22. März 2016


Und wieder...




Kommentare:

  1. Ja, das frage ich mich auch immer wieder. Gerade jetzt, wo sich die große Tochter irgendwo in Nordafrika an einem Flughafen aufhält, um heimzufliegen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch.... wobei wir uns da wahrscheinlich dran gewöhnen müssen...was für eine Welt!! Hass und Terror haben nirgendwo Platz... in keiner Religion!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    es ist die moderne Art Krieg zu führen und es wird so weitergehen.

    Es wird überall da passieren, wo viele Menschen sind.

    Lieben Gruß Eva

    Hier frage ich mich nun wirklich: "Was ist das für ein Gott?"

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin fassunglos, so etwas geschieht in "Gottes Namen"?!?!? - wer denkt sich das aus?
    Der Mensch!!!

    AntwortenLöschen
  5. Es ist furchbar. Es ist gruselig. Und es wird weitergehen.
    Das ist die Welt, die wir gemacht haben, wir, die Menschen.

    AntwortenLöschen
  6. Gestern sagte noch ein ganz einfacher Mann im Radio im Tagesgespräch: Unsere sorglosen Waffenverkäufe, unser aller Wohlstand auf Kosten anderer, werden uns noch auf die Füsse fallen...
    Aber wir wählen die einfachen Lösungen...
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Da fällt mir kaum noch etwas dazu ein...Ich bin ehrlich ratlos. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Es scheint etwas zu sein, an das wir uns wohl gewöhnen müssen. Das will ich aber nicht und kann es nicht. Jedes Opfer ist eines zu viel. Doch wir sind so machtlos und diese Ohnmacht macht mich wütend und einfach auch unglaublich traurig. Ich weine mit Dir -und all den anderen Menschen- mit.

    Hinzu kommt mein Zorn auf all die rechten Hetzer, die genau diese Geschehnisse für ihre Thesen und Theorien missbrauchen um noch mehr Angst bei uns im Land zu schüren. Das macht mich fast genauso wütend als auf die Terroristen selbst.

    Eine sehr beängstigende Entwicklung..... :(

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    ich war gestern den ganzen Tag offline - am Abend machte ich den PC an und sah als erstes in meinem Fee-Reader das Vorschaubild von Deinem Post. Irritiert fing ich sofort an zu googeln und war schockiert, einfach nur schockiert. Ich überlegte dann ob ich meinen Post von Montagabend wieder zurückholen soll, doch was hätte das für einen Sinn gehabt, ich hatte mein kunterbuntes Federvieh ja bereits Stunden vor dem Attentat veröffentlicht. Heute morgen habe ich mich dann ganz bewußt dafür entschieden meine Osterkarte zu veröffentlichen, sie erst nach Ostern zu zeigen hätte wenig Sinn gemacht.
    betroffen vom Weltgeschehen
    Margot

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.