20. November 2016


Kürbiskekse am Novemberwochenende


Bei diesem regnerisch-grauen Novemberwetter hat man nur zwei Möglichkeiten.
Entweder man schmeißt sich in Schale, geht aus und tanzt bis in die Morgenstunden
oder man mummelt sich gemütlich Zuhause ein.





Ich habe mich diesmal für Variante Nummer zwei entschieden. 
Mit meinem Buch, einem heißen Kaffee und feinen Keksen.

Nicht irgendwelchen Keksen, nein, ich habe endlich Kürbiskekse gebacken!
Und die sind lecker! Ich konnte gerade noch diese zwei fürs Foto retten!

 


Sie sind außen knackig und innen leicht "kaugummiartig" (Oh Mann, das klingt jetzt gar nicht lecker, versteht ihr was ich meine?? 
Wie beschreibt man das besser? Jetzt habe ich echt kein Wort dafür parat). Auf alle Fälle ist es lecker, ich liebe es so

Leider kann ich euch nicht sagen, wie sie am nächsten Tag schmecken, denn wir haben fast alle lauwarm aufgefuttert 
und  - zu unserer Ehrenrettung - gleich an Freunde der Kinder verschenkt. Aber ganz bestimmt schmecken sie auch 
noch die nächsten Tage fein (und überhaupt, wer will sowas schon wissen?)




Falls ihr auch in den Genuss von diesen Kürbiskeksen kommen möchtet (und für alle, 
die noch nicht mit der Weihnachtsbäckerei begonnen haben), hier ist das Rezept:


Zuerst heizt man den Backofen auf 200 Grad vor und lässt 100g Butter schmelzen.
Dann verrührt man zuerst 120g Zucker (ich nahm 80g braunen und 40g "normalen" Zucker) mit der geschmolzenen Butter 
und gibt dann ein Ei, 2-3 gehäufte EL Kürbispüree und Vanille(aroma) dazu und mixt alles erneut.

Ist alles schön zusammengerührt folgen 250g Mehl, 1/2 TL Weinsteinbackpulver, 1/4 TL Salz und 2 TL Pumpkin Spice (Rezept weiter unten). Alles wird wieder zu einem homogenen Teig vermischt und zum Schluss rührt man noch 100g zerkleinerte Zartbitterschokolade unter (manch eine muss dann auch erst zum Supermarkt fahren, weil der Mann wegen eines 
heimlichen Naschanfalls die Backschokolade aufgefuttert hat - nur so am Rande).
Laut Rezept soll der Teig nun eine Stunde im Kühlschrank ruhen, aber die Zeit hatten wir natürlich nicht! 
(Und es tat dem Genuss keinen Abbruch).

Dann gibt man einige Teigkleckse auf das Backblech und drückt diese etwas platt.
Wir haben diesmal relativ große Kekse geformt und diese etwa 10-13 Minuten backen lassen.

In kürzester Zeit genießbar!!! ;-)))




Weil ich ja eine große Kürbisliebhaberin bin und in so vielen Rezepten Pumpkin-Spice 
vorkommt, habe ich es mir kürzlich selbst zusammengemischt:
2 EL Zimt, 1 TL gemahlener Ingwer, (1/2 TL Piment - hatte ich damals nicht vorrätig),  
1/2 TL Muskat und 1/4-1/2 TL Nelken.
Gut mischen und fertig.


Ich wünsche Euch allen einen muckeligen Novembersonntag


Keksmampfende Grüße
Jutta


P.S. NATÜRLICH weiß keines der Kinder, dass sich Kürbis in den Keksen befindet!!



Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    das klingt ja wirklich gut und ich hätte spontan Lust, den Herd einzuheizen. Leider finden sich die Zutaten jedoch diesmal nicht im Vorrat.
    Frau kann ja nicht immer so ein Glück haben, wie damals, als du den Kürbisauflauf gepostet hattest 😊
    Dein Rezept werde ich mir dennoch merken. Danke dafür!
    Schönen Sonntag euch.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhhhh das klingt sehr lecker. Schade das keine mehr da sind. Ich hätte noch welche genommen. Wir haben heute mit der Plätzchenbäckerei begonnen. Das kam ganz spontan aber bei uns ist es so stürmisch das das heute morgen sehr schön war.
    Wenn du LUst auf ein bischen Vorweihnachtszauber hast, schau doch gern mal heute bei unsrer Adventskranzlinkparty vorbei.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir ´noch ein schönes gemütliches Wochenende.
    Liebe Grüße
    VIki

    AntwortenLöschen
  3. So, so.. da futterst Du also gemütlich Kekse, statt Deine Kinder im Kinderparadies zu unterhalten.. grins! Also, meinen Segen hast Du ;)) Deine Kekse schauen einfach lecker aus, liebe Jutta! Diese großen Raspeln voll leckerer Schokolade.. mmmhh.. wer kann dazu schon nein sagen!? Gaz, ganz liebe Grüße, Nicole (die jetzt doch nur mit ihrem GG ins Kirchenkonzert geht. Wie plötzlich doch noch Hausaufgaben gemacht werden müssen.. tssss!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von wegen! Wir kommen gerade zurück (und wehe ich muss mir nochmal anhören, ich wäre eine "gemeine Mama" ;-))
      Ehrlich gesagt, erleichtert es mich fast, dass ihr alleine geht. Ist also nicht nur bei uns so. Auf ein stimmunsgvolles Konzert hätte ich jetzt auch Lust.
      Liebe Grüße und viel Vergnügen
      Jutta

      Löschen
  4. Du Kürbisunterjublerin *lach* - und kaugummiartig hört sich tatsächlich erst mal komisch an :-) aber so macht sich jeder Gedanken, was genau Du meinst... weich... klebrig? Freue mich, wenn Du Dein Rezept verlinkst, auch wenn ich selber auch zu denen gehöre, denen Du nicht unbedingt vorher sagen solltest, dass Kürbis im Keks ist *grins*
    liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich dann bald als die Frau mit dem Kürbissen bekannt? ;-)

      Löschen
  5. ...schmeckt man den Kürbis denn raus, liebe Jutta?
    lecker sehen deine Kekse jedenfalls aus...und das waren sie ja wohl auch, so schnell wie sie weg waren...

    einen schönen Sonntag wünscht
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein gar nicht. Es dominiert eher das Pumpkin Spice-Gewürz und ich war mir deswegen auch gar nicht sicher, ob meine Gören die Kekse mögen werden. Aber - zu früh gefreut ;-))
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  6. Mit Kürbis backen, das ist eine tolle Idee! Das werde ich mal austesten. Mmmh!! Kürbis ist ja immer im Haus und laktosefreie Schokolade auch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ich weiß genau was du meinst, kenne es aber nur als "chewy". Ein deutsches Wort, das diesen Zustand gut beschreibt habe ich auch nicht parat. Aber gut sehen sie aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustigerweise wollte ich erst genau dieses Wort nehmen. Habe dann vorsichtshalber nochmal nach der genauen Bedeutung gesehen und da stand: zäh. Das fand ich dann auch nicht viel besser. Aber wo du das nun auch so siehst, wäre das wohl die bessere Alternative gewesen ;-)
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  8. Also ich wäre ja glatt fürs Tanzengehen...Kommst du mit? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,

    DAS sind Kekse wie für MICH gemacht! :)
    Wo bekomme ich die jetzt so schnell her?
    Zum Glück ist es für meine Minis nicht schlimm,
    wenn irgendwo Kürbis drin ist ;)

    Herzliche Grüße zu dir!
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Diese Woche möchte ich jetzt endlich anfangen mit Backen.... total eklig das Wetter, oder?!
    Liebste Grüße ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta,
    der Post ist mir hinaus. Ich bin im Moment aber auch nur noch auf der Rutsch.
    Der Liebste hat sich in Berlin beim Wettkampf die Ellenbogensehne abgerissen.
    Jaa, ich weiß "Sport ist Mord" aber das passiert halt, wenn man Handballtrainer ist.
    Nu pendele ich von immer nach Stuttgart in die Sportklinik hin und her und her und hin. Grrr.
    Nebenher darf ich noch Plätzla backen, die trocknen gerade und dann werden sie dann am Mittwoch vorgesetelle.

    Des send ganz spezielle schwäbische Bredla. So saget mir zu Plätzchen.

    Aber deine Kekse sehen auch sehr lecker aus. Bei mir ist die Kürbissaison eigentlich abgeschlossen, obwohl ich noch Kürbis auf dem Balkon habe. Aber der wird nemme gessa.

    :-))
    Lieben Gruß ond han a schene Woch.

    s´evele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was? Wieso willst du so deinen feinen Kürbis nicht mehr essen? Ich bin froh, wenn ich lange welche habe. Dein "November morning" hatte es ja wirklich in sich. Was für ein Stück!
      Gute Besserung an deinen Liebsten und schöne Grüße
      Jutta

      Löschen
  12. o.K, ich mache mit, wo ist die Decke, wo der Tee und einen Keks muss ich unbedingt probieren ;) !

    Wir hatten Glück, gestern war es recht mild und ich konnte mich an die Gartenarbeit machen. Heute war es auch sehr warm, ein herrlicher Tag.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
  13. PS: Wir freuen uns schon auf deinen Kranz :o)
    Liebste Grüße
    Kerstin & Kerstin & Viki

    AntwortenLöschen
  14. bei mir ist erst gestern wieder ein kürbis in der suppe gelandet. lecker! obwohl, jetzt gerade bei meinem zweiten morgenkaffee hätte ich schon lieben einen der beiden kekse. wenn ich nicht genau wüßte, dass die beiden das foto wohl nur knapp überlebt haben ;). ganz liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen