5. Juni 2016


Donnergrollen


Der Tag begann heute mit einem Gewitter.
Erst leise aus der Ferne, dann irgendwann direkt über uns.





 Schon komisch, wenn mann morgens erwacht und Donnergrollen das erste ist, 
was man zu hören bekommt. Und auch recht selten.

Und dann machten wir das einzig richtige an einem solchen Tag. Wir kuschelten uns alle 
vier ins Bett und hörten gemeinsam ein schönes Hörbuch. Dazu gab es Kaffee und Kakao.



 

Gestern dagegen konnte man endlich mal wieder auf der Terrasse liegen. 
Die Kinder waren mit der neuen Slackline beschäftigt (oja, es ist unglaublich, in unserem Minigarten ist 
nun auch noch eine Slackline untergebracht!) und ich schmökerte in meinem neuen Buch, 
welches ich bei Helga gewonnen habe. Wunderschöne Terrassenträume waren da zu sehen und 
ich schwelgte ein bißchen in neuen Gartenideen. 




Und was ich noch so gemacht habe? Na zum Beispiel darauf gewartet, dass meine Gräser endlich mal wachsen. 
Sagt mal, sind die bei euch dieses Jahr auch so spät dran? Niedrige Gräser, noch keine Rosenblüten, 
kein Lavendel (na gut, außer dem kleinen Neugekauften)... mein Garten lässt auf sich warten. 
 




Kein Wunder, dass ich neulich schwach wurde 
und diesem Exemplar nicht widerstehen konnte.





Und dann habe ich noch was Lustiges in der Zeitung gelesen. Via twitter.
"Sagen Sie was Sie wollen: Wir hatten bislang einen schönen Herbst"

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.


Schönen Sonntag!

In pink schwelgende Grüße
Jutta



 


Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    ja - man könnte meinen es ist Herbst ...! ;-)
    Gräser habe ich nicht im Garten, aber Rosen. Und die blühen wir verrückt, wirklich. Gerade eben bin ich kurz rausgegangen, um mir welche ins Haus zu holen. Ist doch schade, wenn sie nur draussen blühen, oder?
    Deine pinkfarbenen Rosen hätte ich mir auch gekauft, diese Sorte fehlt mir hier nämlich noch.
    Ach - und in Südtirol waren wir auch schon oft - da ist es wirklich schöööööööön! :-)
    Einen angenehmen Sonntag wünsche ich Dir!
    ANi

    AntwortenLöschen
  2. Die Rosen sind ein absoluter Traum, Jutta!! Was für eine herrliche Farbe! Und das Buch von Helga? Daumen hoch!! Bei uns fing der Morgen endlich mal mit Sonnenschein an.. hachz!! Was war das herrlich! Nach dem ganzen Unwetterchaos ein kleines Wunder ;)) und ein herrliches Sonntagsversprechen ;)) Dem Zitat via Twitter ist nichts mehr hinzuzufügen. Die Natur macht mit uns was sie will ;)) Und wenn wir ehrlich sind - zurecht!! Ganz liebe Sonntagsgrüße, Deine Hasenfratze

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta ...
    unglaublich schöne Fotos sind das aus deinem Garten ...
    Sehen gar nicht so nach Regen und schlechtem Wetter aus ...
    Bei uns regnet es seit Tagen ... zum Glück nicht so schlimm wie in den Überschwemmungsgebieten ... aber es reicht ...
    Sommer sieht da anders aus ...

    Hoffen wir, dass der Sommer sich von seiner schönen Seite zeigt.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hier hat es nicht einen Tropfen geregnet...da musste schon wieder der Gartenschlauch Abhilfe schaffe...Noch keine Rose blüht? Sag bloss...Komm gut in die neue Woche. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    es gibt für mich nichts Schöneres als mit Donnergrollen aufzuwachen und sich dann nochmals die Bettdecke über die Schultern zu Ziehen und weiterschlummern... herrlich!
    Da ich im Osten von Österreich lebe, blühen bei uns die Rosen und der Lavendel. Das Wetter ist das gleich wie bei euch!
    Auch wenn du nur einen Minigarten hast, ist er sehr schön!
    Glg Karen

    AntwortenLöschen
  6. ...meistens kommen die Morgengewitter über den Tag immer wieder, liebe Jutta,
    hat sich das heute bei euch bestätigt? hoffentlich hat es euch nicht zu viel Wasser gebracht...bei mir sind die ersten Rosen schon verblüht, andere stehen gerade in voller Blüte...das Buch wartet bei mir darauf, dass ich Zeit zum Lesen habe, bisher reichte es nur für ein paar Blicke,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. hihi, Gräser wachsen bei mir auch, allerdings die wilden in meinen Beeten, die ich da nicht unbedingt sehen möchte *lach* - Gewitter hören wir nur, wenn die Fenster auf sind, aber wir sitzen oft vor dem Fenster und schauen dem Spektakel am Himmel zu. Letzter Tage hätte ich fast noch mal den Kamin angemacht und heute war es so schwül!
    liebe Grüße Dir und eine schöne Woche wünsche ich - Petra

    AntwortenLöschen
  8. :-))) Das stimmt wohl, der Herbst war bisher nicht schlecht. :-)))
    Aber kakaotrinkend im Bett mit einem Hörbuch könnte ich das Herbstwetter auch gut ertragen.
    Bei uns im Garten ist alles so unglaublich grün und das Unkraut in unserem Vorgarten sprießt. Da hatten wir an einer Stelle alle Pflanzen ausgebuddelt und das Unkraut rausgemacht um zu pflastern für eine Gartenbank und einen Tisch. Eine Woche Regen und es sieht aus als hätten wir neu eingepflanzt. Seufz...
    Na ja, heute morgen zeigt sich aber endlich mal die Sonne.
    Dir eine schöne Woche mit tollem Sommerwetter oder zumindest sonnigem Herbstwetter.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  9. Bei mir lässt der Garten auch auf sich warten... eben auch die Gräser, die rosen... einfach alles! Wenn jetzt dann mal wenigstens der viele Regen aufhört!
    Hab eine wundervoelle sonnenreiche Woche liebe Jutta ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,

    aaaach...
    So schlimm ist das Wetter doch auch nicht ;)
    Es hält halt jeden Tag Überraschungen parat!
    Auch das Kindergarten-Outfit lässt sich immer erst
    kurz vor Abfahrt festlegen...
    Das schult halt alles die Spontaneität, Gelassenheit
    und Flexibilität... :)

    Liebste Montags-Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Jutta,
    du bist mir raus gestern. Ich habe dich nicht gesehen, ist mir unverzeihlich,
    entschuldige bitte. Aber manchmal komm ich nicht mehr nach.

    Herzlichen Glückwunsche zum Buch. Des häd mr au gfalla, ond do i an Schwob ben ond sparsam hät i des au net kaufa müssa :-).

    Dann macht mal weiter, obwohl der Sonntag schon vorbei ist.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jutta,
    ich muss gestehen, dass ich ein wenig erleichtert bin über deine Beschwerde. Ich war schon traurig, unser Garten ließe auf sich warten, weil er doch frisch "angelegt" ist. Ich bin trotzdem guter Hoffnung und freue mich auf schönere Tage :) Das Röschen ist ein Traum.
    Hab eine hoffentlich sonnige Woche und ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  13. Wir sind jetzt für eine Woche nach Süden geflohen, derweil sich unser Garten prachtvoll entwickelt hat. Wahrscheinlich hilft da ein bisschen Abstand, um den Fortschritt zu sehen... Und ich will jetzt endlich SOMMER!!!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen