2. April 2015


Nächtliche Eskapaden (der ganz anderen Art)


Eigentlich - so dachte ich - hätten wir die anstrengenden Schlafunterbrechungen durch Kinder bereits hinter uns.
Doch weit gefehlt. 
Mein Sohn hat plötzlich die Angwohnheit, uns mich an seinen nächtlichen Schlafpausen teilhaben zu lassen 
und sich auch nachts mitteilen zu wollen. Zu nett aber auch.






Das sieht dann so aus:
"Mama!" (die typische Mama ist natürlich sofort hellwach (der typische Papa natürlich NICHT!!) Oder er tut so.
Ich schlappe schlaftrunken nach nebenan. "Jaaa??"
"Mama, ich will dem Moritz morgen im Kindergarten etwas sagen".
Ich, sehr, sehr müde: "Ja? Was denn?"
Sohnemann: "Das sage ich dir morgen nachmittag."

Abgang Mutter.
Halb wankend vor Müdigkeit. Noch Fragen?

Eine Phase... eine KURZE Phase... omm...


Kopfschüttelnde Grüße (mal wieder)
Jutta



Kommentare:

  1. Oje, Du Ärmste. Das kenn ich - zu gut und genau deshalb fühl ich auch besonder mit Dir. Sehr beliebt bei uns: "Mama!" "Ja?" "Meine Geschichte ist aus!" (er meint die Hör-CD, die er immer noch zum Einschlafen hört, allderdings hat die schon 6 Stunden zuvor ihren Abspann gehabt).... Also CD (sehr leise allerdings) nochmal an und das zurückwatscheln ins Bett. Am nächsten Morgen wundern sich alle, warum Mama schon wieder so müde ist. Vielleicht weil sie nicht so einfach nachts um 3 wieder einschlafen kann :(

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag mit Deinen Kindern :)
    Pamy

    AntwortenLöschen
  2. Hmm... vielleicht EinschlafCDs für Mamas?

    LG,
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  3. Hahaha wie süß! :D Das sage ich dir morgen nachmittag
    Ich kann mich noch erinnern (aus Erzählungen) dass meine Eltern auch eine Zeit lang verzweifelt sind, weil ich immer vorbei kam und meine Träume erzählen wollte, allerdings stand ich immer vor meinem schlafenden Papa und habe ganz laut geatmet und er ist jedes Mal von dem unheimlichen Schnaufen total erschrocken aufgewacht ;)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  4. Tut mir leid, dir ist sicherlich gar nicht zum Lachen zumute, aber ich könnte mich gerade ausschütten...;-))). Wenn es dich beruhigt, auch ich war die letzten Nächte wandern...wegen krankem Tochterkind...und ja, auch hier hat der Göttergatte einen festen Schlaf...oder tut nur so...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. That made my day!! Jutta, sorry, aber ich muss gerade so lachen! Ja ich kenne das.... oder kannte das, meine sind ja schon groß, schon 18 und drüber.. doch dann rufen sie mitten in der Nacht an und wollen von der Party abgeholt werden ;)) auch nicht besser....
    Wünsch dir was... und mach nen Mittagsschlaf :))
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. ...so wie du es schreibst, liebe Jutta,
    ist es sehr lustig...für dich wohl eher nicht so...aber sie werden größer und dann sehnt man sich manchmal nach der Zeit zurück,
    da sie einem noch alles erzählen wollten,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    ich kenn das... also unser "Kleiner" ist jetzt 10 und hat mir erst
    neulich erzählt, dass er der einzige in der Klasse ist, der seit
    2 Jahren eine feste Freundin hat :-).
    Ich wünsche Euch ein wunderschönes Osterfest!
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Verstehe das wer will!! Warum werden eigentlich immer nur die Mütter wach und die Väter schlafen seelenruhig weiter.. schüttel den Kopf!! Bei uns ist es auch so, Jutta. Aber manchmal, da will ich einfach nicht und rüttel den schlafenden Göttergatte so lange bis er einen Laut von sich gibt.. grins!! Allerdings kommen beide Jungs auch gerne einfach mal rüber zum Kuscheln oder schlechte Träume treiben sie aus ihren Betten. Was meinst Du wer seine, äh ihre Bettseite teilen muss? Stimmt: ich. Und zu der kurzen Phase noch eben eine kurze Geschichte: Ich weiß noch, dass ich beim Gyn (hochschwanger) über die Wandellust meines Großen gejammert habe und rein rhetorisch gefragt habe: "Ja, hört das denn nie auf?!". Es gab einen belustigten, aber auch müden Blick und folgenden Kommentar: "Unser Großer macht heute seinen Führerschein, was meinen Sie denn wo er heute Nacht genächtigt hat?!". Aaargh!! Mitfühlende Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Lach - ja, die Phasen wechseln sich ab. Nahtlos,...quasi . Mit einem Zwinkern, Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    ich kenn`das nur zu gut!!! Ich muss lachen!!!! Sind sie nicht entzückend unsere Kleinen!!!?!
    "Gott sei Dank" wissen wir ja, dass das nur Phasen sind, die alle ihre Daseinsberechtigung haben.
    Ich wünsche Dir ein entspanntes und trotzdem erholsames Osterfest!
    Ganz liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen