30. November 2014


Moment mal... 

 





Minikleiner Monatsrückblick

Gesehen: "Melancholia". Großartiges Ballett. Goyo Montero ist eine wunderbare Bereicherung für Nürnbergs Ballettszene. 
Der Mann hat's einfach drauf. Früher mochte ich alle möglichen Arten von Tanz gerne, dann lag dieses Faible eine Weile brach. 
Doch ein (eher zufällig gesehenes) Stück Goyo Monteras hat diese alte Liebe wieder entflammt.
Gehört: Noch kein einziges Weihnachtslied. Seltsam. Nee, stimmt nicht ganz, meine Kinder trällern schon eifrig.
Getan: Mich bereits weihnachtlich eingestimmt.
Gegessen: Das erste weihnachtliche Gebäck. Und ganz wenig Kürbis. Beides ebenfalls seltsam.
Getrunken: Bratapfelpunsch.
Geärgert: Nur kurzfristig, über Autofahrer.
Gelacht: Darüber, dass meine Kinder unbedingt einen Hund möchten, sich aber bei dem Besuchshund neulich, 
ganz ängstlich hinter mich gedrückt haben.
Gedacht: Flexibilität ist alles. Und einfach einen anderen (viel weniger aufwendigen) Adventskalender gemacht. 
Die Häuschen bekommen BEIDE Kinder nächstes Jahr. Dann kommt auch keinen Neid auf. Yep!
Auch noch gedacht: ich muss erst mal ein paar Süßigkeiten testen, bevor ich diese guten Gewissens in den 
Adventskalender stecken kann (Prävention der Kinder vor schlechten Süßigkeiten - man weiß nie!!) 
Und noch mehr gedacht: wer hat eigentlich diese Adventskalendersäckchen so klein genäht - geht ja kaum was rein!
Geplant: Den Advent tatsächlich möglichst besinnlich zu verbringen (und wehe die Kinder hören nicht mit Freude 
jeden Tag, der von mir vorgelesenen Adventsgeschichte zu!!!)
Gewünscht: .Ruuuuheeeee (nicht akustisch).
Gekauft: Kinderbücher. Jedes Mal denke ich: "Nein, wir gehen in die Bücherei. Bis wir die nicht "ausgelesen" haben, kaufe 
ich keine Bücher mehr". Und dann sehen sie mich doch wieder so verführerisch an. Und außerdem - ich mag Bücher.
Geklickt: htmlhttp://www.spiegel.de/quiztool/quiztool-62805.html. Wer kennt sich aus? Grummel, ich hatte nicht alles gewusst!








Auf in die Vorweihnachtszeit!
Novembergrüße
Jutta 



29. November 2014


Samstagskaffee


Nicht nur die Weihnachtsdeko zieht allmählich ein, sondern auch das winterliche Obst.
Zum ersten mal habe ich Orangen gekauft. Warum eigentlich so spät, frage ich mich.




Am Wochenende steht jede Menge Arbeit an.
Aber neben der Arbeit will ich auch unbedingt zum Lichterzauber im Gartenreich.

Der "Goldene Herbst" hat mir dort ja schon mal gut gefallen. 
Nun bin ich gespannt, ob uns die Lichter verzaubern werden.




Und dann wird bestimmt noch gebacken. 
Zumal ich letztes Jahr ein neues Ritual eingeführt habe. Wir legen am Abend des 1. Advents 
die Wunschzettel der Kinder, mitsamt einem Päckchen feiner, selbst gebackener Plätzchen vor die Haustür.


Ja und dann geht sie los, die Adventszeit. Verrückt!
Ist es wirklich schon so spät (im Jahr)?




Und bevor ich mich nun zu einer späten Kaffeerunde bei der flitternden Ninja aufmache, zeige ich euch noch eine 
kleine Auswahl meiner Weihnachtskarten, die nun endlich auch in meinem Shop erhältlich sind.
Und im Laufe des Wochenendes kommen auch noch Silvester-/Neujahrskarten und Tischdekosachen hinzu!














Winterkalte Samstagsgrüße
Jutta



28. November 2014


friday-flowerday


Ein Glück, dass die Baustelle samt Umleitung endlich weg und somit der Weg 
zu meinem Lieblingsgartencenter wieder frei ist.




Von der Frucht der Eukalyptuspflanze war ich sofort begeistert.
(Mit Beeren und Fruchtständen fängt man mich ja immer).


  

Ich gesellte dazu noch eine wunderschöne Rose (die heute eigentlich noch 
viel fotogener wäre, weil sie wirklich riesig aufgeblüht ist).
Und - man höre und staune - zwei Gerberas (ich, mit meiner alten Gerbera-Antipathie). 
Aber die gefüllten sehen auch ganz anders aus, finde ich. 
Und sie haben KEINEN Draht am Stiel!




Mittwoch gekauft und heute schon braune Flecke, tsts.
(sagte ich wirklich Lieblingsladen?)




Da dürfen sie nun stehen und zusehen, wie ich das Zimmer weiter weihnachtlich schmücke.
(Hab ja Zeit, muss kann ja keinen Adventskalender basteln. 
Neee, ich höre schon auf. Wobei, die Füllung hätte ich jetzt ja...)




