30. Dezember 2015


Moment mal... 

 
Also, eins vorneweg... puhh... alles gut. Die Haarfarbe sitzt ;-)) Also genaugenommen sieht man eigentlich so gut 
wie keinen Unterschied... räusper. Nächstes Mal muss ich mutiger einkaufen. Ich möchte gerne ein etwas helleres Blond, 
aber alle helleren Blondtöne klingen gleich ziemlich hell. Und naja... platinblond wollte ich jetzt auch nicht werden...

Wenn ich jetzt noch einen neuen Haarschnitt hätte...

Kommt alles noch. Neues Jahr, neuer (alter) Schnitt, ab zum Monatsrückblick.
 
 





 

Minikleiner Monatsrückblick



Gesehen: Vor allem keinen Schnee!!!!
Gehört: Jede Menge Weihnachtliches. Und mich selbst auf der Flöte!
Gelesen: Außergewöhnlich viele Bedienungs- bzw. Spielanleitungen ;-))
Getan: Ziemlich viel gebastelt (zu ungunsten meiner Steuererklärung...), ziemlich viele Treppen gestiegen. Einiges weggegeben.
Gegessen: Sehr lecker, von allem etwas (und morgen geht's damit weiter, yipiieehh).
Und wo kein Schnee, da keine Schneehose (kleiner Insider).
Getrunken: Vor allem heiße Zitrone. Natürlich auch Sekt, Bier, Wein und 'n Likörchen.
Geärgert: Ziemlich viel - schnell verdrängen.
Gelacht: Als ich versehentlich nach dem falschen (zu kleinen) Deckel griff, ihn mit halb abgewandtem Blick auf den Topf setzte 
und dieser langsam aber stetig in der Suppe verschwand. Zuerst habe ich aber wohl ziemlich blöde geguckt!
Gedacht: Ja doch, es wird Zeit ein Bild von mir einzustellen (siehe nächsten Punkt ;-))
Geplant: Jede Menge! Ist schließlich Gute-Vorsätze-Zeit und es gibt eine Menge zu tun.
Gekauft: Geschenke, ach nee, das war ja das Christkind.
Geklickt: Zu viel, deswegen gehe ich es momentan langsam an.








Und jetzt...
... auf ins neue Jahr.
2016 ich kommeeeee!!!!


Dezembergrüße
Jutta



29. Dezember 2015

 

Lebenszeichen


Heute gibt es nur ein klitzekleines Lebenszeichen von mir, zu mehr reicht leider die Zeit nicht (Ferien - hahaha).

Ganz gegen mein sonstiges Weihnachtsferienverhalten hatte ich gerade mal eine Tag faul und lesend auf dem Sofa 
verbracht. Nach einem weiteren Teilweise-Schontag (Spaziergang an der frischen Luft, soziale Kontakte ;-) begann 
ich jedoch direkt mit einem harten Fitnessprogramm. Stepaerobic und Gewichte stemmen.

Genau genommen, treppauf - treppab vom ersten Stock in den Keller und zurück. 
Und nochmalundnochmalundnochmal...... UNZÄHLIGE Male! Damit die Armmuskulatur sich nicht 
vernachlässigt fühlt, schleppte ich dabei mehr oder weniger große Packen "Material" mit mir herum.






Warum? Es ist soweit. Nach mindestens einem Jahr Generve, Gejammer und Umwerben gebe ich eine Ecke meines 
Arbeitszimmers ab und mein Sohn darf mit seinem Bett hier einziehen (nee, nicht dass der unbedingt zu mir will, 
aber meine Tochter beansprucht ein Zimmer für sich alleine). 
Komplett bescheuert! Aber was macht man nicht alles... (in einem sehr schwachen Moment).

Dazu musste also ein Teil meines Besitzes aus meinem Arbeitszimmer weichen. 
Ein Teil kam in den Keller und anderes wurde durch diverse Umräumaktionen anderweitig untergebracht.
Was eine Arbeit.... muss ich erwähnen, dass ich sehr schlecht gelaunt damit begann?

