9. Dezember 2017

Vorweihnachts-Schnipsel

So, nun wird es aber mal wieder Zeit, dass ich mich hier melde.
Ich dachte anfangs, dass es mir völlig einerlei wäre, ob der Advent nun eine Woche kürzer
oder länger dauert, aber Hilfe nein, ist es nicht!! Die Zeit ist viel zu kurz und rast noch dazu.
Ich habe das Gefühl, nichts zu schaffen.


 


Glücklicherweise habe ich energiegeladene und aktive Kinder, denn sonst säßen 
wir hier plätzchenmäßig noch auf dem Trockenen. So haben die beiden bereits zweimal
 Plätzchen gebacken. Ganz alleine und mit vielen Dekostreuseln und Guss - ist eh klar. 
(Und beim zweiten Mal wurde sogar von selbst die Küche aufgeräumt).




Nicht nur, dass meine Adventskalender gerade noch so fertig wurden, sie  kosten mich auch 
jetzt noch den letzten Nerv. Da etliche Geschenke zu groß für die Kalender waren, finden 
die Kinder sie irgendwo versteckt in der Wohnung (je nachdem, was auf dem Zettelchen steht). 
Das heißt ich muss nun ständig schauen, wann ich wieder ein Teil extra verpacken und wo ich es 
verstecken muss. Ich bin nur froh, dass der Kalender ganz offiziell von mir stammt (falls ich doch mal 
was vergesse - Christkind und Nikolaus gelten ja quasi als perfekt, denen würden solche Fehler nicht 
so leicht unterkommen ). Doch als meine Tochter neulich versehentlich die 9 statt die 6 öffnete 
und kein Päckchen da war, bekam ich doch kurz einen Schreck.




Einen Schreck bekam ich auch am Vorabend des Nikolaustages. Als ich gegen Mitternacht in den 
Keller ging und schwungvoll (und im Halbdunkeln) um die Ecke bog, um die versteckten Nikolaus-
geschenke zu holen, traf und trat ich (unglücklicherweise) auf eine Katze. Diese muss kurz vorher 
mit meinem Mann zur Tür hereingehuscht sein. Wir bekamen beide einen Riesenschreck, was 
die Katze allerdings nicht davon abhielt, bei uns bleiben zu wollen. 




Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich mit Vögeln eigentlich im Clinch liege. Weil sie nämlich ständig mein Futter verweigern und scharenweise lieber den Nachbarn besuchen (okay, ambitionierte 300 Futterstellen sind schon ein Grund...) Und dabei würde ich hin und wieder so gerne in meinem bequemen Sessel sitzen, aus dem Fenster sehen und diese süßen, kleinen Tierchen beobachten. 

Aber ich will mal nicht so sein und deswegen habe ich ihnen dennoch einen Leckerei rausgehängt. Homemade. Mit Erdnüssen, Hirse und Äpfeln. Und wisst ihr was? Absolut erfolglos. Ich frage mich langsam ernsthaft, was mein Nachbar denen zum Füttern gibt. Als ich neulich im Garten war und mit Schwung die Tür meines Gartenhäuschens öffnete, flogen vom Nachbarbaum gefühlte 5.000 Vögel davon. Wäre die Sachlage nicht zu ernst, würde ich behaupten, dass es gar kein Vogelsterben gibt, 
sondern die vermissten Vögel alle im nachbarlichen Garten leben.


 

Und dann musste ich noch über mich selbst den Kopf schütteln. Anfang Dezember fiel mir auf, 
dass ich noch kein einziges Mal "Last Christmas" im Radio gehört hatte. Ich war empört. 
Und als es am 6. Dezember dann (endlich) lief, verdrehte ich genervt die Augen, dachte mir 
"Oh ne, nicht dieser alte Schinken"  und wechselte schnell den Sender. 




Und zu guter Letzt, habt ihr in den letzten Tagen mal in den Himmel geblickt?
Bei uns gab es schon drei Tage hintereinander sternenklaren Nachthimmel.
Einfach wunderschön!
Tut man sowieso viel zu selten, einfach so in den Himmel blicken.

