12. November 2016


Ein Tag im November


Puhhh... da bin ich gestern doch gehörig ins Schwitzen gekommen. Der Grund waren die angekündigten Weckmänner. 
Naja, nicht die Weckemänner selbst, eher die dazugehörigen Pfeifen. Da bei uns Weckmänner unbekannt sind, 
gibt es ergo auch kein Weckmännerzubehör, sprich Tonpfeifen.





Aber meine liebe, liebe Nicole war letztes Jahr so nett (nachdem sie meine pfeifenlosen Männlein erblickt hatte) 
und schickte mir welche. Auch jetzt nochmal ein großes Danke dafür, Nicole!

Nur - wo waren diese Pfeifen? Ein ganzes Jahr dazwischen!!! 
Ich wusste noch genau, dass ich mir beim Wegräumen was gedacht hatte, nur was?? 
(Von wegen Denken hilft, ts).




Die Suche verlief anfangs noch ganz gemächlich, denn sooo viele Möglichkeiten, wo sich die Pfeifen versteckt haben könnten, 
gibt es ja auch wieder nicht (so dachte ich). Also... erstes Fach... nichts, zweites Fach... nichts. Keller... nichts. 
Schweiß brach mir langsam aus. Wie blöd ist das denn bitte, da bekommst du extra Pfeifen geschickt, um sie dann 
nicht mehr zu finden? Darf doch nicht wahr sein. Naja, Ewigkeiten später hatte ich sie endlich in den Händen.

Aber wisst ihr was? So schlecht war die Suche gar nicht. Was ich alles Tolles entdeckt habe!!! 
Wunderschöne Sachen, von deren Existenz ich rein gar nichts ahnte! Geht euch das auch manchmal so, 
dass ihr rein zufällig in der eigenen Wohnung tolle Schätze entdeckt?
Fast wie Weihnachten ;-)




Jedenfalls haben mein Kleiner und ich dann Weckmänner gebacken und sie sehr kreativ verschönert. 
Es soll ja Weckmänner geben, die gar nicht Pfeife rauchen (naja, ist ja auch ungesund, das ganze Gepaffe) und daher 
auch etwas ungeschickt im Umgang mit dergleichen sind. Und manche... ja, die haben eventuell Masern???




Meine Kinder waren begeistert (um ehrlich zu sein, habe ich gar nicht unbedingt damit gerechnet, 
dass die Weckmänner so freudig verzehrt werden) und so konnten wir uns 
frisch gestärkt auf zum Martinsspiel und dem dazugehörigen Laternenumzug machen.


Nicht das jemand denkt, ich hätte meinen Weihnachtsrausch vergessen ;-) Die Vorbereitungen laufen!


Und dann gab es noch ein Novum beim diesjährigen Martinsfest. Weil es unentwegt regnete, wurde der Laternenumzug 
kurzerhand in die Kirche verlegt. Ja, ihr lest richtig. In der abgedunkelten Kirche ging es dann - mit zahlreichen 
Singpausen - einmal rundherum. Also ich war schon ein wenig belustigt.


Novemberträge Grüße
Jutta

Verlinkt mit Nicoles Weckmännertreffen

NACHTRAG
Tststs, da werden vielleicht Sachen behauptet ;-)
Aber da ich auf Nicole ja nichts kommen lasse, ist hier das Rezept: 

Man benötigt:
500g Mehl, 1 Päckchen Trockenbackhefe, 75g Zucker, 1 gestr. TL Salz, 1 Ei, 1 Eiweiß (und zum Bepinseln dann auch noch das Eigelb!), 150-200ml lauwarme Milch, 100g weiche oder besser noch zerlassene Butter,  1 Päckchen Vanillezucker und Oranganaroma.

Zuerst werden Mehl und Trockenhefe gut gemischt, dann gibt man die restlichen Zutaten hinzu und knetet alles solange, bis ein schöner, glatter Teig entsteht. Den Teig etwa 30-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann wird der Backofen vorgeheizt (180 Grad oder 160 Grad Umluft) und ein Backblech mit Backpapier ausgelegt.

Nun wird der Teig nochmals kurz durchgeknetet ( am besten mit der Hand), ca. 1 cm dick ausgerollt und die Weckmänner ausgestochen und verziert. 

Zum Schluss werden noch 2 EL Milch mit dem Eigelb verrührt und die Weckmänner damit eingepinselt, 
ehe sie für etwa 20 Minuten in den Backofen kommen.

Viel Freude damit! 

