1. August 2015


Und weg sind' se


Und jetzt sitze ich hier. Alleine. Mein allererstes Wochenende komplett alleine Zuhause (also seit ich Kinder habe ;-)). 
Der Vater ist mit den Kindern zum Zelten gefahren. Ein Zustand den ich liebe - eigentlich. Wieso habe ich gerade nicht überschäumende Glücksgefühle? Stattdessen habe ich Sehnsucht - nach meinen Kindern (sie sind gerade mal eine Stunde weg...). Bitte, wie blöd ist das denn?





Und ich fühle mich gestresst. Sturmfreie Bude. Ich muss jetzt was TOLLES machen!
Darf ich einfach so herumgruschen und dabei glücklich und zufrieden sein? Das geht doch nicht, ich muss doch raus!!

Nun gut, erstmal die Musik laut aufgedreht und jetzt werde ich mich nochmal mit Zeitung 
und Buch ins Bett kuscheln und gemütlich lesen und dann weitersehen. 
In Nürnberg ist gerade Bardentreffen. Das heißt viel Musik, etliche Bands, Straßenmusiker und coole Stimmung in der Stadt. 
Das schreit ja geradezu nach einem Besuch. Ins Kino wollte ich auch schon lange mal wieder. Na also, wird doch. 

Und nachdem mein Kleiner gestern Fieber hatte, hoffe ich mal, dass ich mir all dies Gedanken nicht umsonst mache!




Aber eigentlich wollte ich heute von etwas ganz anderem berichten. Nämlich von meinem neuen Bild im 
Wohnzimmer über dem Klavier. In dieses bin ich schwer verliebt. Okay, meine Schwärmerei könnte am 
verklärten Blick einer Mutter liegen, denn die Künstlerin ist meine Tochter. 




Als sie vor ein paar Tagen alle Bilder aus der Schule mitbrachte, habe ich mich sofort in dieses verliebt. 
Die Farben, die Augen (leider konnte ich sie auf dem Foto nicht so recht einfangen). Ich war richtig begeistert.

 Also schnell ab in den Keller und einen Rahmen geholt und schon hing es an der Wand.
Und auch mein Mann findet es klasse (= verklärter Blick des Vaters).


So, ihr Lieben, und jetzt muss ich auch schon wieder weg.
Ihr wisst, ich habe heute zu tun! ;-))


Wolkengraue Samstagsgrüße
Jutta


Kommentare:

  1. liebe Jutta,
    genieße die Zeit, auch wenn es nicht leicht fällt.
    Genieße von der Ruhe....
    Aber mir würde es genauso gehen.....sind sie da möchte man Ruhe, sind sie weg möchte man den Lärm...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein fröhliches Bild, wunderbare Farbenpracht. Da solltest Du die ruhige Zeit auf fröhliche Weise genießen, so lautet wohl die Botschaft!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ...das zaubert in seiner fröhlichen Farbenpracht direkt ein Lächeln ins Gesicht, liebe Jutta,
    das schöne Bild...und dass du den Tag lächelnd erlebst, bei dem was auch immer du nun machst, das wünsche ich dir,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Hihi dein neues bild gefällt mir auch ;) so Schöne farben und die wunderbar einfache perspektive eines Kindes ;)
    Ich wünsche dir eine schöne zeit
    und JA nur rumfaulenzen ist erlaubt und sogar wichtig :D
    Liebste grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  5. Nene, Jutta, alles im grünen bereich bei dir! a) Das Bild ist klasse sagt die ehemalige Kunstlehrerin und hat seinen Platz in der häuslichen Galerie verdient. b) Die Sehnsucht nach den Kindern, kaum sind sie aus der Tür ist völlig normal sagt die Mutter. Und es besteht keine Hoffnung, dass sich das ändert sagt die Oma, bei der sich dieses Gefühl auch bei den enkeln einstellt. Kein Wunder, dass so viele alte Menschen dement werden. Erst dann vergisst man die unsichtbare Nabelschnur und besinnt sich einfach nur auf sich selbst. Grade selbst miterlebt, was dieser "Krankheit" die Tragik nimmt, finde ich.
    Jetzt hoffe ich, dass dir trotz alledem ein schönes Wochenende gelingt.
    Herzlichst Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die ehemalige Deutschlehrerin schließt sich an: Was ist mit Rechtschreibung & Zeichensetzung, Frau K.? Gilt wohl nicht mehr....