Dazu kam ein neues Regal für mich und ein neues Bett für meine Tochter (wer rechnet schon mit 6 Stunden Aufbauzeit???!!!) 
Und jetzt bin ich echt bedient!

Wobei - so schlecht sieht mein neues Arbeitszimmer nun gar nicht aus. Das darf ich aber nicht laut sagen, 
stattdessen lasse ich mich noch ein bißchen bedauern und spiele das Opfer ;-)

Und jetzt sitze ich (endlich mal) hier vorm PC und zittere (naja fast). Aber nicht vor Schwäche (ich habe uns alle mal vorsichtshalber mit Schokocrepes verwöhnt), sondern vor Angst. Ich probiere nämlich eine neue Haarfarbe aus. Okay, es ist nur eine Nuance anders (und womöglich bemerkt es gar niemand), aber haartechnisch bin ich ja der Schisser schlechthin. Null Wagemut!

Also, bevor die Farbe auch noch zu lange einwirkt, mache ich mal lieber schnell Schluss für heute. 
Deswegen gibt es auch nur ein Bild von einem meiner Nebenschauplätze - Kind bespielen.
(Neben umräumen, putzen und Regal zusammenschrauben besonders spaßig ;-))


Morgen gibt's dann hoffentlich meinen Monatsrückblick - mit ein bißchen mehr Ruhe und Muse!


Zwischen-den-Jahren-Grüße
Jutta


P.S. Da wäre es doch gelacht, wenn die Wohnzimmerwand morgen 
nicht auch noch schnell gestrichen wäre, oder?




 

19. Dezember 2015


Familientage


Hallo meine Lieben,

ich verabschiede mich heute schon in die Weihnachtspause
und wünsche allen ein wunderschönes, glitzerndes Weihnachtsfest!






Hoffentlich schaffe ich diesen Monat noch meinen Dezember-Rückblick, denn erfahrungsgemäß falle ich 
an den Feiertagen in einen äußerst lethargischen Zustand - abseits der realen Welt.
In eine Weihnachtsferien-Parallelwelt sozusagen - die sich um Sphären langsamer dreht - 
und aus der ich nur ungern und sehr schwer wieder erwache!

Aber nun, vielleicht packt mich ja auch ein plötzlicher Anfall von Tatendrang - wer weiß das schon.


Spätestens 2016 sehen wir uns wieder, meine Lieben!
Es ist schön mit euch, das muss mal gesagt werden


Glanzvolle Weihnachtsgrüße
Jutta


NACHTRAG
Was ich vor lauter "Pause" fast vergessen hätte.
Ganz, ganz lieben Dank für eure aufbauenden und mitfühlenden Kommentare.
Sie haben mir richtig gut getan. Tatsächlich!


 


17. Dezember 2015


Puhhh... 


jetzt war ich gerade doch etwas geschockt, als ich so gar nicht mehr in meine dicke, schwarze Strumpfhose passte. 
Aber so viele Plätzchen habe ich doch gar nicht gegessen, ging mir durch den Kopf. 
Und dann ein Blick... und Erleichterung... es ist die Strumpfhose meiner Tochter (wusste gar nicht, dass die so eine besitzt)!





Auch ansonsten geht es bei uns gerade recht unweihnachtlich zu.
Mein Sohn hat momentan Probleme im Kiga, an der Schule meiner Tochter treibt sich ein 
dubioser Mann rum und befragt die Kinder und meine Grundlaune ist nicht die beste. 

Ach ja, basteln wollen meine Kinder auch nicht mit mir. Morgens (als sie den Bastelgutschein im Kalender 
entdeckten) waren sie noch ganz heiß drauf, nachmittags ist die Freundin wieder wichtiger. 
Und den Heidifilm (auch ein Kalendergutschein) am Wochenende fand mein Sohn zu gruselig...
Okay, DAS finde ich jetzt nicht wirklich schlimm, aber ihr seht, es läuft einfach nicht rund.




Jetzt lasse ich euch noch ein schönes Bild da und nehme das Gejammer wieder mit.
Bringt ja nichts!


Alles-wird-wieder-gut-Grüße
Jutta


 

16. Dezember 2015


Wärmendes - Suppenfreude


Auch wenn es nicht eiskalt und winterweiß draussen ist, ein wärmendes Süppchen tut dennoch gut.
Ich habe heute wirklich was ganz Feines für euch. Eine Suppe aus Birnen und Sellerie. 
Und glaubt mir, diese Suppe besitzt absolutes Potenzial zur weihnachtlich-gaumenkitzelnden Vorspeise!





Optisch kommt sie ein wenig farblos daher, jedoch nicht im Geschmack!
Und was ist das typische an einem Jutta-Rezept? Genau, es ist einfach und gelingsicher. Bingo!


Sellerie-Birnensuppe (für 4 Personen)

Zuerst werden zwei Birnen geschält, entkernt und in Spalten geschnitten. Zwei kleine rote, Zwiebeln und etwa 600g Sellerie werden ebenfalls geschält und gewürfelt. Dann zerlässt man 2 EL Butter in einem großen Topf und dünstet erst die Birnen und die Zwiebeln an, dann gibt man den Sellerie dazu. Ist alles gut angedünstet, gießt man 500 ml Brühe und 100 ml Weißwein hinzu 
und lässt alles etwa 15 Minuten vor sich hinköcheln. Zum Schluss wird die Suppe püriert, 300 ml Sahne dazugegeben 
und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abgeschmeckt.


Mhhhh... und am besten noch ein leckeres Steinofenbaguette dazu!




Macht's euch gemütlich Zuhause!


Wärmende Grüße
Jutta


Verlinkt mit Frollein Pfaus Mittwochsmögen (MMI)



14. Dezember 2015


Beeilung, Beeilung!


...heißt es bei manchen Weihnachtsgeschenken. 
Während ich dem heiligen Abend grundsätzlich recht gelassen entgegensehe und auch seit Jahren nicht mehr 
in Geschenkestress verfalle (irgendwie ergibt es sich ja doch immer wieder, dass alle Geschenke plötzlich 
im Haus sind), muss ich mich bei meinem jährlichen Herzensgeschenk sputen.



 
Das Fotobuch! 
Vor einigen Jahren habe ich dummerweise eingeführt, meinem Mann (eigentich ja auch ein bißchen 
mir selbst) ein Fotobuch mit Familienbildern vom letzten Jahr zu schenken - monatlich aufgeteilt.  



 
Erst fing es relativ harmlos an. Ein paar Fotos - fertig. Doch dann wurden es mehr Bilder... 
Und noch mehr! Und wer mich kennt, weiß, dass Entscheidungen treffen nicht unbedingt zu meinen Stärken gehört. 
Wie soll man sich also bei so vielen süßen (was sind die eigenen Kinder aber auch immer niedlich, oder?)  Fotos entscheiden? 
Die MUSS man doch einfach alle nehmen! Dazu kamen dann noch stimmungsvolle (Blog-) Bilder und zu jeder Jahreszeit 
ein schönes Gedicht. Naja, und um die schönen Urlaubsbilder wäre es aber auch schade. Die schönste Zeit des Jahres kann 
man doch nicht mit ein, zwei Bildern abhandeln. Die muss man schon mit mindestens einer Doppelseite würdigen...




Ihr ahnt es, aus dem kleinen Nebenher-Geschenk wurde was ganz Großes.
Und aus dem dünnen, eher broschürenmäßigen Fotobüchlein, wurde ein echtes, dickes Fotobuch. 
Und soll ich euch noch was sagen? Es ist sooo schön!!!!

 


Noch schöner, wenn es sich dabei um qualitativ hochwertigen Bilderduck handelt sowie einer leicht bedienbaren Software. 
Deswegen lasse ich meine Fotobücher seit Jahren bei Cewe* fertigen. Nicht umsonst ist Cewe vielfacher Testsieger!
Die Software ist einfach zu handhaben und man kann aus zahlreichen Hintergründen, Schriften und Layouts wählen.
Genau das richtige für mich! (kein Wunder also, dass ich hier stundenlang herumbasteln kann ;-))
Wer sich unsicher ist - es gibt dazu zahlreiche Anleitungsvideos.




Mehrmals im Jahr nehme ich (und nebenbei bemerkt, auch die Kinder, mein Mann und sogar Gäste!) eines 
dieser Bücher in die Hand, blättere darin, erinnere mich und lasse mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern.




Und deswegen muss ich jetzt auch direkt wieder aufhören diesen Post zu schreiben und mich 
endlich hinsetzen, denn dieses Jahr wird nicht nur mein Mann mit einem Fotobuch bedacht, sondern 
auch die Großeltern bekommen ein Enkelkinder-Fotobuch - in stark abgespeckter Version! 
Wie schön, dass es so viele Formate, Einbände, Bindungen und Papierarten gibt.

Also, ich geh mich dann jetzt mal entscheiden ;-))


Schöne Montagsgrüße
Jutta


* sponsored Link - aber die Meinung ist meine ganz eigene! 


11. Dezember 2015

 

friday-flowerday


Eigentlich dachte ich, dieser Blumenfreitag würde diesmal ohne mich stattfinden.
Alles steht hier voller weihnachtlicher Dekoration (oder noch eher: voller Adventskalenderlandschaften ;-)) 
sowie Vasen mit Zweigen aus dem Wald. Ich hatte also nicht vor, dem Blumenladen einen Besuch abzustatten.
 




Aber dann fuhr ich mit einer erstaunlich miesen Grundlaune meinen Sohn zu den Großeltern. 
Und dieser Weg führt an einem ganz wunderbaren Gartencenter vorbei. Eigentlich bin ich nicht der Typ, 
der sich durch Einkäufe aufheitert, aber bei Blumen?? Und wenn man quasi schon direkt daran vorbeifährt? 
Als ich dann noch geblitzt wurde (vertieft in meine Gedanken) stand mein Entschluss fest. Auf in den Blumenladen!



 
So richtig angelacht hat mich die Blumenfülle dennoch nicht (ich muss wohl wirklich extrem 
schlecht drauf gewesen sein), aber ein paar Eukalypusfrüchte und ein Milchstern durften mit. 




Und so reihe ich mich heute in Helgas freitägliche Blumensammlung ein.


Wieder gutgelaunte, kapselige Freitagsgrüße
Jutta


 

9. Dezember 2015


Lottablau


Ich mag ja die Farbe unserer Tür überhaupt nicht. So gar nicht.
Und eigentlich wollte ich den Kranz nochmal abhängen und ihn lieber 
vor einer weißen Wand fotografieren.





Aber dann habe ich an Lotta und ihre Vorliebe für Blau gedacht.
Und deshalb, Lotta, tadadadaaaa, dies ist ein Bild, nur für dich!
(Und wehe du magst das Blau jetzt nicht ;-))




Das ist übrigens MEIN gebundener Kranz, der ja an die Tür ausweichen musste, 
weil Madame Tochter den Adventstischkranz für sich beansprucht(e).
Überlegt euch gut, was ihr euren Kindern beibringt ;-)) 


Schöne Grüße von einer eigentlich recht stolzen Mutter
Jutta 


8. Dezember 2015


Sternenglück


Sterne gehören für mich - neben Tannengrün und Kerzen - zu Weihnachten unbedingt dazu.
Und noch lieber mag ich Selbstgemachte!





