Samstag, 16. Juli 2016


Samstagsplausch und Himmelsrot


Wisst ihr welcher Tag gestern war?
Der "Heute-Nachmittag-gehen-mein-Mann-und-die-Kinder-zelten-Tag".
Erst dachte ich gar nicht freudig daran, waren sie doch das Wochenende zuvor schon zelten gewesen und ich hätte 
lieber gemeinsam etwas unternommen. Aber im Laufe des Tage kamen mir immer neue Ideen, was ich alles 
machen könnte, so ganz alleine und ungestört. Und ich konnte es kaum mehr erwarten. 





Doch dann...  dann klingelte unser Nachbar und fragte, ob wie schon gesehen hätten, dass ein Reifen am Auto platt sei
Eine dicke Schraube steckte drin, wie wir entdeckten. Als dann endlich jemand vom Autohaus kam, wurde 
erst dies und das probiert und letztendlich ein Leihwagen für uns bestellt, also für Mann und Kinder. 
Schön und gut, ein bißchen Verspätung, aber was soll's. 




Aaaaaaber... das alles dauerte natürlich.... und in genau dieser Zeit stritten sich die Kinder so sehr, 
dass mein Sohn beschloss Zuhause zu bleiben! Ich redete mit Engelszungen auf ihn ein. 
"Überleg' doch mal, zelten, grillen, BOOT FAHREN (steht momentan sehr hoch im Kurs)". Nein. Ein sturer, kleiner Kerl. 
"Und alle deine Freunde sind dabei, auch der Moritz!! (Moritz hat Guru-Status bei ihm)". Nein. "Und am Sonntag, das habe 
ich ja noch gar nicht verraten... da fahrt ihr mit der Sommerrodelbahn, gurrgurrr...".- "Mama, mit der fahre ich dann beim 
nächsten Mal". Sagt's und bleibt! Ich hab's sogar auf die subtile Hintenrumweise probiert, aber es half nichts, er blieb 
gutglaunt und winkte Vater und Schwester kräftig beim Abschied zu. GGGGRrrrrruuumpfhhhh...

Meine Tochter übigens beim Abschied: "Mama, jetzt bist du wenigstens nicht so alleine". Hm...

Und jetzt sagt mal, ist das nicht fies????? 




Jetzt kann ich nur hoffen, dass er nicht auch noch entdeckt, dass bei uns Kirchweih ist... 

Ich habe hier nämlich nicht nur einen etwas missmutigen 5-Jährgen sitzen, dem langsam dämmert, dass er 
was Tolles verpasst haben könnte, sondern auch noch wunderbare Kirchweihmusik, sobald ich die Fenster öffne.

Also eine Runde Mitleid wäre jetzt angebracht (wollte ich nur mal so gesagt haben).

"Plauschige" Grüße
Jutta  



Verlinkt bei "Samstagsplausch" und "In heaven" 
 

Kommentare:

  1. Manchmal kommt es anders als man meint, besonders mit Kindern. Ganz schön hartnäckig dein kleiner. Viel Spass auf der Kirchweih!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. :-)
    eine Runde Mitleid ist unterwegs...
    Trotz Trotz ein schönes Wochenende Euch!

    AntwortenLöschen
  3. Armer Junge!!!! Drück ihn mal. Dann merkste wenigstens das Du nicht alleine bist *pruuuuust
    Komm ne Runde Mitleid auch für Dich, weiß ich doch zu gut, wie schön solche Pläne "endlich mal allein zuhause" sein können.Tröste Grüße an den Fünfjährigen und an die Mama auch

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,
    warum denn Mitleid? Kirchweihmusik sit doch was feines. Feier doch mit. Aber ich kanns verstehen, mein Sohn hat jahrelang in Plüderhausen am Marktplatz gewohnt und da alles mitbekommen.

    Und ich kanns auch verstehen, wenn du alleine sein willst. Aber ich denke einfach, wenn du deinen Sohn mit einbezeihst, kann das doch toll werden.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Lieben Grß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mit jeglicher Rummsdada-Musik kann man mich echt jagen. Das ist Höchststrafe für mich. Und generell bin ich kein Kirchweihgänger.
      Aber - natürlich haben wir den Tag gut "rumgebracht" ;-) Anders eben.
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  5. Liebe Jutta,

    macht einfach das Beste draus ;)
    Backt euch einen leckeren Kuchen,
    kocht euch Soulfood, geht in den Garten...
    Oder kommt zu mir, helft mit, Wände zu streichen ;)
    Oder schick deinen Mini vorbei, dann freut sich mein Mini...

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuchen haben wir keinen gebacken, aber mit dem Rest liegst du goldrichtig.
      Wände streichen klingt gar nicht gut, Minis zusammenstecken dagegen sehr ;-)
      Liebe Grüße
      Jutta (die auch dringend mal wieder streichen müsste und das sooo ungern tut)

      Löschen
  6. Hey Jutta!
    So ist das mit Kindern und ich finde gut, dass er seinen eigenen Willen da auch durchgesetzt hat. Wünsche dir eine tolle Zeit.

    Habe einen wunderbaren Samstag.