      Löschen
  6. Jaa.. es ist schon komisch, kaum sind sie aus dem Haus oder man hat es geschafft mal irgendwo alleine hin zu gehen.. dann macht es peng im Herz und man wünscht sie sich zurück ;)) Gaaanz normal!! Passiert mir ständig - erst wünsche ich die Bande dorthin, wo de Pfeffer wächst und ist sie dann fort, jammere ich still vor mich hin ;) Aber das Bardenfestvial in Nürnberg hört sich doch toll an. Schnapp Dir eine Freundin und los ;) (dann könnt Ihr beide gemeinsam Eure Lieben vermissen!). Oder Ihr geht in diese nette Tapasbar an der Pegnitz! Da kann man so schön chillen ;)) Dir einen angehmen Abend und laß es Dir gut gehen. Liebst, Nicole (die das Bild Deiner Tochter liebt.. Daumen hoch!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt frage ich mich gerade, woher du die nette Tapasbar kennst. Wirbt die auf der Progarmmseite oder warst du da etwa schon mal?
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Ich habe da vor zwei Jahren einen ganz wundervollen lauen September-Abend mit meinem Göttergatten verbracht. Draußen, direkt an der Pegnitz. Es war herrlich! Mein Göttergatte hatte in Nürnberg bei einem Training mitgemacht und mich kurzerhand mitgenommen. Es waren drei wundervolle Tage bei strahlenden Sonnenschein ;)) Übrigens findet dieses Jahr auch wieder ein Treffen in Nürnberg statt.. hhmmm! Drücker, Nicole

      Löschen
  7. Ein wunderbares und fröhliches Bild...klar gehört es gerahmt an die Wand! Ich hoffe, du hast den Tag genossen...Männer jedenfalls würden es tun...;-). LG Lotta.
    P.S. Ja, sie war es...;-))).

    AntwortenLöschen
  8. Jaahh, so ist's! Stets ging es mir so. Inzwischen habe ich mich entwöhnt. Aber meine Monster sind ja auch alt genug ihre eigenen Wege zu gehen.
    Mach, wie Nicole dir geraten hat! Genieße die freie Zeit.
    Ich tu es inzwischen,
    Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Auf solche Bilder muss ich noch ein bisschen warten, aber ich finde es auch ganz zauberhaft! Das mit der Freizeit kenn ich. Wenn die Kleine da ist, wünsch ich mir ein paar Stunden ohne. Ist sie weg, fehlt sie mir. So ist das wohl als Mama. Genieß es trotzdem! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,

    hach, ich kann dich ja so verstehen.
    Manchmal wünsche ich mir auch etwas Alleinzeit, aber ich vermisse meine "Gang" dann immer so sehr, dass ich doch lieber darauf verzichte.
    Das Bild ist wunderschön, behalte es in Ehren...
    So wertvoll und eine tolle Erinnerung!

    Sei herzlichst gegrüßt!
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. das bild hätte ich mir auch sofort an die wand gehängt! ich vermisse heute noch schmerzlich ein gemälde meiner damals 5jährigen tochter (heute längst erwachsen..), das mit wasserfarben gemalt wurde und herrliche kopffüßler zeigte. leider ist es bei diversen umzügen verschütt gegangen. ach ja, und auch, wenn das kind erwachsen ist, vermisst man es doch nach jedem besuch wieder ein wenig!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  12. Ich hoffe, du konntest die Zeit genießen und für etwas Schönes nutzen.
    Und ja, das Bild ist klasse geworden. Hätte ich auch aufgehängt. :-)
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen