29. Mai 2017

Sommerlaunen-Kinderparty

Alsoooo, zuallerst mal: Danke, danke, danke, lieber Wettergott! Du hast einfach perfekt mitgespielt.  
Denn ich hatte - trotz guter Wetterprognosen - doch reichlich  Muffensausen, so ganz ohne Plan B.

   





Doch Petrus sorgte dafür, dass unsere "Sonne, Wasser, Partylaune"- Geburtstagssause perfekt wurde.
Begrüßt wurde die Gästeschar erstmal mit Kreidesprayherzchen.




Dann starteten wir - genau wie im letzten Jahr - mit einem ausgiebigen Eisbuffet. Schälchen mit Dekostreuseln, bunten Minimarshmallows, Karamellbonbons- (SEHR zu empfehlen), Baiser- und Schokoladenkeksestückchen und Eiswaffeln. 
Dazu Soßen, Sahne und ein paar Beeren.






Übrigens, wundert euch nicht über die unterschiedlichen Tischbilder. Immer wenn ich dachte ich sei fertig 
und ein paar Bilder geschossen hatte, bemerkte ich, dass ich noch etwas (Wichtiges) vergessen hatte...





Mein Mann fragte mich übrigens woher ich die Sahne hätte. 
Nachdem die Kinder so gerne "sprühen", beschloss ich fertige Sprühsahne zu kaufen, 
doch da ich die Dosen immer so hässlich finde, habe ich schnell eine Hülle für sie kreiert ;-))



 
Nach der eiskalten Stärkung ging es weiter mit einer Bilderrallye und wir schickten die Mädchen in zwei Gruppen on tour. 
Ich hatte unterschiedliche "Ausschnitte" unseres Ortes fotografiert und an den abgebildeten Stellen Kuverts mit Buchstaben 
darin versteckt. All diese Buchstaben mussten die Kinder nun finden, um damit das Lösungswort zu erraten. 
 Nach einer Stunde sollten sie zurück sein. 

Und ich kann euch sagen, diese Stunde Auszeit ist sooo praktisch. 
Wir hatten nämlich noch einiges für die anstehenden Spiele vorzubereiten und dann gönnten wir uns noch einen entspannten Kaffee 
(ich sollte hier nicht erwähnen, dass wir nach 50 Minuten langsam unruhig wurden und uns wie bestellt und nicht abgeholt fühlten ;-))




Nach der Rallye durften sich die Kinder erstmal mit Wassermelone erfrischen.
Danach wollte ich ihnen die extra besorgten Hawaiketten umlegen, ehe es zum Limbotanzen ging.
Doch die Blümchenketten habe ich stattdessen am nächsten Tag noch in der Tüte vorgefunden. Grummel... (Hirn wie Sieb...) 




Bei den nun folgenden Sommerpartyspielen habe ich versucht einige kindergeburtstagsuntypische Spiele zu finden 
(oder sagen wir besser, Spiele, die ICH bislang noch nicht kannte). Wie beispielsweise den Frozen-T-Shirt Contest. 
Dafür habe ich zwei T-Shirts gewässert, sie anschließend schön zusammengefaltet und sie dann in den Gefrierschrank gegeben. 
Ziel war es nun (zwei Gruppen, zwei T-Shirts), das T-Shirt möglichst schnell auseinanderzufalten und überzuziehen. 

Oder das sogenannte "Junk-in-the-trunk"-Spiel, wo man sich mit Tischtennisbällen gefüllte Kleenexboxen umschnallt und 
so verrückt tanzen und wackeln muss, bis alle Bälle herausgehüft sind (was sehr lustige Fotos ergibt! ;-) 





 


  Besonders gut kam auch das Becherschießen an. 
Dazu musste je Team ein Becher an der Schnur - mithilfe einer Wasserpistole - von A nach B "geschossen" werden. 
Da war reichlich "Action" angesagt, vor allem weil ich kleine Spritzpistolen verwendet hatte, 
die immer wieder nachgefüllt werden mussten (hehehe).
  




Und das Hula Hoop-Reifen-Schlängeln war auch witzig. 
Dazu stellen sich die Kinder einfach im Kreis auf, fassen sich an den Händen und müssen 
einen Hula Hoopreifen von Person zu Person weiterschlängeln, ohne die Hände loszulassen. 

Es gab noch einige andere Spiele, aber am aller-allerbesten kamen ganz einfach die Wasserbomben an. 
Erst "gesittet" als Spiel, kurze Zeit später als wilde Jagd. Als ich später noch selbstgebastelte Seifenblasendurchpustteile 
ins Spiel brachte, war die einzige Entscheidung der Kinder: Schaum oder Wasser.