Viele ganz wunderbare Blumen gibt es heute wieder bei holunderbluetchen zu bewundern.
Mein liebgewonnenens Freitagsritual.




Und kurz vor Postschluss möchte ich mich noch herzlichst bei Tanja von mx living bedanken. 
Bei ihr habe ich eine tolle Girlande und zwei wunder-wunderschöne Topflappen von Snild gewonnen  - wobei Topflappen, 
so einen altbackenen Namen möchte man ihnen gar nicht geben. Ich bin schwer verliebt in die beiden!




Und dann haben wir noch entdeckt, dass wir quasi Nachbarn sind, tse. Die Welt ist mal wieder klein...
 Liebe Tanja, vielen Dank und den Tee für eine Bloggerinnenplauderei habe ich nun ja schon mal ;-))


Ich wünsche allen einen schönen, voradventlichen Freitag!
Jutta



27. November 2014


Cosy and green bedroom


Igor und Judith, auch bekannt als Urban Jungle Bloggers, haben zum neuen Motto aufgerufen.

Einkuscheln an kalten Wintertagen. Es sich so richtig gemütlich machen im Bett.
Was gibt es Schöneres!









Ich mache das gerne, sofern es die lieben Kinderlein zulassen.
Am Wochenende, tief in die Kissen gekuschelt, mit einer heißen Tasse Kaffee Zeitung lesen - toll.





  
 Oder abends in einem Buch schmökern, bis man die Augen einfach nichr mehr offen halten kann.
So ein weiches, warmes Bett ist schon was Feines!






Um so unverständlicher ist es für mich, dass meine beiden Kindern ihre Decken immer 
sofort wegstrampeln und sie fast die ganze Nacht deckenlos schlafen.
Von mir haben sie das nicht!




Und noch eine kleine - bald verzweifelte Anmerkung:
Hallo, wo bleiben meine Häuser für den Adventskalender?????
Bald muss ich doch auf Coras Variante zurückgreifen. 


Kuschelige Grüße
(haha von wegen, ich stürze mich jetzt in die Stadt, um wenigstens Besitzerin eines KalenderINHALTs zu sein)
Jutta






26. November 2014



Ein Männlein steht im... Apfelgarten


Voilà! Da sind'se. Die Lebkuchenmänner.
Und hach, ich bin ganz verliebt in diese Männleinform. Letzte Woche im Supermarkt ist mir ein Frauen-Ausstecher begegnet. 
Sah auch nett aus und ich war kurz davor die Form zu kaufen (Emanzipation und so), aber nein, ich muss bei den 
Männchen bleiben, die gefallen mir einfach zu gut.

 

 

Und ich sage euch, die sehen nicht nur gut aus, die duften auch!
Nach dem Backen hat das ganze Haus köstlich weihnachtlich gerochen 
(und wahrscheinlich rührt daher der plötzliche Weihnachtdeko-Yieper). 




Den Herren zu Ehren habe ich auch extra nochmal meine eigentliche Deko 
beiseite geräumt und ihnen heimeliges Rot zur Seite gestellt. 
Und dabei fällt mir ein, dass Bratäpfel eigentlich auch mal wieder was Feines wären.




Den wirklich leckeren Teig habe ich übrigens so gemacht:

  120g braunen Zucker, 40g Ahornsirup, 40g Honig und 140g Butter erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.  
40ml Apfelsaft, zwei gute TL Lebkuchengewürz und eine Prise Salz unterrühren. 
Zum Schluß das ganze noch mit 380g Mehl und einem TL Natron zu einem Teig verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens drei Stunden, besser aber über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen 
(hier merkt der gewitzte Leser, dass es schlau ist, sich das Rezept vorher einmal durchzulesen!)

Den Teig ausrollen und die netten Männlein ausstechen. 
Ab mit ihnen in den Ofen bei 160 Grad Umluft, für etwa 8-10 Minuten.

Auskühlen lassen und hinterher nach Lust und Laune (und Können...) mit Royal Icing verzieren!


 



 
  
Heute Nachmittag geht's zum alljährlichen Kränzebinden.
Da stehen dann drei Generationen nebeneinander und binden Adventskränze.
Ich liebe das!



 
Meine Tochter ist natürlich immer am schnellsten. Sie stellt drei Kränze her, 
während wir einen binden. Denn schnell geht vor schön, ihr versteht? ;-))





Der Punsch, den wir dazu immer trinken, ist schon gekauft.
Und bis dahin nippe ich fleissig an meinem heißen Ingwerwasser, denn irgendwie bekomme ich 
diesen Anflug von Erkältung nicht los. Und lecker schmeckt's obendrein.


Männerumworbene Grüße (haha)
Jutta


P.S.
Aufgrund des Männerüberschusses im Haus, schicke ich ein paar zu Frollein Pfaus MMI.





25. November 2014


Hohoho


Jetzt ist es soweit. Bei mir wird es weihnachtlich.
Quasi über Nacht hat er mich befallen, der Weihnachtstaumel.
Naja, kalt, grau, fehlt eigentlich nur noch Schnee.







Ein bißchen habe ich sogar schon gebastelt. 
Die guten alten, aber einfach wunderschönen Papiersterne und ein paar Windlichter. 




Dazu habe ich Butterbrotpapier passend zugeschnitten, es bestempelt oder mit einem Stanzer bearbeitet 
und hinterher noch ein klein wenig verziert.




Die Herstellung der Sterne zeigt zufälligerweise gerade Rebecca von Sinnenrausch
deren Blog ihr bestimmt kennt. Und wenn nicht, dringend kennen lernen solltet. 




 Meine Basteleien schicke zu Creadienstag und Meertje.






Und morgen bekommt ihr endlich meine Lebkuchenmänner zu sehen (jaaaaa Anne!!!!). 
Gut Ding will eben Weile haben ;-)) (oder auch "der Teig muss eben lange Ruhen"...)




So langsam dürften dann auch mal die Häuschen für den Adventskalender meines Kleinen eintreffen.
Man muss just-in-time ja auch nicht übertreiben.
Wobei mir einfällt, dass der Inhalt ja ohnehin noch fehlt. Und schon weiß ich, was ich morgen mache... 


Grüße im Weihnachtstaumel
Jutta





24. November 2014


Dilemma


Wenn meine Sportstunde nicht anstrengend ist und nur wenig gemacht wird, finde ich das ziemlich blöd, 
denn warum gehe ich dann überhaupt hin und schließlich möchte ich einen straffen Körper!
Und wenn die Sportstunde anstrengend ist, finde ich das auch wieder total nervig, denn ich schinde mich ja so ungern.

Hm...





Graue Montagsgrüße
Jutta 



23. November 2014


Novemberpoesie







Eigentlich scheint bei uns gerade die Sonne und die Stimmung 
passt nicht wirklich zu dem Gedicht.




Aber ich mag Gedichte gerne und ich finde zum Sonntag passt Lyrik erst recht.




Außerdem habe ich beschlossen, mich heute weihnachtlich einzustimmen.
Ich werde einen Vor-Weihnachtsmarkt besuchen.

Meine kleinen, süßen Lebkuchenmänner existieren leider noch nicht, 
aber hinterher werde ich in der genau passenden Stimmung dazu sein.


Poetische Sonntagsgrüße
Jutta


 




22. November 2014


Samstagskaffee


Mit einer heiratenden Ninja - wow!

Und wie sagte Lizzy Aumeier gestern so schön.
"Alle wünschen immer nur Gesundheit, das ist doch eigentlich Quatsch. 
Glück braucht man! Die Menschen auf der Titanic waren auch alle gesund".
In diesem Sinne, liebe Ninja, ganze Unmengen an Glück für dich!

Mein Kaffee hat sich für dich übrgens auch extra in Schale geworfen.




Und ansonsten? Es ist eiskalt geworden und das finde ich gut, für die langsam aufkommenden weihnachtlichen Gefühle. 
Gestern habe ich bein Danis Post noch innerlich gelacht, von wegen am Wochenende schon Plätzchen backen (ich mache das 
immer IN der Adventszeit). Doch nun bin ich tatsächlich am Überlegen, ob ich heute nicht Gingerbread-Männchen backe.




Dann werden heute noch Freunde bekocht und das Haus ein wenig auf Vordermann gebracht 
(mein Mann findet, der Keller sollte wieder begehbar sein...)
Und was Einpflanzen muss ich auch noch - wie schön, dass es jetzt eiskalt ist...Brrrr.

Jedenfalls freue ich mich schon auf dieses Wochenende.
Und jetzt wird erstmal gemütlich im Bett die Zeitung gelesen, denn die Kinder haben 
aushäusig geschlafen und es herrscht hier himmlische Ruhe.


Hochzeitsgedenkende Samstagsgrüße
Jutta



21. November 2014

 

friday-flowerday


Rot wird's. Und beerig wird's - im Haus siebenVORsieben.
Okay, ein bißchen grün ist auch dabei, aber eigentlich ist das für die Tischdeko gedacht 
und wartet momentan nur auf seinen Einsatz.




Meine gemütliche Ecke im Arbeitszimmer.

Schön leer mein Kalender was? Und soll ich euch was verraten? 
Obenrum sieht er genauso aus. Eigentlich wollte ich ihn für meine kreativen (Blog-)Vorhaben nutzen, 
um das ganze mal diszipliniert und organisiert anzugehen. Aaaaaaaber.... 
man ist eben wie man ist und deswegen läuft das hier (immer noch) ganz spontan. 




Und einen guten Vorsatz für's nahende neue Jahr, braucht man ja auch ;-))


  

Und jetzt gehe ich mal zu Holunderbluetchen, um die gezeigten Amaryllis zu zählen ;-))
Ich mag diese Blume im Winter auch sehr.
Aber ein bißchen warte ich noch.


  

Dabei ist der Ilex ja durchaus auch schon etwas weihnachtlich. 






   Aber jeder setzt da eben andere Maßstäbe. 


Das Wochenende ist in Sicht!

Wunderschöne beerigrote Freitagsgrüße
Jutta