    AntwortenLöschen
  7. Meine liebe Jutta,
    also MEIN Mitleid kommt Dir schonmal voll und ganz zuteil. Zeit - nur für mich- die ist mir heilig. Je älter ich werde, je wichtiger wird diese mir auch. Wenn diese auf dem "Plan" steht und irgendwas kommt dann doch dazwischen - neeeeee, geht gar nicht. Da ginge es mir wie Dir. Auch wenn du jetzt ja nicht so alleine bist... schon süß vom Töchterchen. Und krass wie Dein kleiner zu seinem Standpunkt steht. Das kenn ich von meinem nicht. Der hätte dann irgendwann gesagt "na guuuuuttt". Von demher find ichs trotz allem irgendwie beachtlich.

    Schick ihn früh ins Bett, dann haste wenigstens noch den Abend für Dich. Mach Dir ein gutes Fläschchen Wein auf und iss was Feines dazu. So genieße ich das immer am Liebsten, wenn ich mal Zeit nur für mich habe :)

    Ich wünsche Dir - äh Euch- einen wunderschönes Wochenende noch
    und grüße Dich lieb,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, "schick ihn früh ins Bett". Der ist ja nicht nur eigensinnig, sondern braucht auch wenig Schlaf (außer wir fahren Auto). Ich hätte ihn vielleicht mehr herumscheuchen müssen. Immerhin ist er Rad gefahren. Naja ist ja nicht so, dass ich meine Zuckerschnute nicht liebe und gerne mit ihm zusammen bin - nur eben nicht am Vater-Kínder-Zelten-Wochenende. Stoßseufzer ;-)
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  8. Mein Mitleid ist dir sicher, aber sowas von!
    Auf nix ist mehr Verlass, einfach auf nix! Kannst du den Filius nicht nachliefern? Und dann deine Ich-Zeit genießen?

    Liebe Grüße (und Kraft) ... Frauke

    AntwortenLöschen
  9. ...oh da erinnere ich gleich was, liebe Jutta,
    was ich eigentlich dachte, längst vergessen zu haben...ich hoffe, ihr macht das Beste draus und habt dann doch auch zusammen ganz viel Spaß...irgendwann kommt auch wieder ein Tag ganz für dich,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Es ist total fies! ;-) Ich denke, ganz viele wissen genau, wie du dich gefühlt hast. Ich hoffe, das Wochenende wird trotzdem oder gerade deswegen schön für dich. Liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
  11. Der arme Kerl! Er wird sich mächtig ärgern und noch mehr, wenn die Schwester zurück ist...
    Und für dich, finde ich es erst recht gemein. Nachdem du es dir so schön machen wolltest.
    Ich hoffe es geht.
    Liebe und mitfühlende Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen.. und schon wach? Was habt Ihr beiden Hübschen denn heute Feines vor? Auf die Kirmes oder vielleicht geht Ihr nochmal Himbeeren pflücken?! Wie kann es denn sein, dass so dicht hintereinander die Vater-Kind-Aktivitäten anstehen? Da ist doch voll blöd! Mein Kleiner hätte da auch gestreikt.. immer weg.. ist doch doof! Zuhause ist es halt am schönsten ;)) Ganz liebe Grüße, Nicole (die jetzt ins Bad muss, der Kleine hat gerade angerufen. Er hat bei Oma & Opa geschlafen und möchte pronto abgeholt werden.. seufz!! Also mein "Mitleid" hast Du! ;))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist du ja, habe dich schon vermisst!
      Ich bin tatsächlich noch gar nicht soo lange wach und mein Sohn hat sogar noch länger geschlafen. Himbeerpflücken wäre schön, aber wir sind ja auch noch autolos. Vielleicht gehen wir in den Wald, um endlich das Boot vom Opa ins Wasser zu lassen. Oder nach Nürnberg an den "See". Oder aber ins Kino? Obwohl gestern der DHL-Bote fragte: "Na, wart ihr schon auf der Kirchweih?" (und ich gleich wie wild mit dem Kopf schüttelte) und hier den ganzen Nachmittag/Abend lustige Musik (ich sage nur: Marmor, Stein und Eisen bricht...)herüberschallte, hat er das noch nicht wirklich registriert. Dafür sorgt dann die Schwester, wenn sie wieder kommt. Mein Mann meinte es war vielleicht ganz gut, dass er Zuhause geblieben ist (klar meint er das ;-)), weil sie gesstern gleich mal mit dem Kanu umkippten und wohl alle recht nass waren (und nasse Kleidung mag er ja gar nicht).
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  13. In Abwandlung von Wilhelm Busch mag frau da sagen: Mama werden ist nicht schwer, Mamasein dagegen sehr. Und das passt in allen Lebensjahrzehnten ( auch noch bei mir, wenn ich ungeduldig mit meiner Ma bin, weil sie kein Zeitgefühl mehr hat und ich ihr unseres - ohne Erfolg - vermitteln will. Du schimpfst mit mir! kriege ich dann zu hören ).
    Ich hoffe, der Sohn kommt aus seiner Schmollecke...
    Einen trotz alledem schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus der Schmollecke ist er schon lange heraus... und wieviele Ideen er hat...
      Meine Oma sagte dann (bei ähnlichen Situationen) gerne zu meiner Mutter " Du General, du". Aber meine Mutter nahm es gelassen. Muss man ja auch.
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  14. Ich hoffe du hast trotzdem ein tolles Wochenende gehabt liebe Jutta ♥ Ich kann es dir aber gut nachfühlen, denn so ähnlich wäre es mir bestimmt auch gegangen...lach
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  15. deine himbeeren waren göttlich, dein gartenstrauß ein traum (ich liebe diese glockenblumen!!) und dein wochenende dann hoffentlich doch noch irgendwie erholsam.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen