28. Februar 2015

 

Moment mal... 

 

 

 

 
Minikleiner Monatsrückblick

Gesehen: "Frau Müller muss weg". Hat mir gut gefallen, amüsant und kurzweilig.
Gehört: Da ist es, das Vogelgezwitscher. Besonders als es neulich plötzlich zu schneeregnen begann, 
"schimpften" sie vielstimmig und laut.
Gelesen: "Völlig fertig und irre glücklick" von Okka. Wie kann man nur so wunderbar warm und direkt ins Herz schreiben? 
Mehrmals musste ich weinen, oft nicken. Okka schreibt offen, schonungslos, authentisch und doch fühlt man sich 
immer gut dabei, irgendwie verstanden. Im Klappentext steht: "Okkas Texte schaffen es, ganz leicht am Herzen zu kratzen, 
sodass man gar nicht genau weiss, ob man glücklich oder traurig sein soll". Besser kann man das Buch nicht beschreiben.
Getan: Den letzten Winterblues vertrieben.
Gegessen: Schnell noch Chips und Süßkram, bevor die "Fastenzeit" beginnt.
Getrunken: Immer noch viel Tee und Wasser mit Ingwertropfen.
Geärgert: Omm... bin die Ruhe selbst.
Gelacht: Über wunderbare Bloggerinnen bzw. deren Schreibstil.
Gedacht: Wie soll ich es sechs Wochen ohne Schokli aushalten?!
Geplant: Mehr Spaziergänge machen. Öfters aus meinen Kochbüchern kochen.
Gekauft: Die ersten Utensilien für den bald anstehenden Kindergeburtstag (ich darf nur nicht vergessen, 
dass ich sie schon besitze - so ging's mir letztes Jahr)
Geklickt: http://www.zeit.de/reisen/2015-02/antarktis-suedgeorgien-segeln-fs Wunderbare Bilder
Selbst wenn man den Frühling herbeisehnt.



 



Ferbuargrüße
Jutta 



27. Februar 2015


friday-flowerday


Heute nur mit einem ganz kleinen Blumengruß.




Und wie so oft in letzter Zeit, sind es wieder Anemonen.



 
Damit reihe ich mich bei holunderbluetchen ein.




Die Sonne strahlt, meine Laune auch, es ist Freitag.
Ist das alles nicht ganz wunderbar?


Blümchengrüße
Jutta



26. Februar 2015


Alltags-Auszeit


Nic hat ihr Projekt "Beauty is where you find it"- auch kurz BIWYFI genannt - wiederbelebt und 
mit dem Thema "Dem Alltag entfliehen" feiere ich heute dort meine Premiere.





Dem Alltag entfliehen, das kann natürlich ein Urlaub sein. Muss es aber nicht, 
viel mehr zählen wohl eher die kleinen Auszeiten, die man sich immer wieder 
gönnen sollten und die einen erfrischen, Laune machen und ausgeglichen werden lassen.

Kleine Auszeiten können bei mir beispielsweise das Beobachten meiner Kinder beim Spielen sein.
Klingt vielleicht merkwürdig, aber wenn ich ihnen so zusehe wie sie FRIEDLICH agieren, 
durchströmt mich eine warme Liebe und tiefste innere Zufriedenheit.  
(jaja, klingt ein wenig pathetisch... ist aber so) 




Alleinige Auszeiten sind für mich ganz klar Lesen (ich glaube fast, damit kann ich mich am 
allerbesten entspannen). Dies auch gerne in der Badewanne. Oder Badewanne ohne Lesen, 
dafür mit warmen Kerzenlicht. Manchmal auch mit leiser Musik oder einem Hörbuch.




Und meine klitzekleinsten Auszeiten haben oft etwas mit Genuss zu tun. 
Ein feines Essen oder - klingt banal, aber es wirkt - ein Glas frisch gepresster Orangensaft 
(um den Winter auch noch mal was Gutes abgewinnen zu können, denn die Orangenzeit neigt sich ja leider dem Ende zu).




Ansonsten sind für mich kleine Alltagsfluchten, ein langer Spaziergang, 
schöne Blumen oder Klönen mit Freunden.

Jetzt bin ich auf eure "Fluchten" gespannt.


Wunderbare Alltagsgrüße
Jutta





25. Februar 2015


Die Hasen sind los!


"Wie, jetzt schon Hasen?" wird sich manch einer denken.
Ostern ist doch noch lange hin.





Yep, aber Valentinstag ist um, Fasching ist um und somit ist das Ostergeschäft eröffnet! ;-))


  
 

 Mit anderen Worten, die ersten Hasen sind in meinen Shop gehoppelt!

  



Und? Wem wird es österlich zumute?? ;-))




Schaut doch mal vorbei,
viel Freude beim Stöbern.




