26. April 2016


Frühlingsduft und Waldmeisteraromen


Heute wird es frühlingshaft-blumig bei mir.
Meine schönen Zinkteller wollten einfach mal hübsch dekoriert werden - was lag also näher, 
als ein kleiner Streifzug durch den frühlinsghaften Garten.





War eine richtige Freude, die Teller zu arrangieren.
Doch zu den Blumendüften durfte sich noch ein anderer Duft gesellen. 
Ein krautiger und doch ganz und gar bekannter - Waldmeister.





Ein teilweise schattiger Garten hat immerhin ein paar Vorteile - beispielsweise das gute Gedeihen von Waldmeister. 
Und so habe ich dieses Jahr erstmalig Waldmeistersirup angesetzt.

Wer nun allerdings an diesen grässlichen, dunkelgrünen Waldmeistergeschmack seiner 
Kindheit denkt, den muss ich eines Besseren belehren.
Selbstgemachter Waldmeistersirup hat nur einen ganz zarten Duft.
Nur ganz leicht riecht und schmeckt man das typische Waldmeisteraroma.



 


Und so wird der Waldmeistersirup gemacht:

Die frischen Waldmeisterstängel (ca. 30g) waschen, trocken schütteln 
und ein bis zwei Tage trocknen lassen (erst so entfaltet sich das volle Aroma).
Nach dieser "Welk"-Zeit lässt man einen halben Liter Wasser und 200g Zucker ca. 10 Minuten aufkochen, 
bis sämtlicher Zucker aufgelöst ist. Dann gibt man den Waldmeister sowie eine in Scheiben geschnittene 
Biozitrone hinzu und lässt alles mindestens einen Tag durchziehen.

Danach seiht man den Sirup durch ein Sieb, lässt ihn nochmals aufkochen und füllt ihn in saubere Fläschchen.

Wird der Sirup kühl und dunkel gelagert, soll er sich ca. ein halbes Jahr halten.

 



Ich habe übrigens gelesen, dass Waldmeister gegen Kopfschmerzen und Mirgäne helfen soll. 
Nachdem ich die letzten Wochen arg davon geplagt war, sollte ich mich also schleunigst ans Trinken machen! 
(Nein, nein, nicht zuviel davon, ich weiß schon!)




Gedanklich sehe ich mich schon am lauen ersten Mai, zusammen mit Freunden auf der sonnigen Terrasse sitzen 
und gemeinsam feine Maibowle schlürfen. Bislang war Maibowle nichts was ich mir erträumt hätte, 
aber nachdem ich diesen zarten Waldmeistergeruch in der Nase habe, scheint mir das sehr erstrebenswert.
Ich werde berichten!


Außerdem möchte ich eines der Frühlinsgfotos  -  quasi in letzter Sekunde an Nadine schicken. 
Nadine sammelt bis heute, anlässlich ihres dritten Bloggergeburtstags, frühlingshafte Fotos.





Und noch was. Ich glaube dieses Jahr ist es soweit.
 Ich werde erstmalig Berliner Weiße trinken!


Waldmeisterlaunige Grüße
Jutta



NACHTRAG
Nachdem der Schnee mittlerweile liegenbleibt, 
werde ich das Experiment "Waldmeistergrog" in Erwägung ziehen! ;-) 


 
Verlinkt mit Creadienstag




Kommentare:

  1. Das sieht zauberhaft aus - und klingt sehr lecker... Hab es frühlingshaft trotz Kälte... LG mila

    AntwortenLöschen
  2. ... ein Augenschmaus :O))) !!!!
    Liebe
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jutta,
    frühlingshaft ja, bei uns schneit es und so freue ich mich, bei dir so schöne Teller zu sehen. Wunderschöne Idee.

    Berliner Weiße micht Waldmeistergeschmack lecker und das von Schultheiss in Berlin fast schon eine Offenbarung ;-)))

    Lieben Gruß
    es schneit, was runter kann hier.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee liebe Jutta! Der Sirup ist bestimmt superlecker und deine Teller einfach zauberhaft! ❤️
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. ...wunderschön dekoriert, liebe Jutta,
    mein Waldmeister ist noch gar nicht so weit, dass ich schon ernten könnte...und bei dem Winterwetter jetzt wird das wohl auch noch bisschen dauern...aber Maibowle sollte klappen,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,

    Schnee???
    Ach herrje...
    Hier "nur" Regen ;)
    Deine Teller mit den Blüten sind einfach nur zauberhaft!
    Wirklich...
    Habe jetzt 2x durch den Post geschaut und genossen!
    Es muss traumhaft sein, einen eigenen Garten zu haben, durch den man pflückenderweise lustwandeln kann :)
    Waldmeister liebe ich auch, allerdings schmeckt mir mein selbstgemachter Sirup nie.
    Ich weiß nicht, was ich da falsch mache!?
    Er wird jedes Mal total bitter... Trotz Zucker...

    Herzliche Grüße zu dir!
    Julia (...nun auch optisch etwas bekannter ;)...)

    AntwortenLöschen
  7. Was für wunderschöne Fotos! Und das Rezept muss ich mir unbedingt merken, wenn unser Mini-Waldmeister auch mal soweit ist ;)
    Hab eine schöne Zeit und ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  8. Waldmeistergrog, das wäre eine Variante ;-)
    So schön verlockend frühlingshaft sind deine Fotos! Trotz Schneeregen, heute fand ich überall schon Maiglöckchen, die auf ihren großen Tag warten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Was für allerliebste Foto's, Jutta! Die Zinkteller so fein zu dekorieren.. hach!! Waldmeisterbowle - eisgekühlt - einfach wunderbar für einen sonnenwarmen Mai ;)) und den werden wir gaanz bestimmt bekommen.. also vielen Dank für das Rezept!! (Es muss einfach pünktlich zum ersten Mai schön werden, wir feiern die Konfirmation des Großen als großangelegtes Gartenfest.. schluck! Habe heute meinen Chef schon mal einen Baustellenheizlüfter gebeten.. seufz!). So, und scroll ich noch einmal nach oben und betrachte mit einem Lächeln im Herzen und auf den Lippen Deine hübschen Foto's.. hach!! Liebste Grüße, Deine Hasenfratze.

    AntwortenLöschen
  10. Ohhh...Schnee...darauf verzichte ich dankend. Nett hast du deine Zinkteller dekoriert! Waldmeister mag ich recht gern...Wann darf ich kommen...zur Bowle? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Oh das hört sich lecker an.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen