30. September 2016


friday-flowerday


Ein Blümchen für die Blümchen.
Ihr versteht nur Bahnhof? Na gut, ich werde genauer.
Dies ist ein kleiner Strauß Blümchen, als Dankeschön für das Pflegen meiner Blumen.
(Naja Pflanzen trifft es wohl eher.)





Nachdem unsere Urlaubsvertretungsgießhelferin ihren Job immer nur so mittelprächtig erledigt hatte, 
habe ich letztes Jahr damit begonnen, meine Lieblingspflanzen vorsichtshalber meiner Mutter zur Pflege zu bringen. 
Keine dumme Sache wie sich herausgestellt hat...



 
   

Und als kleines Dankeschön, gab es diesen Strauß von mir.
Er stand fix und fertig in meinem Lieblingsgartencenter und hat mir auf Anhieb gefallen.
(trotz Gerbera!)




 Einen halben Tag klang durfte ich mich noch daran erfreuen, 
dann wanderte er weiter zu meiner Mutter.




Und mit diesem kleinen Geschenksträußchen besuche ich heute Holunderbluetchen.





Übrigens... weil wir uns so gerne über das Wetter beschweren, muss ich ich nun 
nochmal erwähnen wie ganz, ganz wundervoll ich es derzeit finde!!!


Blumige Freitagsgüße
Jutta





29. September 2016

 

Moment mal... 

   







Minikleiner Monatsrückblick



Gesehen: Ein Reh! Beim Wandern, ganz nah. Ja, das war wirklich ein richtig tolles Erlebnis für uns alle. 
Wann sieht man ein Reh in der Natur schon mal aus nächster Nähe.

Gehört: Immer noch die grässliche CD meines Mannes (siehe letzten Monat). Nachdem es dann aber von mir ein 
riesiges Donnerwetter gab, wagten sie (die Familienbande = Mann und Kinder) es zwar nicht mehr sie abzuspielen, 
dafür singen sie nun selbst!!! Ich brauche ganz schnell und dringend Tipps, wie man Kinder vor dem Musikgeschmack 
des anderen Elternteils schützen kann!!!!

Gelesen: "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" von Joachim Meyerhoff. 
Und dann ist mir noch was Lustiges passiert. Kurz vor dem Urlaub, bei einem Besuch bei meiner Mutter, zeigte sie mir 
ein Buch von Susanne Fröhlich und meinte: Kennst du das schon? Wenn nicht, dann schenke ich es dir, dann hast du 
eine lustige Urlaubslektüre, die schreibt doch immer so locker-flockig. Gerne nahm ich das Buch mit und als ich dann 
eines Morgens damit anfangen wollte, staunte ich nicht schlecht. Von wegen lustig-leichter Urlaubsroman. 
Bei dem Buch handelt es sich um ein Buch über Wechseljahre!!!!!!! Mütter sage ich nur... 
(ein Glück, dass sie es keiner Freundin geschenkt hat. Na die hätte sich vielleicht gewundert...)
Aber ich weiß jetzt auf alle Fälle schon mal Bescheid!!

Getan: Geurlaubt, sprich gewandert, im Kletterpark herumgekraxelt, geschwommen und geschlemmt und den Herbst genossen.

Gegessen: Kürbis und endlich wieder Crumble.

Getrunken: Apfelpunsch (alkoholfrei) und Federweißer.

Geärgert: Nicht wirklich geärgert, aber dass unsere Urlaubs-"Gastgeber" den Ausweis meiner Süßen verschlamperten, 
fand ich nicht so richtig toll.
 
Gelacht: Beim Lesen eines Interviews von Barbara Schöneberger und Ildiko von Kürthy.

Gedacht: Die Zeit rast.
 
Geplant: Schöne Herbstradtouren und kleine Wanderungen in der näheren Umgebung.
 
Gekauft: Einen Joghurtzubereiter à la Nicole. Ab jetzt wird es deutlich weniger Plastikmüll im Hause siebenVORsieben geben, yep!

Geklickt: A propos Müllvermeidung. Das hier ist ein interessanter Ansatz. Wäre vielleicht auch mal eine Blogidee.









Herbstelnde Septembergrüße
Jutta


Verlinkt mit Birgitts Monatscollagen


28. September 2016


Wir kuscheln uns ein


So herrlich sonnig es ist, so eiskalt ist es teilweise.
Deswegen haben hier Kerzen, Kakao und heißer Tee Hochsaison.





Und? Fällt euch etwas auf? Ich besitze Kastanien!!! 
Wie wohl mittlerweile jeder weiß, liebe ich die braunen Schönheiten.
Doch leider wohne ich in einem nahezu kastanienlosen Gebiet (habe schon über einen Umzug nachgedacht). 
Sogar mit dem Auto sind meine Kinder und ich neulich losgezogen, um sie endlich aufzuspüren. 
Nunja, fünf Stück haben wir gefunden - SO hatte ich mir das nicht vorgestellt.





Aber Dank der Eltern/Großeltern (und natürlich der eifrigen Enkel, also meiner Kinder), haben 
Kastanien bei uns Einzug gehalten. Wofür ist auch sonst ein Apfelpflücker gut ;-))

Mit Hagebutten verhält es sich übrigens genauso. 
Aber auch da haben mich meine Eltern mit einem großen Hagebuttenzweig versorgt. 



 


Dass wir in einer kastanielosen Zone wohnen, bemerkt man übrigens auch an den Kindern, die letzte Woche 
zu (gefühlten) Scharen bei uns einfielen. Sobald sie den großen Korb mit Eicheln und Kastanien im Eingangsbereich entdecken, greifen sie hinein, lassen die Nüsse durch die Hände gleiten und fragen: Oh Kastanien, kann ich welche davon haben?


Und ich geh' jetzt gleich mal Teenachschub in meinem Lieblingstee-Gewürzladen kaufen.
Vielleicht fallen auch noch ein paar frische Macarons für meine Süße ab - denen ist sie nämlich leidenschaftlich verfallen 
und für eine Tochter-Mutter-Macarons-Teestunde bin ich immer zu haben!


Legt ihr herbstliche Musestunden ein? 

Kastanienglückliche Grüße
Jutta



Verlinkt mit "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau 

 

27. September 2016


Ein perfekter Herbsttag


War das ein Wetter am Wochenende, oder? Sonnig, warm und einfach herrlich!
Volltanken für die tristen, kalten Monate heißt es jetzt!




 


 Und genau das haben wir getan, im Garten meiner Eltern. 
Mein Vater hat gegrillt, die Kinder haben Kartoffeln geerntet - ein alljährliches Ritual, nur dass sie es diesmal 
ganz alleine machen durften (und hinterher stolz wie Bolle waren!!) oder sind auf dem Apfelbaum herumgeklettert 
(naja, mein Kleiner hat es "versucht" - mit Absturz, glücklicherweise aus niedriger "Fall"-Höhe) und 
der Rest saß gemütlich herum und hat geplaudert oder ist durch die Beete "gewandelt".


 
Wundert euch nicht über die dicke Kleidung. Was mein Sohn mal anhat, zieht er so schnell nicht mehr aus ;-)



Ich habe hier schon mal davon geschrieben, wie gut ich Garten meiner Eltern
abschalten  kann und so war es auch diesmal. 





Eigentlich hätte ich es auch noch stundenlang so ausgehalten, aber mein Mann wollte unbedingt 
das Seifenkistenrennen in Nürnberg besuchen und so brachen wir nachmittags wieder auf.






Keine schlechte Idee, wie sich herausstellte. Teams in den wildesten Kisten düsten den Berg herunter, 
es war wirklich amüsant und wir schlossen familienintern Wetten ab, wer schneller sein würde.






Die allerletzten Sonnenstrahlen genossen wir dann in der benachbarten Eisdiele
und so ging ein wunderschöner Herbstsonntag zu Ende. 

Ich wünsche mir noch ganz viele davon! 


Gartengemüseverarbeitende Dienstagsgrüße
Jutta



26. September 2016


Herbst-Stillleben


Die schönsten Dinge schafft einfach die Natur selbst.






Heute gibt es nur ein paar wortlose Bilder von mir.


 

 
Und für Fraukes SchwarzWeissBlick gibt es noch welche ohne Farbe.




 
Kommt gut in die Woche!




Sonnig-kalte-Herbstgrüße
Jutta



 

 


25. September 2016


Kindermund


Ich weiß gar nicht mehr genau um was es ging, jedenfalls meinte ich in diesem bestimmten Ton: "Na das ist ja mal wieder toll!"
Mein Kleiner daraufhin. "Ist das jetzt diabolisch, Mama?"

Ich musst so lächeln und erwiderte "Nein, mein Schatz, das nennt man ironisch."

Aber ist es nicht toll, dass er mit seinen fünf Jahren schon Ironie versteht? 
Na gut, in diesem Haushalt wohl unabkömmlich ;-)





 Und weil ich gerade dabei bin - mein Kleiner hatte mal wieder einen Kindermund- Lauf...  
neulich sprachen wir über eine OP. Seit seiner eigenen weiß er, dass man da eine Narkose bekommt.
Und so meinte er: "Mama, bekommt man da auch eine Aprikose?" Als ich ihm lächelnd sagte, dass es Narkose heißt, 
lachte er ebenfalls und meinte ganz spitzbübisch-schauend "Na klar, Aprikosen kann man doch essen!"




