30. Juni 2016


Tage wie diese


So novemberlastig. Mitten im Sommer. Gibt es momentan leider viele.
Doch manchmal, manchmal liebe ich genau diese Stimmung.





Herbststimmung genießen und wissen, dass der Sommer wiederkommt.



 

 


Was für ein Zusammenspiel, zwischen Wind, Wolken und Sonne!



 

 

Dann eben einen Tee und keinen Sommercocktail...


 


Das Leben genießen kann man bei jedem Wetter!


Graugrüne Grüße
Jutta




29. Juni 2016

 

Moment mal... 










Minikleiner Monatsrückblick



Gesehen: Fußball. Sonst ist mir Fußball ja egal, aber ich lasse mich gerne vom EM-Fieber anstecken 
und schaue mir die deutschen Spiele an.

Gehört: Den Wolfgang. Das war so lustig. Mein Kleiner geht in die "musikalische Früherziehung" und dort haben 
sie wohl Musikstücke von Wolfgang Amadeus Mozart gehört, die ihm sehr gefallen haben (oder auch die Geschichte drumherum, 
die ihnen dazu erzählt wurde). Jedenfalls spricht er jetzt gerne mal vom "Wolfgang" und beim ersten Mal habe ich sehr lange gebraucht, bis ich überhaupt darauf kam, welchen Wolfgang er meint (in meinem Kopf ging ich sämtliche Bekannte, Freunde 
und Eltern von Kiga-Kindern durch), bis ich mich an das Blatt erinnerte, welches er von dieser Stunde mitgebracht hatte. 
Der Wolfgang... ist nun zum engen Familienmitglied geworden.

Gelesen: Hauptsächlich Zeitschriften (naja, eigentlich nur zwei) und schöne Inspirationen gesammelt.

Getan: Den Garten bzw. die Terrasse gemütlich hergerichtet und jede Menge aromatisierte Wasserrezepte ausprobiert. 
Und den Sommerkiosk in Nürnberg besucht. Immer wieder schön.

Gegessen: Tomatenbrot, Radieschenbrot und ultraleckere Kräuterscones.

Getrunken: Holunderblütensirup - selbstgemacht! (natürlich nicht pur!!) und die Reste des leckeren Kindercocktails 
von der Geburtstagsfeier meiner Tochter. Und natürlich aromatisiertes Wasser (siehe oben).

Geärgert: Über eine defekte Heizung und der damit verbundenen Probleme beim Warmwasser.
 
Gelacht: Bei der Fahrt mit dieser dämlichen Rikscha. Keine echte, sondern so ein Touriteil, in das mehrere Personen 
(unsere Familie) passen. Die Kinder haben es geliebt, mein Mann und ich Blut und Wasser beim Treten geschwitzt 
und ich zusätzlich vor "Angst", aufgrund der wilden Lenkmanöver von Mann und Tochter. Also echt...

Gedacht: Mein Kleiner wird bestimmt mal Sportkommentator. Sobald er ein Fußballspiel mitschauen darf, 
quatscht er unentwegt. Nur die Sache mit der Zeitlupe müssen wir ihm wohl nochmal erklären - 
von wegen "Juhuuu, schon wieder ein Tor, jetzt steht es schon 2:0!" "Nein, die haben nicht noch ein Tor 
geschossen, das war das selbe, ehrlich!" ;-))
 
Geplant: Bald mal ein richtig tolles Picknick machen.
 
Gekauft: Nie für möglich gehalten, aber wahr geworden. Zwei Deutschland-Fußball-Trikots.

Geklickt: Ein Loblied auf feines Brot. Findet man ja immer seltener. Und hier ist auch noch ein schöner Artikel dazu.








Junigrüße
Jutta



27. Juni 2016


Sonnige Zeiten


Ein kurzes Hallo aus dem Sommermodus.
So langsam fühlt er sich richtig gut an, der Sommer.






Morgens werden eisgekühlte Getränke vorbereitet, 
nachmittags Eis und Unmengen an Wassermelone genascht. 

 
  


     Ich laufe barfuss und sommerberockt und morgens pflücke ich 
mir ein paar Früchte der Felsenbirne für mein Müsli vom Strauch.




Und die Kinder sind glücklich, solange es Wasser gibt. 
(Da tut es auch mal ein kaputtes, ca. nur 10 cm hohes und dennoch befülltes Planschbecken ;-)
Vom Kampf um die Herrschaft der befüllten Gießkannen schreibe ich jetzt mal nichts.





So, bis zum Nachmittag gilt es dann aber doch, noch etwas zu arbeiten.
 
Schöne Sommertage!


Sonnige Montagsgrüße
Jutta 



25. Juni 2016


Sommercocktail

 
Und weiter geht's mit dem Sommerfeeling!
Heute habe ich etwas ganz Erfrischendes für euch!
Und weil mein Cocktail alkoholfrei ist, können sich auch die Kinder darauf freuen. 






  Bei uns gab es ihn zuletzt am Kindergeburtstag meiner Tochter. 
Und zwar in meinem geliebten Getränkespender

Nämlich einen Ipanema! Seltsamer Name - feines Getränk.




Wollt ihr ihn auch geniessen? So habe ich ihn gemacht.
Natürlich habe ich das ganze mal wieder frei Hand gemixt, habe also keine genauen Mengenangaben. 
Schmeckt aber in jeder Variante und man kann ja jederzeit von einer Zutat dazugeben.