Einen schönen zweiten Advent euch allen!

Vorweihnachtsgrüße
Jutta






Kommentare:

  1. prima die rote lichtblicke im weissen dezember :)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man hier in den Himmel guckt, liebe Jutta, kann man nur dickaufgeplusterte Schneewolken sehen. Ehrlich wahr - Du hast richtig gelesen S C H N E E - Wolken. Wir sind hier alle ganz an dem Häuschen - Schnee am Niederrhein - so selten! Deine Vorweihnachtsschipsel sind entzückend. Euer Adventskranz ist ja hübsch geworden, gemeinsam mit dem grünen Kranz an der Wand - perfekt!! Lachen. äh.. Pardon.. musste ich über die Vogelgeschichte. Du Arme - ich kann es gar nicht verstehen. Wenn ich Vogel wäre würde ich mich jetzt sofort auf die Reise machen um in Deinen Garten zu futtern. Ehrlich! Das mit der Katze muss ja ein riesige Schreck gewesen sein. Wem gehört die Miezekatze denn? Oder haben Deine Kinder sie gar ins Haus geschmuggelt?? Hmm..!! Euch allen einen wunderbaren kuscheligen zweiten Advent. Bussi, Nicole (die jetzt "schon wieder" auf eine Weihnachtsfeier gehen muss.. achja.. wat hat mans schwer ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, herrje.. ich hätte vorher mal Korrektur lesen sollen.. tsss! Sorry.

      Löschen
    2. Ihr habt Schnee, was für eine Freude!!! Ich freue mich für euch!
      Die Katze gehört den Nachbarn. Im ersten Moment rief ich auch "Findus!", doch dann sah sie plötzlich von oben so dunkel aus und ich dachte es wäre eine völlig fremde Katze. DAS war vielleicht erst komisch. Aber es war dann doch "nur" Findus (der gar nicht einsah, warum er wieder in die Kälte sollte). Du ahnst nicht, wie oft der mich schon erscheckt hat, normalerweise aber im Sommer, wenn die Terrassentüren offen sind.
      Liebe Grüße du Partylöwin! ;-)
      Jutta

      Löschen
  3. Ich glaube, du musst deinen Vögeln im Garten das Futter eher schnabelgerecht servieren. Vögel sind kleine Diven und der Apfel und die Erdnüsse bedeuten Arbeit :) Solche Sachen fressen sie bei uns auch nicht. Am liebsten mögen sie bei uns die bereits schnabelfertige Mischung aus Sonnenblumenkernen und Haselnüssen. Da kriegen sie sich gar nicht mehr ein.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fürchte ich auch. Dabei habe ich neulich noch einen Erdnusskranz gesehen, der mit dem Hinweis versehen war, dass Vögel ihn lieben. Ts, alles Lug und Betrug! ;-)
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  4. Eben, genauso sind auch meine Gedanken... zudem dachte ich, wenn du bald genug anfängst.... aber weit gefehlt... ja die Zeit rast... hier auch ;))
    Toll sieht deine Amaryllis aus, eine geniale Farbe! <3 Hab einen schönen zweiten Advent liebe Jutta <3
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Welche hübsche Sachen bei dir hängen! Ja, die Vögel sehen das wohl anders, die gehen wirklich nur an die hässlichen gekauften Futterröhren..
    Einen schönen 2. Advent!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Deine Amaryllis ist so schön und deine Kinder fleissig und ich bin erledigt.
    :-))

    Hab einen schönen 2. Advent.

    :-))

    Nächste Woche wieder mehr, ich habe heute einfach zu nix mehr Lust.