Kommentare:

  1. Du hast sie gefunden, Jutta! Das ist ja toll!! Dafür waren meine allerdings verschwunden.. aber die Weckmänner schmecken auch ohne Pfeifen einfach wunderbar. Übrigens habe ich heute morgen bei Instagram auch auf Deinen Blog verwiesen.. lach.. denn ich war so sicher, dass das Rezept für die Weckmänner von Dir war.. lol! Aber war es gar nicht, oder? Was soll's - alleine der Anblick Deiner wunderschönen Bilder entschädigt jeden ;)) Übrigens hatten wir vor einigen Jahren im KiGa einen ähnlichen Umzug.. statt um die Kirche rum - in die Kirche rein. Wir Eltern (Tanten, Opas und Opas) mussten sitzen bleiben und die Kinder zogen um die Bänke.. im Nachhinein eine gute Lösung, denn nach dem Umzug waren viel weniger Kinder erkältet als in den Jahren davor ;)) Deine kleinen Holztannenbäume sind allerliebst.. wie hübsch die Spanlocken abstehen.. hachz! Ganz liebe Grüße, Nicole (die jetzt zum Martinsfeuer muss!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, habe gerade deinen Instagrameintrag gelesen und werde jetzt schleunigst das Rezept nachreichen ;-))
      Wir Eltern hatten die Idee, dass wir sitzen bleiben und während die Kinder ihre Runden drehen, genüsslich Glühwein schlürfen. Dem war aber nicht so - wir sind alle im Kreis gegangen ;-))
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Martinsfeuer
      Jutta

      Löschen
    2. Guten Morgen, liebe Jutta! Also, wenn ich Dich nicht hätte.. lächel!! Jetzt rettest Du auch noch mein "Ansehen".. grins breit!! Hab' vielen, vielen Dank! Dein Rezept ist schon gespeichert!! Ganz liebe Grüße und einen feinen Sonntag, Nicole

      Löschen
  2. Hihiii, das ist mir auch schon so gegangen, ich suche und suche und bin jetzt froh, dass dir das genauso geht, (ich dachte schon ich bekomme Alzheimer, weil ich alles so aufräume, dass ich es nicht mehr finde) dabei entdecke ich auch viele neue wunderbare Dinge, bei denen ich gar nicht geglaubt hätte, dass ich sie habe.

    Nett von Nicole, solche Pfeiffen dir zu schicken. Ich könnte auch Weckmänner backen, habe aber keine Pfeiffen und habe mir soeben diese bei Amazon gesehen und bstellt.

    https://www.amazon.de/ak-colonia-Weckmannpfeifen-24-St%C3%BCck/dp/B005UPPO6U/ref=sr_1_2/254-4339204-9596344?ie=UTF8&qid=1478965977&sr=8-2&keywords=tonpfeifen+f%C3%BCr+stutenkerle

    Ein bisschen mehr Farbe hätten deine "Kerle" doch noch vertragen. Also ich backe jetzt doch auch noch welche, auch wenn der Liebste sie nicht mag.

    Schönes Wochenende
    lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Ofen hat ziemlich unausgewogen gebräunt, deswegen habe ich sie lieber herausgenommen. Außerdem mussten wir in unsrem Zeitplan bleiben ;-))
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
    2. Ich schicke dir etwas Bräune rüber, aber das nützt jetzt auch nix mehr,
      die sind ja alle weg. :-))

      LG Eva

      Löschen
  3. Deine Stutenkerle-Weckmänner-Grittibänzen sehen wirklich fröhlich aus, mit der Pfeife locker unter den Arm geklemmt...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ohne Pfeifen taugen sie nichts ( den Kindern in der Schule waren aber die immer mit Kirschlutscher lieber ). Habe in diesem Jahr mit all dem nichts am Hut, auch mal schön.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön. Ich finde die Idee den MArtinsumzug in die Kirche zu verlegen super. Lustig ja, aber warum dirch den Regen stapfen. Bei uns hat der Regen eine kurze Pause eingelegt uns so konnten die Kinder singend durch die Straßen ziehen. UNd Weckmänner gibt es von der Feuerwehr und ´deshalb habe ich auch noch nie selber welche gebacken.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    hier sind die Weckmänner völlig unbekannt.
    Aber sie waren bestimmt sehr sehr lecker und
    gut, dass du die Pfeifen gefunden hast.
    Das sieht richtig lustig aus :-)
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  7. Ha, ha, ha...eine reizvolle Methode...man sucht etwas...und findet ganz viel anderes...sollte ich auch mal ausprobieren...ich bin gespannt. LG Lotta.
    P. S. Ja, ist mein Tochterkind...;-).

    AntwortenLöschen