31. Januar 2017


Weltbester Hefekuchen!


Ja, wirklich, ohne Übertreibung.
Wie kam's?
Bei diesem klirrend kalten Wetter ist Soulfood ja bekanntlich das Beste. 
Und während man in der kalten Jahreszeit mittags oder abends gerne zu Eintöpfen, Currys und Suppen greift, 
kommt am Nachmittag ein feiner Kuchen mit einem heißen Kaffee gerade recht.





Bis vor kurzem hatte ich es ja gar nicht so mit Hefekuchen. 
Im Herbst hatte ich zwar erstmalig einen Zwetschgenhefekuchen gebacken, von dem ich auch schon 
recht angetan war, aber ansonsten war Hefe bei mir eher Pizza und süßen Häschen zu Ostern vorbehalten.
Das ist nun ganz anders. Denn seit ich Jeannys Rezept entdeckte habe, bin ich 
im Dauerhefekuchenrausch - und mein Sohn mit mir!  Wir würden ihn am liebsten ständig essen.




Allerdings halbiere ich das Rezept immer, denn Hefegebäck schmeckt nun mal frisch am besten 
und selbst mit Besuch schaffen wir kein ganzes Blech voller Kuchen. 
Ich nehme dabei immer zwei Eier, der Rest lässt sich ja perfekt halbieren. 
Und statt der Cranberries habe ich mich für Kirschen entschieden. Mhhhh!





Ich kann euch nur empfehlen, euch die (Nachmit-)Tage mit dieser Leckerei zu versüßen. 
Mich wird dieser Kuchen bestimmt das ganze kommender Jahr über begleiten. Ob mit Blaubeeren, 
Himbeeren oder Zwetschgen... man sollte seine Passionen schließlich pflegen, nicht wahr?




Eine süße Woche euch allen!

Grüße im Kuchenglück
Jutta



 Verlinkt mit Creadienstag


30. Januar 2017

 

Moment mal... 










Minikleiner Monatsrückblick



Gesehen: "Wunschkinder".


Gehört: Axel Hacke bei einer Lesung - und ihn sehr genossen. Vor x-Jahren war ich schon einmal auf einer Axel Hacke-Lesung (damals verfolgte ich regelmäßig seine Kolumne in meinem heiß und innig geliebten SZ-Magazin, gibt es das eigentlich auch ohne Zeitung im Abo?) und er hat an nichts eingebüßt. Es war (obwohl die "äußeren Begleitumstände" erst etwas enttäuschend waren
ein herrlich unterhaltender, amüsanter und kurzweiliger Abend.

Gelesen: "Schnell, dein Leben" von Sylvie Schenk.

Getan: Meine riesige Rezeptesammlung "überarbeitet", eine Mammut-Mammut-Mammutaufgabe!!! 

Aber - abgehakt!! (zufriedenes Lächeln...)
Und wieder mit dem Schwimmen begonnen (also schon moderat!) - nochmals zufriedenes Lächeln ;-).

Gegessen: Pfannkuchen mit Nussnougatcreme (die machen nicht nur die Kinder glücklich ;-)

Getrunken:
Zitronen-Ingwertee und meine Neuentdeckung Ceylontee.

Geärgert: Über mein schlechtes Zeitmanagement.

Gelacht: Als mir meine Tochter Kraulen beibringen wollte...

Gedacht: Immer wieder schön, wenn man seinen To-Do-Stapel durchgeht und Dinge findet (ähem), die sich somit 

selbst erledigt haben (beispielsweise muss ich nun doch keine neue Bankkarte beantragen, weil die neue ja 
schon längst auf meinen Schreibtisch liegt ;-)

Geplant: Viele schöne Momente wahrnehmen.


Gekauft: Den kuscheligsten Schal ever.

Geklickt: Ich musste so lachen, als ich diese Riesenteile bei Slomo klickte.

 


  


Und immer dran denken, wir gehen wärmeren und helleren Zeiten entgegen!


Januargrüße 
Jutta



27. Januar 2017



friday-flowerday


Heute mit einem - für mich - "exotischen" Strauß.
Ich habe ihn schon vor einiger Zeit geschenkt bekommen und er wurde 
von Woche zu Woche schöner.



 


 Erst blühte der Milchstern auf, dann nach und nach die Amaryllis, 
bis sie es auf sieben, ich wiederhole SIEBEN (!!) Blüten gebracht hat. 
 

 


 Das nenne ich mal eine lange Blumenfreude!




Und wer noch ganz viele - wohl eher bunte - Blumen sehen möchte,
der klickt einfach zu Holunderbluetchen rüber.