Das Schwierigste bei diesem Stern war eigentlich das Finden eines passenden Papiers.
Ich stellte mir rot-weißes Papier mit einem kleinteiligen Muster vor, gerne weihnachtlich angehaucht.
Aber wie das eben nunmal so ist, mit den Vorstellungen... genau so ein Papier war natürlich nirgends zu finden. 




Und nachdem mir auch das weiß-goldene Papier im Bastelladen nicht gefiel, nahm ich einfaches 
ganz normales weißes (jaaaaaa, hätte man auch selbst zuschneiden können....hätte...) 
und bestempelte es Zuhause selbst mit kleinen, goldenen Sternen.

So gefällt es mir!

Schöne Bastelgrüße
Jutta


Verlinkt mit Creadienstag

 


 

6. Dezember 2015


Goldschimmer


Weiß und grün. So sollte der Weihnachtstisch dieses Jahr werden.
Dann sah ich mir alte Blogbilder an und musste mit großem Erstaunen feststellen, dass ich so 
bereits letztes Jahr geschmückt hatte. Und wie schön, gefällt mir richtig gut ;-))
Und ich hatte das komplett vergessen - ein Glück, dass es diese Blogs gibt!





Deshalb habe ich beschlossen, dieses Jahr die Farben weiß, grün und golden zu nehmen.
(Und dabei habe ich doch die Weihnachtsfarbe Rot dieses Jahr auserkoren. 
Aber rot ist eben die Adventszeit  - und ein Teil des Baumschmucks).




Lustig finde ich ja, dass ich mir überhaupt schon Gedanken über den Weihnachtstisch mache, 
eigentlich bin ich da spontaner. Aber ein bißchen Planung kann ja nicht schaden.




Eine Ecke im Wohnzimmer ist bereits weiß 
mit ein bißchen Grün und ein Gold.


 


 Macht' s euch schön, heute, am zweiten Advent!





Adventssonntagsgrüße
Jutta

P.S. Wieso wachen Kinder am Nikolaustag nur so früh auf? 
 


5. Dezember 2015


Gemütliche Zeit


Ein Adventswochenende ohne Pläne. Ist das herrlich!
Naja, ohne Pläne nicht, aber ohne Termine.


 


  Denn heute steht die Weihnachtsbäckerei an. 
Mit meinen Kindern und deren Freunden gibt es heute eine große Plätzchenschlacht 
(mit völlig streuselüberfüllten Plätzchen, die dann auch wirklich nur die Kinder essen mögen).




Außerdem möchte ich heute (wie schon die beiden letzten Wochenenden...) endlich die Fotos für 
unsere Weihnachtskarten machen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das so klappen wird, 
wie ich es mir vorstelle... ansonsten wird mir schon eine Alternative einfallen.




Und dann möchte noch einen gemütlichen Kakaoplausch mit meinen Kindern. Mit Weihnachstgeschichten und so. 
Bislang hat immer ein Kind gefehlt oder war unwillig. Also ganz echt, in meiner Kindheit lief das anders...
Aber heute gibt es auch echten Kakao - mit Marshmallows - also das muss einfach klappen! 




Unseren Adventskranz habe ich auch endlich mal fotografiert. 
Der Kranz wurde von meinem Töchterlein hergestellt, die Fliegenpilze habe tatsächlich ich angebracht. 
In meiner Kindheit gab es immer Fliegenpilze auf dem Kranz und dieses Jahr habe ich mich daran erinnert 
und hatte plötzlich den Wunsch, auch so einen zu haben. Erstaunlich, aber auch schön. 


  

Und nun wünsche ich euch allen ein schönes 
und hektikfreies, zweites Adventswochenende!





Grüße im Lichterglanz
Jutta 
(die sich dank eurer netten Genesungswünsche wieder ihrem Alter entsprechend fühlt ;-)))


Verlinkt mit Andreas Samstagplausch und Kebos "Adventskranzparade"