & Co. handeln. Denn meine Tochter wollte sehr wohl eine Feier mit Partyspielen und Draussen-Aktivität.
Und nach ein paar Überlegungen kam das dabei heraus.


 


Aber erstmal hereinspaziert!



 



Ach ja, eine Premiere gab es aber doch. Es war die erste Party bei der ich inständig hoffte, dass mindestens 
ein Kind absagen würde. Normalerweise bedauere ich jede Absage, aber nachdem mir meine Tochter diesmal 
mehr Gäste als eigentlich vereinbart aus den Rippen leierte, musste ich beim Betrachten unseres Esstisches feststellen, dass selbst mit gutem Willen nicht alle Mädchen hinpassen würden ;-)) Ich zitterte also, war kurz beruhigt, als drei absagten und spontan wieder beunruhigt, weil zwei plötzlich wieder zusagten und eine wackelte. 
Am Ende war es dann ein Gast weniger und wir passten gerade so an den Tisch, puh!






Die Mädels - erstmals zusammengwürfelt aus mehreren Schulen und Orten - starteten gleich mit einer Vorstellungsrunde es es war sofort klar, dass sie gut harmonieren und keine untergehen würde. 
Da wurde gekichert und geplaudert... und das in einer Lautstärke... im Ernst, das schaffen 20 Jungs nicht! 

Beim anschließenden Eisbuffet (das wird langsam Tradition) ging es so weiter. Meine Mann und ich schüttelten ungläubig die Köpfe und überlegten schon, sie einfach drei Stunden am Tisch sitzen zu lassen ;-))
Aber nein, stattdessen schickten wir sie raus zur Fotorallye, wo sie allerhand Bildmaterial finden und sich Motive überlegen mussten. Und sie hatten wirklich richtig witzige und clevere Ideen.
 Es sind viele tolle Fotos dabei herausgekommen.




Dann ging es im Garten mit Tic Tac Toe weiter. Mit Kreidespray hatte ich die Kästchen auf den Rasen gemalt und 
in Schwerstarbeit Luftballons mit Mehl befüllt (von wegen ganz einfach - glaube niemals einem Tutorial). 
Bevor ich lange erkläre wie es geht, hier ein Film wie das funktioniert (hätte ich mir mal früher ansehen sollen, bunte Tücher hätten es auch getan und ich hätte mir das Putzen meiner Küche hinterher erspart! ;-))
Kam jedenfalls bestens an! Die Kinder haben es mit vollem Einsatz gespielt.

Wir haben es am nächsten Tag nochmal zu viert gespielt und puh, das war ganz schön schweißtreibend! 


  


Nach diesen Aktivitäten, ging es ans Chillen und die Mädchen konnten sich mit diversen Säften 
und Früchten Cocktails mixen (die extra vorbereiteten Eiswürfel mit Beeren und Blüten hatte ich 
natürlich vergessen), sich an der Snackbar bedienen und auf dem Sofa lümmeln. 
Dabei spielten sie Wahrheit oder Pflicht und der Lärmpegel stieg wieder ins Unermessliche. 



 


Ich - gut drauf, aber durch die Schwüle und den Lärm ermattet - wollte eigentlich das geplante DIY ausfallen lassen, aber mein Mann drängte mich und mein Töchterchen wäre bestimmt auch entäuscht gewesen, also auf. 
Und siehe da, plötzlich waren alle ganz still und konzentriert und arbeiteten eifrig und lange an den mit Nagellack marmorierten Tassen (glücklicherweise hielt das Wetter und wir konnten auf der Terrasse werkeln - möchte nicht wissen, wie es sonst bei 11 Nagellacktassen im Haus gerochen hätte).




Danach gab es zur Auflockerung diese lustigen "Bierdeckelgesichter"
Ich sah sie kürzlich per Zufall und fand sie wirklich witzig. 
Und nicht nur ich. Die Mädchen kringelten sich.




Ja und dann gab es die obligatorischen Minipizzen und ein bißchen Rohkost und schon wurden die ersten Gäste abgeholt. Zwei blieben noch ein bißchen länger - als sanften Ausstieg für das Ex-Geburtstagskind ;-))

Ich war wieder völlig erholt und sehr zufrieden und dann kuschelte ich mich mit meinen beiden Süßen noch auf's Sofa und wir ließen den Tag mit einer Familiensendung ausklingen. Perfekt!




Und was bleibt? Schöne Erinnerungen und die Girlande im Garten ;-))
Naja... und die Neugierde, was sich mein Töchterlein wohl nächstes Jahr zur Feier wünscht.


Zum Abschluss habe ich noch eine kleine Rabeneltern-Anekdote am Rande. 
Mein Sohn war anfangs auf einer anderen Geburtstagsparty und musste zwischendrin abgeholt werden. 
Ich unkte unentwegt: "Oje, wir werden ihn vergessen. Bestimmt werden wir ihn vor lauter Trubel vergessen." 
Mein Mann: "Quatsch, ich hole ihn dann." Tja und mit Schrecken fiel uns dann 40 Minuten zu spät auf, 
dass wir das Abholen doch vergessen hatten...


Kunterbunte Feiergrüße
Jutta


Verlinkt mit Creadienstag


Kommentare:

  1. Also, meinen nächsten Geburtstag darfst Du auch gerne ausrichten, liebe Jutta. Meine Mädels und ich würden ganz bestimmt auch prima "mitarbeiten" - versprochen ;)) Jutta, ich bin ganz sprachlos von einer so liebevollen und hübschen Geburtstagsfeier. Und das alles hast Du so für 11-jährige Mädchen gemacht? Wissen die das denn zu schätzen? Mein Jungs sind/waren da wesentlich rustikaler ;)) Hachz.. ich bin begeistert!! Sogar eine Snackbar gibt es. Und diese Nagellack-Becher sind genial. Dürfen die dann noch in die Spülmaschine.. echt der Wahnsinn. Ganz liebe Grüße (auch an das Geburtstagsmädchen) und einen wunderschönen Tag, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    welch ein Fest!
    Ich bin begeistert von deinem Ideenreichtum (die Fotoreally <3) und hab den Link zum Post als Inspiration gleich mal weitergeschickt, an meine "schwarze Schwester", die demnächst junge Damen im ähnlichen Alter bespaßen darf...
    Hab es selbst sehr geliebt, Geburtstagspartys für die Söhne auszurichten, aber so eine Mädelsparty, das ist dann doch nochmal etwas anderes - schließlich sind wir ja selbst auch Mädels, nicht wahr?!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Über die Snackbar sind sie wahrlich hergefallen - als ob sie nicht erst eine Stunde vorher Eis und Süßes gegessen hätten ;-)
    Die Tassen kann man leider nicht in die Spülmaschine geben. Ich hatte extra noch Porzellanpotch bestellt (nachdem das früher so tolle Bastelgeschäft in Nürnberg zum Hochpreis-Deko-Tüdelkramladen avanciert ist), aber das kam bislang nicht an (das soll es haltbarer machen). Aber man kann beispielsweise Stifte oder Kleinkram reintun - auch nett.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Anregungen! Solche Feiern gab es bis zum 14. Geburtstag ( morgen wird sie schon 36 :-O ). Und gebastelt wurde bis dahin auch...
    Und auf Nicoles Frage, ob die das zu schätzen wissen: Ich habe immer tolle Rückmeldungen bekommen und Anfragen vorher, ob ich wieder etwas mit ihnen mache. Ich denke schon, dass die Kinder würdigen, wenn ein erwachsener Zeit für sie "opfert".
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ging nicht um die Zeit, liebe Astrid. Das wissen alle Kinder zu schätzen, denke ich. Jedes Kind, gerade in der heutigen Zeit, ist dankbar, wenn ein Erwachsener sich Zeit nimmt und man etwas gemeinsam unternimmt. Das ist auch bei Jungen so ;))))) Mich haben die liebevolle & supersüßen Details beeindruckt. Bei den Feiern meiner Söhne reichen Stockbrot und Würstchen am offenen Feuer. Dazu wilde Spiele, eine Schnitzeljagd und eine Pinata zum Draufhauen ;)))))) Ganz liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  5. Was für eine wunderschöne Party...
    Darf ich mir ein paar Ideen mopsen?
    Zum 11. Töchterchen-Geburtstag gabs hier eine Übernachtungsparty, die kam auch super an.
    Und die war für uns Eltern sogar recht entspannend. Matratzenlager im Wohnzimmer, Film bis zum Einschlafen und wann darf man schonmal in den "Betten" uneingeschränkt Knabberei verkrümeln...
    Hier ist übrigens bei 8 Kindern Schluss, inklusive Geburtstagskind. Mehr passen nicht an den Tisch. Im neuen Haus ist dann mehr Platz.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  6. Das war wohl wirklich eine herrliche, bunte, abwechslungsreiche und rauschende Party, wenn dabei der Bruder des Geburtstagskindes vollkommen in Vergessenheit gerät ;-). Bei uns gab es früher immer die Regel, dass soviel Gäste wie Lebensjahre des Geburtstagskindes kommen konnten (schließlich haben wir drei Töchter, die ja immer mitfeiern wollten). Keine Sorge, in der Pubertät reduzierte sich die Menge und der Wunsch nach elterngesteuerten Festen eh von alleine ;-)).
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wow, liebe Jutta,
    da habt ihr aber jede Menge gemacht, und der Tisch sieht fantastisch aus. Wir hatten zu den Kindergeburtstagen auch immer volles Programm und haben auch immer versucht, die Zahl der Gäste nicht zu groß werden zu lassen, was aber auch nicht immer geklappt hat.
    Die Tassen sehen richtig gut aus, die könnte man glatt verkaufen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine coole Party!!!! So viel Liebe und Mühe hast du da reingesteckt.
    Wir freuen uns wenn du deine Idee auch bei uns zeigen magst, sie passt wunderbar zum Monatsthema Deko aus Papier :)
    Liebe Grüße
    Manuela
    http://papier-diy-inspiration.blogspot.com/2018/05/juni-dekoration-aus-papier.html