 
 
 

 

Als letztes Highlight gab es zum Abendessen noch eine Bar, um Cocktails zu mixen. 
Mit feinen Beerenspießen, vielen, vielen Eiswürfel (ebenfalls mit Beeren darin) und einer ganzen Reihe an Säften, 
hatten die Kinder jede Menge Spaß und mixten sich wilde Mischungen. 
Dazu gab es unsere jahrelang erprobtes Kindergeburtstagsessen: Minipizzen. Geht schnell, lieben alle.




 




Zum Abschied gab es Mitgebselketten, in die ich dieses Jahr nur ein paar wenige Süßigkeiten gepackt hatte 
und die mein Töchterlein feierlich jeder Freundin übereichte, nee umlegte (eine Medaille bei Olympia ist nichts dagegen ;-)





Alles in allem war der Tag rundum gelungen. 
Sehr, sehr nass, sehr lustig und mit viiieeeel Gekreische! Plus - einer rundum zufriedenen Mutter! ;-)


  


 Auf meine abendliche Frage, was ihr denn am meisten gefallen hätte, meinte mein Töchterlein: "Dass wir alleine 
losziehen konnten, ohne Erwachsene". Aha, also, wenn du deinen Kindern eine gelungene Party bereiten willst, weisste Bescheid ;-))

Sonnige Grüße in Nachfeierlaune
Jutta 

- Puhhh, längster Geburtstagspost ever!!!!!! -

P.S. Eine lustige Anekdote gibt es noch zum Partyende.
Ein Mädchen sollte länger bleiben und mit einer anderen abholenden Mutter verabredete ich eine halbstündige Verlängerung, 
weil die Gören noch so schön spielten. Schließlich kam eine weitere Mutter, aber sonst niemand mehr. Naja, dachte ich mir, 
bei uns geht es ja locker zu und außerdem hatten wir die letzten Jahre immer "überzogen". Doch als nach 30 Minuten immer
noch kein weiterer Erwachsener zu sehen war, fragte ich in die Kinderrunde: Werdet ihr eigentlich abgeholt 
oder geht ihr alleine nach Hause. Einstimmige Antwort. Alleine, wieso?


Verlinkt mit  Creadienstag




Kommentare:

  1. Zur nächsten Party möchte ich bitte auch eingeladen werden...ich ziehe mir auch einen Badeanzug an, damit ich nicht weiter auffalle...;-). Das gute Wetter bringe ich natürlich selbstverständlich mit...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Da habt Ihr wirklich großes Glück gehabt, dass ihr so tolles Sommerwetter hattet.
    Die Kinder waren bestimmt total glücklich! Klar, bei der super Organisation und den lustigen Ideen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ...hast du dir viel Mühe gemacht, liebe Jutta,
    für diese wundervolle Party...die so ja nur ein Volltreffer werden konnte,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Na, da hat ja wohl alles gepasst: Thema, Planung, Wetter und Durchführung! Und der Rasen scheint ja auch heil geblieben zu sein. Da kannst du mit dir zufrieden sein ( und deine Tochter hoffentlich auch ).
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unseren "Rasen" kann man gar nicht mehr verstümmeln. Siehste, hat alles auch seine Vorteile... ;-))
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  5. Liebe Jutta!

    Genial, genial, genial!
    Da wäre ich auch sehr gerne Gast gewesen :)

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Super! Das schaut nach einem gelungenen Nachmittag aus! An dem Eis-Büfett hätte ich selber gerne mit gesessen, wäre auch bestimmt nicht aufgefallen!
    LG, Michéle

    AntwortenLöschen
  7. Sooooo schön. Ein riesiger Strauß an wunderbaren, kreatuven,fröhlichen und genialen Ideen. Toll!!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen, liebe Jutta! Was für ein herrlicher Geburtstagspost! Ich bin entzückt - genauso stelle ich mir einen Geburtstag im Sommer vor ;)) Angefangen hat es schon damit, dass ich dachte "In Eishörnchen - was für ein klasse!", dann folgte ein Schmunzeln über die Sprühsahne-Verkleidung und Eure Spielideen.. wooow! Die Becher an der Leine werde ich mir unbedingt merken! Was für ein Gaudi! Ich hätte mich doch tatsächlich ins Auto setzen sollen.. lach! Ich wünsche Euch ganz wundervolle Pfingstferien und lasse allerliebste Grüße da, Nicole

    AntwortenLöschen