16. Juli 2015


Heidelbeerscones


Bevor ich bald in die Eisproduktion einsteige, gibt es heute noch mal etwas Gebackenes.




 
Nämlich Heidelbeerscones. 
Nunja, sagen wir so, im Rezept werden sie so genannt, für mich sind das leckere, 
fluffige Heidelbeerküchlein, aber unter Scones verstehe ich nur das
Die finde ich einfach zum Abwinken gut und ich habe lange überlegt, ob ich nicht einfach diese backe 
und statt der Trockenfrüchte einfach ein paar Heidelbeeren hineinwerfe.
Aber all meine Rezepte müssen ja auch mal ausprobiert werden. Also...


  


Aber wie schon erwähnt, diese Teilchen sind wirklich lecker. 
Ganz locker und fruchtig, aber eben keine... (für mich).
  

 
 


Lecker zum Nachmittagskaffee, Picknick oder als Pausensnack für die Schule.




Und hier ist das Rezept.

Heidelbeerscones

Zuerst heizt man den Ofen auf 200 Grad vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

 Dann mischt man 2 Eier, 60ml Buttermilch und die abgeriebene Schale einer halben, unbehandelten Zitrone. Danach gibt man 325g Mehl, 100g Zucker, 1 TL Natron, 1 TL Backpulver und einen halben TL Salz hinzu und verührt dies abermals. Nun kommen 90g kalte, bereits gewürfelte Butter hinzu und zum Schluss werden vorsichtig 100-200g Heidelbeeren untergehoben.

Dann setzt man "Kleckse" auf das Backblech, drückt sie noch ein wenig platt und lässt sie etwa 15 Minuten im Ofen backen.

Währenddessen genießt man den Duft im ganzen Haus!




Diese Leckerei schmeckt übrigens sowohl lauwarm, als auch kalt sehr gut! 
Und bei der angekündigten Hitze macht man am besten gleich eine große Kanne Eistee dazu.


 



Ich wünsche euch einen guten, sonnigen Tag!

Blaubeerige Grüße
Jutta


Ich bereite mich schon mal auf die kommenden Tage vor:
Planschbecken neu befüllen, Wasserflaschen in den Kühlschrank geben, Eismaschinenteil 
in den Gefrierschrank legen und Unmengen an Eistee vorbereiten.


 



Kommentare:

  1. Die wären bestimmt auch voll lecker als zweites Frühstück...ich hab jetzt auf jeden Fall einen knurrenden Magen bei diesen tollen Bildern!
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Na...dann komme ich heute Nachmittag mal vorbei...ich hätte nämlich Zeit...:-). Eistee wäre auch willkommen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ...was für traumhaft schöne Bilder und Heidelbeeren gehen in jeder Variante !!!!!!!
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta,
    die Heidelbeer-Nicht-Scones sehen sehr lecker aus!☺
    Ich habe alle Zutaten da und werde gleich mal den Duft im Haus verteilen.
    Dir viel Spaß bei den Vorbereitungen für die heißen Tage.
    Wenn sie denn kommen, hier sieht es mehr nach Herbst aus.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fertig!
      Hatte nur keine Buttermilch mehr, habe "normale" Milch genommen.
      Schmecken wirklich gut.
      Danke für das Rezept.
      Kerstin

      Löschen
    2. Das nenne ich eine Frau der Tat!
      Ich habe auch gerade noch einen gegessen. Beim nächsten denke ich an dich ;-))
      Hier ist es bereits irre (= unerträglich) heiß.
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  5. Liebe Jutta,

    herrlich! Deine Bilder! Wunderschön!
    Die Blaubeer-Teilchen sehen auch oberköstlich aus...
    Aber deine Bilder...
    Toll!
    So unaufgeregt und harmonisch... Mag ich sehr!

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Lecker, lecker! Aber ich seh Scones eher mit Heidelbeermarmelade drauf und nicht drin, da bin ich ganz bei dir ;)
    Genieß die Hitze, die Küchlein und Unmengen an Eis!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta, diese leckeren Teilchen sehen zum Anbeißen aus. Davon würde ich zu gerne probieren und dank dem zugefügten Rezept dürfte das ja jetzt auch kein Problem mehr sein. Danke dafür. :)))
    Und was die kommenden warmen Tage angeht, scheinst du ja bestens darauf vorbereitet zu sein. Jetzt musst du mir nur noch schnell sagen, wo ich hinkommen soll und dann können wir das schöne Wetter zusammen genießen..... :D :D :D
    Sei herzlich gegrüßt, Frau Vabelhaft

    PS: Danke für deine lieben Worte bei mir... im Moment bin ich auch wieder "da". ;)))

    AntwortenLöschen
  8. Mhhhh yummi yummi sehen die lecker aus! Ich liebe scones und Backe sie auch recht häufig. Wenn ich sie mit Früchten backe, dann meist mit Himbeeren oder Johannisbeeren. Deine Heidelbeeren version sieht aber so super lecker aus, dass ich sie auch unbedingt mal ausprobieren muss :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  9. Liebe jutta,
    Yummie lecker sehen deine Scones aus.
    Ist gespeichert, danke für das Rezept....
    Ganz liebe Grüße schicke ich dir.
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht so fein aus. Ich hab ja auch Blaubeeren im Haus...
    Bei mir steht das Eismaschinenteil auch schon im Tiefkühlschrank und der Joghurt tropft im Kühlschrank über dem Sieb ab. Bei mir gibt es Rhabarber-Joghurt-Eis und bei Dir? Ich bin auf dein Rezept gespannt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch gar nicht sicher, vielleicht mit Himbeeren und Keksen???
      Rhabarber klingt auch lecker, aber da habe ich gar keinen mehr.
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  11. Was für wunderschöne Bilder, Jutta!! Ich liebe Deine Bildzusammenstellung. Hochsommerfeeling pur!! Hach.. ich scroll gleich noch einmal hoch.. so schööön!! Die Beeren und die Ähren.. einfach herrlich (und wie wunderbar die Farben zu der silbrig glänzenden Patina Eures Holztisches passen ;))) jetzt bist Du bestimmt froh, nicht gestrichen zu haben, oder?!)!! Liebchen mein, vielen Dank für das Rezept.. ein paar Scones wären jetzt zum Kaffee einfach wunderbar.. lächel! Drück' Dich dolle, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht gestrichen? Ähh,,, ich weiß so gar nicht wovon du sprichst?????
      Timtirimtimtimm....
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  12. Liebe Jutta,
    yummieee, hören die sich lecker an! Und den Duft kann ich mir förmlich vorstellen.
    Schickst du mir einen rüber?
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  13. Klingt sehr lecker und vor allem so schön unkompliziert. Das muss ich auch einmal probieren.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen