2. März 2015


Street-Fotografie


Kürzlich besuchte ich einen Fotokurs. Street-Fotografie.
Da der Ursprung der Street-Fotografie in den 30ern liegt, ist es typisch diese Bilder in schwarz-weiß zu fotografieren.






  
Ich wusste das nicht, hatte nicht mit einem schwarz-weiß Kurs gerechnet 
und war ein wenig überrascht.


   
 
 




Früher fotografierte ich öfters mal in schwarz-weiß, 
heute bearbeite ich höchstens mal ein einzelnes Bild nachträglich in Photoshop.




Doch ich war begeistert festzustellen, wieviel Spaß das macht.
Das hatte ich wirklich komplett vergessen.

  






Man erzeugt ganz andere Stimmungen, eine ganz andere Atmosphäre.
Und nachdem wir abends fotografierten, wirkt es manchmal fast ein bißchen mystisch, finde ich.







 
Man muss es wirklich ausprobieren, weil man mit vielen Effekten gar nicht rechnet. 
Da unser Foto-Spaziergang in den frühen Abenstunden stattfand, wurde es dunkler und dunkler 
(und kälter und kälter!!!) und mein Objektiv gelangte bald an seine Grenzen. 
Welche Freude, dass mir der Fotograf extra ein lichtstarkes Objektiv mitgenommen hatte.






Ich sage euch... ein Unterschied wie Tag und Nacht, ich war schwer begeistert!
Schwer enttäuscht war ich jedoch, als ich erfuhr, dass man dafür 1.500 € hinlegen muss. 
Schluck. Da muss ich wohl noch ein bißchen sparen.
(Aber was hätte mir so ein Objektiv das Fotografieren im Winter erleichtert - großer Seufzer!)




Schweren Herzens musste ich das gute Stück am Ende des Kurses wieder abgeben, 
aber die Lust auf schwarz-weiß ist geblieben. Mal sehen, wann ich meine nächste schwarz-weiß Session abhalte.
(dann vielleicht mit mehr Abwechslung und weniger Fahrrädern ;-))

 


Nun wünsche ich noch einen guten Start in die neue Märzwoche 
(verrückt, schon wieder März!)




Grüße in schwarz-weiß
Jutta




Kommentare:

  1. was für tolle coole Bilder!!!
    Dir auch eine schöne Woche,
    liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. wow haaaaaaaammmmmmer fotos!
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  3. Wow...
    Mir bleiben die Worte im Hals stecken...