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Respekt! So viele super Ideen und so viel Arbeit. Das werden die Kids bestimmt nicht sobald vergessen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    meine Große wird im August 10!
    Es soll eine Gartenparty mit Zelten werden.
    Ich werde mich garantiert von der Party
    deiner Großen inspirieren lassen.
    Dieses Mal wird es zum ersten Mal ein Geburtstag
    ohne ein solches Motto wie in den vergangenen Jahren.
    Auch mal schön!
    Hast du dir die Foto-Rallye selbst ausgedacht und entworfen
    oder gibt es dafür einen Link ;-) ?
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir meine Idden gefallen (und wie oft hast DU mich schon inspiriert!)
      Die Fragen habe ich teils im Web gefunden und teils selbst überlegt und dann gestaltet. Wenn du magst, schicke es dir (ist allerdings nicht änderbar, außer du hast Indesign).
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
    2. Au ja, das wäre toll und ganz lieb von dir!
      Vielleicht nehme ich es ja so wie es ist :-)
      DU inspirierst mich auch.
      Ich werde für meine Große dieses Jahr
      auch eine Eis- und Cocktailbar machen :-)
      Vielen Dank schon mal und ganz liebe Grüße
      Melanie
      meinegruenewiese@t-online.de

      Löschen
  11. Hallo Jutta,
    wenn man die Partys vorbereitet hat man immer bedenken und das mit dem Platz kenne ich nur zu gut. Wenn die Party am Laufen ist, denkt zählt man die Minuten, danach ist man völlig fertig. Und wieder einen Tag später war es doch einfach nur ein geniales Fest, oder?
    Ihr hatte super Programm, da wäre man gerne mal wieder Kind. Und den Sohn vergessen? Ja, das kommt in dem Trubel leider mal vor!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es, wobei die Party bis auf die Laustärke sehr entspannt war.
      Aber das Gefühl hinterher ist unschlagbar ;-)
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  12. ich sitze hier sprachlos vor dem pc und staune nur, was für tolle sachen du dir überlegt hast. und alles sooo reizend angerichtet und ausgewählt! ich glaube, ich möchte auch mal gast bei einer solchen party sein. ich verkrümel mich auch in die hinterste ecke ;), wenn ich bitte auch bei der fotoralley mitmachen darf! die bilder der mädels hätte ich ja zu gern mal gesehen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  13. Es sieht nach einer richtig tollen Party aus. Allein schon deine Ideen und Vorbereitungen. Wirklich klasse!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.