    Lieben Gruß eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta, Du hast recht, es kann nicht nur am Futter liegen... der Nachbar muss irgend einen Trick anwenden. Vielleicht verspricht er das Blaue vom Himmel. Gräme Dich nicht, dafür haben Deine Kinder nach dem Backen aufgeräumt, das ist ja so etwas Liebes ;-))) Ich wünsche Dir einen schönen 2.Advent, liebe Grüße aus Wien, Petra

    AntwortenLöschen
  8. Sieht s3hr schön bei Dir aus. Toll das Deine Kinder backen und sogar die Küche aufräumen. Einen schönen zweiten Advent. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. So eifrige Bäcker Helfer hätte ich diese Woche auch gut gebrauchen können.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. MEI do wird dir nit langweilig.....

    i wünsch eich ah feine WEIHNACHTSZEIT
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  11. Oh, liebe Jutta, bei euch is ja was los!
    Ein erheiternder Post!
    Ich muss gestehen, dass ich die Nikolaussackerl und die Weihnachtsgeschenke auch immer im Keller verstaue, die Vögel auch nie in unseren Garten kommen und manch "kleinen" Geschenke nie in den Adventskalender passen!
    Bei dem Lied "Last Christmas" drehe ich allerdings den Radio lauter! Trotz altem "Schinken" gefällt´s mir immer noch! ;-)
    Hab´ eine schöne ruhige Zeit!
    Alles Liebe!
    Karen

    AntwortenLöschen
  12. In Bild und Wort habe ich sie sehr genossen, deine Vorweihnachtsschnipsel!! Und, dass die Vögel dein feines Buffet verschmähen ist ja wirklich unerhört :-). Wünsche dir noch einen schönen Rest-Adventssonntag und grüße herzlich
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Die Zeit rast nicht nur bei dir. Hier ist die To-do-Liste auch noch ganz schön lang und mit krankem Kind geht es dann doch nicht so schnell. So kuscheln wir uns durch das Wochenende und haben auch zum zweiten Mal Plätzchen gebacken.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  14. Der Adventskalender ist ganz ganz zauberhaft, hab ihn ja schon bestaunen dürfen ... und die Schnitzeljagd zu den Geschenken ist doch eine tolle Idee.
    Schöne Weihnachtszeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  15. Wie toll, wenn frau so wundervolle Kinder hat, die einen mit Plätzchen verwöhnen (auch wenn's welche mit dick Zuckerguss sind). Und mir geht's ähnlich mit dem diesjährigen Adventsturbo, ich würde die Zeit lieber noch ein wenig länger genießen... und mal wieder laaang in den Nachthimmel schauen. Liebe adventliche Grüße aus Hamburg, Ulli

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jutta,
    Du hast mich gerade beim Lesen mehrmals zum Schmunzeln gebracht.
    Einerseits habe ich mich selbst erkannt (z.B. bei den zu großen Geschenken für den Adventskalender, die ich dann auch immer irgendwo verstecken muss ...) oder bei den Vögeln in Nachbars Garten. Bei uns ist es nämlich auch so - gefühlte 5000 Stück fliegen immer wieder aus der Nachbar-Hecke. Zu uns kommen sie nur, um im "Mini"-Wasserteich zu baden und fliegen nach ein paar Sekunden schnell wieder zum Nachbarn. Dort muss es einfach schöner sein. :-(
    Ich wollte eigentlich auch mit dem Füttern beginnen, aber Du hast mir jetzt den Mut genommen.
    Deine Bilder passen sehr gut zu diesem vorweihnachtlichen Post, liebe Jutta. Sehr hübsche Aufnahmen hast Du gemacht.
    Liebe Grüße an Dich und vielen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir.
    ANi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jutta,
    ich liebe Deine Geschichten. Köstlich, die Katze, die versteckten Geschenke und natürlich die Vogel-Fütterung, wahrscheinlich ist Dein Nachbar ein "Vogelflüsterer" und hat die Vögel bequatscht...
    Ich war in den letzten Monaten nur spärlich online, da ich mit LEBEN beschäftigt bin.
    winterliche Grüße
    Margot

    AntwortenLöschen
  18. hach, ich kann mich nur wiederholen. wunderbar weihnachtlich sieht es bei dir aus :))). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.