Ich habe (für meinen Getränkespender) 3-4 Limetten genommen, diese geviertelt und zusammen mit 2 EL braunen Zucker 
leicht zerstoßen (hinterher habe ich - auf Wunsch der Kinder, die "Süßen" - nochmals 3 EL braunen Zucker hinzugegeben.)
Dann kommt etwa eine halbe Flasche Maracujasaft sowie eine Riesenflasche Ginger Ale dazu (normalerweise nimmt 
man mengenmäßig mehr Ginger Ale, aber ich fand das ganz lecker so). Ganz viele Eiswürfel dazu und fertig!



 

Vorsichtshalber hatte ich auch noch eine große Karaffe Apfelschorle vorbereitet, denn - wie die Vergangenheit 
gezeigt hat - sind meine Kinder von meinen "Cocktail"-Kreationen nicht immer ganz so angetan ;-))
Aber pfh... hätte ich mich sparen können. Die Kinder waren begeistert (wohl nicht 
zuletzt wegen des Bedienens des Getränkespenders).




Und nun mixt ihr euch einen feinen Cocktail, legt euch entspannt in 
den Liegestuhl und lasst das Leben Leben sein. 

Klappt!

Frisch-flüssige Grüße
Jutta



Verlinkt mit Fraukes SchwarzWeissBlick

24. Juni 2016

 

friday-flowerday


Zart und fein, so darf's heute sein.
Und was sich reimt, ist immer gut (wundert euch nicht, es muss die Hitze sein ;-))
- auf die schiebe ich jetzt übrigens ALLES!






Da habe ich mir schnell noch die letzten Blüten des (wie ich mittlerweile weiß) Jasmins geschnappt, 
eine Cosmea sowie eine andere, hier wuchernde lila Blume (deren Blütenblätter aber direkt im 
Wohnzimmer schon wieder abgefallen waren) und habe sie in kleinen Vasen arrangiert.




Leider sieht man die Vasen (naja, eigentlich sind es Becher) hier nicht richtig, die sind nämlich 
halb matt und halb glänzend lackiert und gefallen mir ausnehmend gut.




Ich stelle übrigens fest, dass ich momentan eher weniger Blumen in der Wohnung habe.
Und dass, obwohl man sich in den letzten Wochen ja nicht unbedingt vermehrt draussen aufgehalten hat. 




 Und nun klicke ich mal zu Holunderbluetchen rüber
und sehe mir eure Blumenfreuden an.


Sonnige Freitagsgrüße
Jutta





23. Juni 2016


Jetzt ist er da, der Sommer!


Und mit ihm die feine und dennoch leichte, mediterrane Küche.
Ich habe mir schon mal ein paar Zutaten besorgt.




 
 
  

Ich möchte dieses Rezept hier unbedingt ausprobieren.
Ich finde es klingt wie Urlaub pur.




Die benötigten Zutaten liegen hier schon bereit.
Jetzt Sonnenschein, etwas Laissez-faire und dazu 
ein bißchen köcheln und genießen. So gefällt mir das. 
 

 


Einen schönen Tag euch allen.
Lasst euch von den lange ersehnten Sonnenstrahlen kitzeln.


Zitronengelbe Grüße
Jutta



  

21. Juni 2016


Schön. blumig. lecker



Heute gibt es ein kunterbuntes Allerlei bei mir.
Lauter feine Sachen!
 




Also beispielsweise kam letzthin so ein hübsches Blumenmädchen zu mir nach Hause!
Als großer Blumenfan brauche ich niemanden zu erzählen, wie begeistert ich war, oder? 


 

Diese tollen Kränze wurden bei einer Geburtstagsfeier von den Kindern gebunden.
Zu gerne hätte ich die blumenbekranzte Kinderschar gesehen.

 


 Ja und dann gab es herrlich blauen Himmel. Mit Sonne!
Und zusätzlich noch etwas für Körper und Seele ;-)

 Eine leckere Rote-Zwiebel-Tarte
mit einem herrlich mürben Boden und einem pikanten Belag.
 




Das Rezept habe ich aus der neuen Living at home.
(ich habe es ein klein wenig abgewandelt)

Für den Teig vermischt man 250g Mehl mit 1 TL Salz. Dann verquirlt man 1 Ei mit 1 TL kaltem Wasser 
und gibt das Ei zusammen mit 120g Butter zum Mehl und verknetet alles gut. 
Der Teig wird ausgerollt (26cm Springform) und noch 30 Minuten kalt gestellt.

Für den Belag werden etwa 4-5 rote Zwiebeln gepellt, in breite Ringe geschnitten und in etwas Olivenöl glasig gedünstet. 
Dann gibt man zwei Lorbeerblätter und 100 ml Rotwein dazu, würzt den Sud noch mit Pfeffer und Salz und lässt das ganze
erst etwa 3 Minuten zugedeckt köcheln, dann nimmt man den Deckel ab, damit die Flüssigkeit etwas einkochen kann.

Der Ofen wird nun auf 180 Grad vorgeheizt.
200g Crème fraiche, 2 Eier und etwas Oregano werden verrührt und ebenfalls mit Salz und Pfeffer gewürzt.
 Die Masse wird auf den Teig gegeben, die Zwiebeln darauf verteilt und zuletzt noch ca. 70g Gorgonzola darüber gebröckelt.

Auf der untersten Schiene wird die Tarte nun etwa 30 Minuten goldbraun gebacken. 

Yummi! Meine Empfehlung - ein gemischter Salat dazu! 




Lohnt sich auf alle Fälle nachzubacken!

Der Blumenkarnz würde ja auch gut zu einem Midsommarfest passen.
Zu gerne hätte ich Midsommar dieses Jahr mal gefeiert, doch passt es terminlich leider nicht rein.
Aberaufgeschoben ist ja nicht aufgehoben ;-)

Habt einen schönen Dienstag.


Gutgelaunte Grüße
Jutta


Verlinkt mit Creadienstag