Hasige, aber nicht hoppelnde Grüße
Jutta



24. Februar 2015


Blau-weiße Liebelei


Alle die meinen Blog schon länger (und genauer) lesen, wissen ja, dass ich die Farben blau neu entdeckt habe.
(allerdings - nicht alle Blau-Nuancen!)




Bei den blau-weißen Schälchen, die momentan in der Bloggerwelt zu sehen sind, 
könnte ich regelrecht dahinschmelzen.

 Um so schöner, dass mir eine Freundin letzte Woche - einfach so - zwei Primeln geschenkt hat. 
Eine weiße und eine blaue, mit einer ganz außergewöhnlichen Schattierung. 




Ich war sofort begeistert, doch wohin damit? 
Da am Freitag Traumwetter herrschte, war ich kurz gewillt, sie direkt in einen Blumentopf für draußen zu pflanzen, 
doch der Gedanke an die eiskalten Nächte hielt mich (glücklicherweise) zurück (gestern schneite es wieder!).




Passende Innentöpfe hatte ich nicht, also musste etwas upgecycelt werden.




Zum Glück hebe ich alle möglichen alten Klamotten auf, seit ich hier ständig so tolle DIY-Projekte sehe und so bekamen 
ein paar alte Dosen und meine alte Jeans eine neue Bestimmung. Sie dürfen das neue Zuhause für meine Primeln sein.




Dabei fällt mir auf, dass ich hier ständig was mit Dosen zeige ;-))
Scheint meine (un-)heimliche Leidenschaft zu sein.




Nun bin ich gespannt, ob es bei Creadienstag schon Osterbasteleien zu sehen gibt. 
Ich halte demnächst eine Osterbastelkurs in der Schule und bin schon eifrig am Sammeln. 
Eigentlich habe ich genug Ideen, aber mehr und besser geht immer, oder? 





Geprimelte Grüße





23. Februar 2015

 

Kindermund


Meine Kinder und ich sitzen beisammen. Es geht um Körpergröße.

Ich sage zu meinem Kleinen (3): "Aber stell dir vor, wenn du zwanzig bist, bist du wahrscheinlich viel größer als ich."
Meine Tochter: "Da bist du schon eine alte Oma."
Mein Sohn: " Da bist du schon fast tot, hahaha" (kriegt sich kaum mehr ein vor Lachen.)


Hm... Galgenhumor, Kinderhumor oder was ist das?




 Nein, bei uns ist es nicht unordentlich. 
Was ihr hier (Weißes) seht, ist ein Garten und ein Boot! Und das MUSS SO liegenbleiben!!



Sehr lebendige Grüße
Jutta


22. Februar 2015


Sonniger Sonntag


Ja schön wär's, aber die Fotos sind schon von Freitag.





Endlich fangen meine Kirschblüten an zu blühen. 
Eine ganze Zeit lang warte ich schon sehnsüchtig darauf.




Und meine Lichtergirlande hat einen neuen Platz bekommen. 




Mal sehen, wann sie Frühlingsblühern weichen muss ;-))




Besonders abends, wenn es dunkel wird, gefällt sie mir sehr 
und macht ein stimmungsvolles Licht.




Aber - ich freue mich schon darauf, wenn man früh abends kein Licht mehr braucht!


Einen schönen Sonntag für euch!

Kirschknosprige Grüße
Jutta




21. Februar 2015


Samstagskaffee


"Hallo, ist schon irgendjemand wach?" ertönte ein glockenhelle Stimme.
So wurde ich heute geweckt. Naja, wach war ich schon, aber ich lag noch wohlig im Bett.

Aber wenn jemand Kleines so süß fragt, muss man ja mal aufstehen und vorbeischauen, oder? ;-))





Nachdem ich eine Woche blogabstinent war, muss ich euch noch von Fasching erzählen.
Vor dem Faschingszug (nene, wir waren nur Zuschauer, also genauer gesagt Süßigkeiteneinsammler ;-)) schminkte ich 
meinen Sohn grün im Gesicht (er war ein grüner Drache) und als ich ihn stolz auf den Hocker hob, damit er sich 
bestaunen könne, sah er nur entgeistert in den Spiegel und sagte sofort: Das will ich nicht! Ich will nicht SO aussehen! 
(was sind die schon eitel, diese kleinen Jungs... und nein, meine Schminkkünste sind top!)



  
Nach dem Rosenmontagsfasching im Kindergarten musste ich dann mit meinem Kleinen Zuhause unbedingt die Reise 
nach Jersualem (nach-)spielen:  2 Personen, 2 Stühle - ich habe trotzdem immer verloren, verstehe einer die anscheinend 
neu auferlegten Spielregeln...;-)) und danach Brezenschnappen. Ich konnte meinen Sohn gerade noch davon abhalten 
zwei Nägel in die Wand zu schlagen (zum Befestigen der Brezen-Schnur.)

Ansonsten muss ich mit großer Freude feststellen: dass, sobald die Sonne scheint, mein Wohlbefinden 
mindestens drei Meter nach oben springt. Ich bin sofort gutgelaunt, voller Aktivität und Tatendrang. 
Selbst wenn die Luft nur nach Kälte und noch nicht wirklich nach Frühling riecht. Perfekt.




Und weil gestern so super-duper Wetter war, 
habe ich für die Raumfee auch eine wunderbaren Sonnenhimmel dabei.




Nun drehe ich noch meine Kaffeerunde bei Ninja und dann
wünsche ich euch alle ganz schrecklich sonnige und schöne Wochenendtage!


Macht's euch fein!

Samstagsgrüße
Jutta



20. Februar 2015


friday-flowerday


Wie könnte man seine kleine Blogpause schöner beenden, als mit Blumen.
Auch heute kommen sie wieder von meinem Schreibtisch, weil auf unserem Esstisch
gerade nahezu durchgehend Tulpen stehen "müssen".





Ohne kleine Farbkicks geht es momentan einfach nicht. 
Wen wundert's, ist es doch nach wie vor eiskalt und seit Sonntag hat sich die Sonne  nicht mehr blicken lassen.
(Heute sieht es allerdings vielversprechend aus!)


 


 Deswegen habe ich mir den Frühling und ein bißchen visuelle Wärme  
mit Ranunkel, Tulpe und Freesie ins Haus geholt.





 
Und nachdem ich meiner "Donna" gerade das Leben gerettet habe, indem ich ihr 
den Kopf wieder anklebte (ich sage nur "Kinder"!), darf sie sich noch mit dazugesellen.




Ganz viel Wärme schicke ich heute auch zu Helga alias holunderbluetchen.


Blumige Freitagsgrüße
Jutta 




 


15. Februar 2015

14. Februar 2015


Samstagskaffee


Grau-grau-grau und kalt. So ist es heute.
Müde, grau, verquollen. So fühle ich mich heute.
Irgendwie gar nicht valentinstagsmäßig. Aber vielleicht kommt es ja noch. 
Seit Tagen melden Radio und Zeitung: "Heute ist es noch grau, aber morgen wird es wärmer und SONNIG!" Jeden Tag warte ich 
und nichts passiert. Hach, wenn ich mir das Foto vom letzten Jahr ansehe, könnte ich richtig jammern. Da war Sonne pur!
(Habe berade bei meiner Stippvisite bei Ninja entdeckt, dass ihr ALLE Sonne habt. Was ist hier los????) 




Aber eigentlich soll das kein Jammerpost werden - immerhin, es ist Faschingswochenende!
Und wir werden - wie jedes Jahr (seit wir Kinder haben) zum Faschingsumzug gehen, 
damit die Kinder wieder ihre Süßigkeitenvorräte auffüllen können. 

Mein Sohn fängt erstmalig an sich für Kostüme zu interessieren und er sieht soooo süß darin aus, 
als Gespenst oder Drache (ich kann da echt nichts dafür, dass ich ihn Dauerknuddeln muss).




So, und nun muss ich meine Kaffeetasse nehmen und einen Stock tiefer gehen. 
Meine Kinder haben nämlich das Frühstück vorbereitet und das will gebührend bestaunt und gelobt werden ;-))

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende.
Ob Valentin oder nicht - ob Fasching oder nicht - ob, buhuuuuu, Sonne oder nicht.


Grüße aus dem großen Schatten
Jutta





13. Februar 2015


friday-flowerday



Mir scheint ich komme nicht los, von den weißen Anemonen.
Diesmal gepaart mit Freesien - ebenfalls weiß und eigenartigem, hängendem Kugelgrün.





Das kugelige Grün war ehemals eine Zimmerpflanze. Ich finde sie ziemlich außergewöhnlich 
und wollte sie deswegen unbedingt haben (auch als Tischdeko sehr schön). 
Aber irgendwie gefällt es ihr bei mir nicht.




Die erste Pflanze ging ein, die zweite war nun auch auf dem Weg dorthin.




 Doch so einfach wollte ich sie nicht gehen lassen. 
Wenigstens als Vasenblume sollte sie noch einmal einen schönen Auftritt hinlegen.

 


Und nun schicke ich meine Kugeln zu holunderbluetchen.
Da gibt es heute wieder wunderbare Blumen zu sehen.




Heute gibt es in Bayern übrigens Zeugnisse. Am Freitag, den 13.!
Ich hoffe mal, dass das für manch einen kein böses Omen ist ;-)


Grüne Kugelgrüße
Jutta