 Schönen Freitag an alle Blumen- und Nichtblumenfreunde (gibt's das überhaupt?)

Ganz-in-weiß-Grüße
Jutta


(Ich hoffe nun hat niemand einen Ohrwurm ;-))





25. Januar 2017


Januarschnipsel


Jaja, der Januar, der zieht sich eiskalt dahin.
Und ich? Tue wenig blogtaugliches. Ich arbeite so dahin, ich friere so vor mich hin, ich trinke Unmengen an Ingwer-Zitronentee, 
damit ich zum einen nicht krank werde und damit es mir zum anderen (verdammt nochmal) endlich warm wird.





Hin und wieder gehe ich raus, finde es mal überhaupt nicht kalt und schmunzle über die Gesichter, die eindeutig 
nach "bibbern" aussehen, dann wieder ist mir schon der Gang zum Auto zuviel und mir klappern die Zähne. 
Jetzt keine Heizung zu haben, möchte ich mir wirklich nicht vorstellen.




Am Sonntag waren wir Schlittenfahren und ich kann das jedem, der genügend Schnee hat, nur empfehlen. 
Durchaus auch ohne Kinder. Es macht einfach so Spaß! 
Wieso hört man eigentlich als Erwachsener damit auf? (Und das frage ich mich bei mehreren Dingen.)


 

  
Gestern habe ich mir die ersten Frühblüher gekauft. 
Dieses Jahr war mir bislang gar nicht danach, aber meine Bloggerfreunde haben ganze Arbeit geleistet ;-) 
Bei den vielen leuchtenden Farben und Blüten, überkam mich die große Frühjahrslust und ich habe mich 
ein wenig mit schönen Pflanzen eingedeckt. 




Passend zum Rosa-Pink der Pflanzen, habe ich mir noch einen feinen Nachtisch zubereitet. 
Eigentlich ist es eher ein Frühstücksdrink, aber nach dem mittäglichen Salat war mir nach etwas Süßem und so habe ich 
eine halbe Banane, ein paar TK-Himbeeren, eine Miniportion Chiasamen und Haferflocken in den Mixer gegeben. Halt, Milch 
natürlich auch noch. Heraus kam ein feines, cremiges, nicht sehr süßes (ich mag das so, wer es süßer möchte, 
fügt einfach noch Zucker, Honig oder Agavensirup hinzu) Dessert. 
Der Strohhalm steckt da übrigens nur rein bloggerfototechnisch, in Wirklichkeit habe ich es gelöffelt ;-)
 


 


Mein Sohn muss dringend zum Friseur. So dringend, dass ich ihm bis zum Termin doch noch den Pony geschnitten habe. 
Und was sagt der Knirps nach dem Blick in den Spiegel? "Sieht ein bißchen nach einem Legomännchen aus". 
Also diese Fünfjährigen heutzutage sind reichlich kritisch (und ich musste dennoch so lachen).



Zum Thema Trump las ich neulich Schlagzeilen aus aller Länder.
In Dänemark hieß es: "Donald Trump ist das Symbol eines neuen Anfangs, dessen Ende viele fürchten." 
Ich finde das trifft es - leider - ziemlich gut.

Und um mit besserer Stimmung abzuschließen, habe ich hier noch ein Fundstück - ebenfalls aus der Zeitung.




In diesem Sinne, lasst es euch schmecken, lasst es euch gutgehen!

Eisige, aber dennoch bunte Januargrüße
Jutta 



19. Januar 2017


Schneeglitzern


Nun ist es schon ein Weilchen her, dass es bei uns geschneit hat, doch der Schnee hält sich erstaunlich hartnäckig. 
Und was ist (neben dem Knirschgeräusch, wenn man in frisch gefallenen Schnee tritt) das Herrliche, sobald die Sonne 
sich blicken lässt? Das Glitzern! Die Schneedecke funkelt und glitzert als hätte man kleine Diamanten hineingestreut.






Da zieht es sogar mich - als bekennende Stubenhockerin - hinaus. 
Und das bei diesen eisigkalten Temperaturen!!



 
  

Das Schöne an einem Winterspaziergang ist aber natürlich auch das Heimkommen. 
Die Wärme, die einem schon im Eingang empfängt, das gemütliche Zuhause. 





Und - nach einem Einkehrschwung beim örtlichen Bäcker - eine süße Leckerei und ein heißes Getränk. 
In meinem Fall ein heißgemachter Guave-Maracujasaft mit einer Stange Zimt.




Etwas Warnes brauche ich auch dringend, denn seit heute ist da so ein Kratzen im Hals...

 

 
 

In diesem Sinne, bleibt alle schön gesund 
und genießt den Winter so gut es geht. 


 



Schneeglitzernde Grüße
Jutta



 

16. Januar 2017


Kindermund


Gerade habe ich diesen Post entdeckt, ich hatte ihn schon vor ein paar Wochen geschrieben. Egal.

 
Ist das wirklich dasselbe Kind?

Morgens. Kurz nachdem er sein Adventskalenderpäckchen geöffnet hat.
Ich: Was möchtest du denn frühstücken? Ein Müsli?
Mein Kleiner: Nein, ich möchte jetzt als erstes glücklich sein.

Muss ich erwähnen, dass mein Herz direkt geschmolzen ist?



 


Dagegen ein paar Stunden später, auf dem Weg zu den Großeltern. Autobahnausfahrt.
Mein Kleiner: Mama, fahr doch schneller!!!!!!
Ich: Aber das hier ist eine Ausfahrt. Sieh doch, was für eine enge Kurve das hier ist.
5-Jähriger: Dann fährst du eben ein bißchen auf die Wiese, ist doch egal!

Ich kann nur hoffen, dass er in spätestens 12 Jahren anders darüber denkt!! ;-)


Man beachte bitte die modischen Acccessoires wie Rucksack und Tasche!


Sich liebevoll wundernde Grüße
Jutta




13. Januar 2017

 

Gute-Laune-Macher


 Die Überbleibsel meiner kleinen Party.







Auch meist Gute-Launer-Macher:




 Und für Helgas Vasenschönheiten, habe ich noch ein 
paar Alpenveilchen gepflückt und fotografiert.






Ist das ein Wind heute!
Topfpflanzen, Stühle, der im Garten abgelegte Tannenbaum und das Vogelhäuschen 
haben bereits ihren Standort "gewechselt"
Ich hoffe, uns weht es nicht weg!

Veilchenpinke Freitagsgrüße
Jutta



10. Januar 2017


Feiereien


Auch wenn ich schon ein paar Jahre älter bin, feiere ich meinen Geburtstag immer noch genauso gerne wie als Kind!
Die Partyspiele sind weggefallen, lecker Essen, vor allem aber nette Gäste durften bleiben.







Damit sich meine Gäste richtig wohl fühlen, bereite ich immer ein feines Buffet zu. 
Wenn ich mir in den Wochen vorher so langsam überlege, was ich diesmal kredenzen werde, 
bin ich richtig in meinem Element, denn natürlich sieht das Büffet jedes Jahr anders aus. 
Lediglich die Scones MUSS ich jedes Jahr machen (Anforderung meiner Freundinnen ;-)) 


 


Als Deko gab es diesmal eine Fülle an Alpenveilchen (und erst nachdem die Fotos gemacht waren, 
bemerkte ich, dass ich noch zwei vergessen hatte ;-))




Und noch etwas, was ich sehr empfehlen kann. Auf dem Couchtisch (leider ohne Foto) hatte ich 
noch diese Salzmandeln stehen. Die gehen eigentlich ganz schnell und sind wirklich lecker 
(und nicht zu vergessen wie GESUND Mandeln sind - ich sage nur Neujahrsvorsätze und so... ;-))


  

 


Übrigens, nachdem ich einen ganzen Tag lang am Cocktailsprobieren war und mich keiner so recht überzeugen konnte, 
ließ ich Gin Gin sein, vergaß das Gingerbeer, kaufte Whiskey und mixte kurzerhand einen Rosemary Bourbon Fizz, 
von dem ausnahmslos alle meine Freundinnen begeistert waren. 

Dazu nimmt man Rosmarinzweige (also nur die Spitzen - ich nahm für jeden Gast eine, die machen sich nachher 
nämlich recht gut im Glas), Zitronensaft und Zuckersirup (man kann auch einfach nur Zucker nehmen), mixt das 
richtig gut und stößt mit einen Kochlöffel den Rosmarin ein wenig, sodass dessen Aroma sich gut entfalten kann. 
Dann gibt man den Bourbon/anderweitigen Whiskey hinzu, füllt das ganze mit Ginger Ale auf 
und gibt noch ein paar im Glas so schön klirrende Eiswürfeln dazu
Lecker, lecker und sehr erfrischend (P.S. auch für die nächste Sommerparty merken). 




Nebenbei bemerkt, hoffe ich, dass ihr heute einen ebenso herrlichen Tag hattet wie ich.
Am Boden glitzerte der Schnee, am Himmel strahlte die Sonne.
Mein Wohnzimmer war hell wie nie und es machte einfach nur gute Laune! 


Grüße, noch in Partylaune
Jutta