Schönen, sonnigen Sonntag!
Wir grillen heute. Ob es das letzte Mal ist?


Sonnengenießende Grüße
Jutta


 

    

23. September 2016


Dahlienliebe am friday-flowerday


Ich freue mich so, dass ich dieses Jahr meine Dahlienliebe so richtig ausleben kann.
(Denn letztes Jahr fand ich nirgends  welche - ein Skandal!)
Und dann noch an einem wunderbar heimischen Marktstand, da kaufe ich am liebsten (und leider am seltesten).
So wanderten also neben Bohnen, Lauch und Sellerie auch ein schöner Bund Blumen in die Einkaufstasche. 
Und alles noch zu günstigen Preisen bei einem netten Marktverkäufer!







 Diese schwarze Kanne habe ich schon ewig und ich habe sie neulich erst wieder 
in den Tiefen meiner Schränke entdeckt, als ich etwas suchte. 
Ich mag sie richtig gerne, kaum zu glauben, dass ich sie eigentlich schon weggeben wollte.




Und weil das Wetter gestern so wunderbar herrlich war, 
durften meine Blumen auch noch ein bißchen frische Terrassenherbstluft schnuppern.




Auf einen weiteren "goldenen" Herbsttag!




Gutgelaunte Freitagsgrüße
Jutta



Verlinkt mit Holunderbluetchen



22. September 2016


Herbstliches


Als ich vor ein paar Tagen meine erste Herbstdeko "bastelte", da kamen mir Eicheln, Kürbisse und Co. 
noch ganz unwirklich, ja fast unpassend vor. Waren es doch gerade noch 30 Grad und wir grillend und 
auf dem Sonnestuhl liegend auf der Terrasse gewesen.





Heute sehe ich aus dem Fenster in den Garten und die Vorstellung, dass es vor ein paar Tagen tatsächlich 
noch sommerlich war, will einfach nicht mehr in meinen Kopf. War ich wirklich vor Kurzem unglücklich wegen  
meines vertrockneten Gartens? So what, jetzt ist die Gartensaison doch sowieso vorbei. 
Verrückt, wie schnell das Gehirn doch umschalten kann.




Passend zum kühlen Herbstwetter haben wir uns auch gleich Husten und Halsschmerzen ins Haus geholt. 
Ja, wir passen uns eben perfekt der jeweiligen Jahreszeit an ;-))

Etwas Wärmendes braucht der Mensch. Und weil das für den Herbst besonders gilt, gibt es bei mir heute mal... 
einen feinen Haselnussschnaps. Mhhh... ich bin ja sonst überhaupt keine Schnapstrinkerin, aber diesen mag ich 
doch zu gerne. ;-) Er ist ganz mild und wunderbar nussig.




In der Küche stapeln sich Kürbisse, Kraut (ich will dieses Jahr erstmalig Sauerkraut selber machen, hat jemand Tipps?) 
und jede Menge Äpfel. Birnen, Trauben und Zwetschgen. Soulfood hallo, ich komme!!!! 
Was freue ich mich auf wärmende Eintöpfe und Suppen, auf Currys und köstliche Süßspeisen.




Und im Wohnzimmer? Erinnert ihr euch an meine Idee von hier? Neue Kissen für das Sofa in den Farben meiner Dahlien. 
Eine Frau, ein Vorhaben! Da sind mir gestern doch genau die richtigen Kissen direkt über den Weg gelaufen. 
Glück muss man haben! Eine richtig gemütliche Kuschelecke ist das jetzt - perfekt für lange Herbstabende.




Aber ich habe auch schon einen neuen Wunsch. Einen Teppich. 
Ja, unglaublich, nach Jahren des teppichlosen Lebens 
(was fand ich Teppiche immer grässlich) hätte ich gerne einen. Richtig groß und farbig!




Überhaupt, habe ich fast das Gefühl, ich komme wieder zu meinen "alten" Wurzeln zurück.
(wobei ein Teppich noch nie zu meinen Lieblingen) gehörte. Nachdem mich die Bloggerwelt unbewußt doch eher in farbliche Zurückhaltung gepresst hat, schwelge ich nun wieder in satten Tönen. Und gut gefällt mir das, richtig gut!


 

Und nun? Nun sind wir dann mal draussen, Schneebeeren platzen lassen.

Macht's euch gemütlich. 


Schöne Früh-Herbstgrüße
Jutta