    Sprachlos,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta, die Fotos sind ganz toll geworden. Besonders gut gefällt mir der einsame Mensch in der Unterführung. Ich finde es gar nicht so leicht schwarz-weiß zu fotografieren, weil die Motive stimmen müssen. Beim lichtstarken Objektiv musste ich kurz aufhorchen, aber 1.500 Euro. Puh! Dir eine schöne erste Märzwoche, liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    Du sagst es - schon wieder März! Der Wahnsinn, oder?
    Deine Schwarz-Weiß-Aufnahmen gefallen mir seeeeeehr! :-) SW-Fotos habe ich als junge Frau auch mal ausprobiert, sollte ich vielleicht auch wieder machen, wenn ich Deine gelungenen Bilder sehe. So schön und so schlicht. Da braucht es gar kein ausgefallenes Motiv.
    Diese lichtstarken Objektive wären auch mein Traum. Der Preis hält mich bis jetzt noch davon ab, mir eines zu kaufen. :-)
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  6. Richtig toll! Aber ich fürchte, da müsste ich einen extra Träger für das Kameraequiment anstellen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wahre Kunstwerke!! Ich sehe und staune, liebe Jutta!! Schwarz-weiß. Bild 11 ist mein absoluter Favourit.. Wahnsinn!! Wie sich die Lichtkegel der fahrenden Autos auf der Straße und dem Bürgersteig wieder finden. Respekt! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    wundervolle Bilder, tolle Stimmung und warum eigentlich nicht schwarz-weiß? Hört sich danach an, dass Du einen tollen und offenbar sehr produktiven Abend hattest! Liebe Grüße zu Dir und einen tollen Tag, Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jutta,
    die Bilder sind super geworden. Eine tolle Blickweise und super Aufnahmen. Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen. ich habe gerade eine Verlosung und würde mich freuen, wenn du mitmachst.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  10. Klasse, deine Bilder...besonders die Fahrradbilder haben es mir angetan...Eigentlich bin ich nicht so der Freund von Schwarz-Weiß-Fotografie, aber die Nachtbilder sind wirklich großartig...Portraits können in Schwarz-Weiß auch sehr interessant wirken...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Der Kurs hat sich gelohnt, deine schwarz-weiss Galerie ist super.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin begeistert! Richtig tolle Bilder sind es geworden.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Bilder sind das geworden, liebe Jutta!
    So ein Kurs würde mir auch gefallen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Man sieht den Fotos an, dass Du Spaß hattest. Mir gefällt die Spannung, die Du mit den Fluchten auf den Fotos erzeugt hast. Die Schwarzweißfotografie passt sehr gut zu den Motiven. Ich glaube ich möchte auch ein lichtstarkes Objektiv. Erst dachte ich nicht, dass es so viel bringt, aber langsam muss ich es wohl einsehen.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  15. Am Abend noch schöner als am Tag. Die Reflexionen mag ich besonders. Schön, dass du den Blick für das Wesentliche schon sofort so sichtbar umsetzen konntest..
    Fühl dich lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Fotos, in Farbe hätte niemand die Fahrräder sehen wollen aber so sind sie einfach großartig. Mit Schwarz weißhabe ich noch gar keine Erfahrung, muss ich vielleicht auch mal probieren. Hast du den Foto schon gleich auf sw eingestellt oder die Bilder erst nachträglich umgewandelt?
    liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe den Foto gleich umgestellt (ähem, nachdem mir der Profi zeigte, wo man das überhaupt macht...)
      Das wäre ganz wichtig meinte er, damit man auch gleich sehen könne, wie sie wirken.
      Nun den...

      Löschen
  17. Als ich mit dem Fotografieren als Teenie anfing gab es meist nur Schwarz-Weiß- Aufnahmen, denn die Farbfilme waren irre teuer. Ich hab sogar noch das Entwickeln & Abziehen gelernt. Leider arbeite ich in den digitalen Zeiten fast nur noch mit Bildbearbeitungsprogrammen, um SW-Fotos zu kreieren. Das ist ein Fehler. Denn wie schön das wird, sieht man an vielen deiner Fotos!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Das sind tolle Fotos geworden. Ich mag ja die Reduzierung auf s/w sowieso gerne und Streetfotografie hat auch ihren ganz eigenen Reiz. Man schaut dann doch ganz anderes auf die Dinge die da so am Straßenrand "rumstehen" ;-)
    So ein lichtstarkes Objektiv wäre ein Traum...aber ist schon echt sauteuer.
    Ziehst du mal wieder los? Wenn du noch ne Begleitung brauchen kannst, ich würde gerne mal mitkommen (wir wohnen glaube ich gar nicht weit voneinander entfernt).
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich? Na jetzt bin ich aber mal gespannt wo du wohnst ;-))
      Ein gemeinsamer Fotoausflug - sehr gerne, aber bitte erst wenn es ein bißchen wärmer ist (bibber).
      Schöne Grüße
      Jutta

      Löschen
  19. ich finde, du hast tolle motive für deine s-w-fotos ausgesucht. mir gefallen besonders die detailaufnahmen mit den buchstaben und der postkasten. ich wüßte nicht mal, wo ich meine kamera auf s-w umstellen kann...
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  20. Es sind wunderschöne Aufnahmen und ich meine, durch das Reduzieren / Wegnehmen von Farbe gibt es den Bildern den gewissen Kick. Toll. Ich werde mich auch wieder einmal an SW versuchen. Lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen