26. November 2014



Ein Männlein steht im... Apfelgarten


Voilà! Da sind'se. Die Lebkuchenmänner.
Und hach, ich bin ganz verliebt in diese Männleinform. Letzte Woche im Supermarkt ist mir ein Frauen-Ausstecher begegnet. 
Sah auch nett aus und ich war kurz davor die Form zu kaufen (Emanzipation und so), aber nein, ich muss bei den 
Männchen bleiben, die gefallen mir einfach zu gut.

 

 

Und ich sage euch, die sehen nicht nur gut aus, die duften auch!
Nach dem Backen hat das ganze Haus köstlich weihnachtlich gerochen 
(und wahrscheinlich rührt daher der plötzliche Weihnachtdeko-Yieper). 




Den Herren zu Ehren habe ich auch extra nochmal meine eigentliche Deko 
beiseite geräumt und ihnen heimeliges Rot zur Seite gestellt. 
Und dabei fällt mir ein, dass Bratäpfel eigentlich auch mal wieder was Feines wären.




Den wirklich leckeren Teig habe ich übrigens so gemacht:

  120g braunen Zucker, 40g Ahornsirup, 40g Honig und 140g Butter erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.  
40ml Apfelsaft, zwei gute TL Lebkuchengewürz und eine Prise Salz unterrühren. 
Zum Schluß das ganze noch mit 380g Mehl und einem TL Natron zu einem Teig verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens drei Stunden, besser aber über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen 
(hier merkt der gewitzte Leser, dass es schlau ist, sich das Rezept vorher einmal durchzulesen!)

Den Teig ausrollen und die netten Männlein ausstechen. 
Ab mit ihnen in den Ofen bei 160 Grad Umluft, für etwa 8-10 Minuten.

Auskühlen lassen und hinterher nach Lust und Laune (und Können...) mit Royal Icing verzieren!


 



 
  
Heute Nachmittag geht's zum alljährlichen Kränzebinden.
Da stehen dann drei Generationen nebeneinander und binden Adventskränze.
Ich liebe das!



 
Meine Tochter ist natürlich immer am schnellsten. Sie stellt drei Kränze her, 
während wir einen binden. Denn schnell geht vor schön, ihr versteht? ;-))





Der Punsch, den wir dazu immer trinken, ist schon gekauft.
Und bis dahin nippe ich fleissig an meinem heißen Ingwerwasser, denn irgendwie bekomme ich 
diesen Anflug von Erkältung nicht los. Und lecker schmeckt's obendrein.


Männerumworbene Grüße (haha)
Jutta


P.S.
Aufgrund des Männerüberschusses im Haus, schicke ich ein paar zu Frollein Pfaus MMI.





Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    wie schön..... vielleicht sollte ich auch mal.... Lebkuchen hab ich nämlich noch gar nie gebacken.... wenn man Deine kleinen Kunstwerke so anschaut, bekommt man richtig Lust dazu :-)

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,
    wenn es mit dem Männerüberschuss zu ärgerlich wird,
    ich nehme gerne welche auf!
    Viel Spaß beim Kränze binden. Meiner ist fertig und
    wartet auf die Deko.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    die Lebkuchen sehen sooo lecker aus!
    Ich habe noch gar nicht gebacken muss ich
    unbedingt jetzt machen, es riecht schon so
    lecker nach Weihnachten wenn ich das sehe:-)
    LG Sylke

    AntwortenLöschen
  4. Deine Männchen sehen aber wirklich schmuck aus...Ich glaube, ich hätte mich nicht entscheiden können und hätte Männlein und Weiblein gekauft...;-)))) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Jutta Jutta Jutta!! Mir ist grad ein "Rezept" wieder eingefallen, das doch womöglich etwas für dich, die Lebkuchenmännerform und die Kinder ist http://allrecipes.com/recipe/gingerbread-men/detail.aspx Fand es ziemlich genial und dann hättest du halt eine weibliche Rentierherde zuhause, das geht schon klar. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puhh, neben den vielen Männern auch noch eine Herde Tiere?
      Liebe Franse, meine Nerven.... ;-))

      Löschen
  6. Zum anbeißen sehen deine Männer aus!!
    Toll!! Hoffe beim Lebkuchenhäuschenteig ist was übrig, dann gibts bei mir auch schicke Lebkuchenmänner!
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Lebkuchen gibt es im Repertoire des Herrn K. leider auch nicht - hier duftet es nach Linzer Plätzchen. Die mag ich, da meine allerliebste Torte die Linzer Torte ist.
    Die Männchen sehen natürlich viiiel lustiger aus. Aber der Herr K. mag Ausstechformen nicht wirklich...
    Danke für dein schönes Feedback!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann sie förmlich riechen - wie köstlich, dieser Duft!
    Und so eine feine Forostrecke, lieben Dank dafür!

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Die sind ja goldig

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  10. Die Lebkuchenmänner sind ja sehr fotogen. Wie gekonnt sie vor der Kamera posieren.
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Kranzbinden, eine tolle Tradition.
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  11. Was für allerliebste kleine Männlein!! (Wann hast Du denn gestern gepostet?? Ich hab' es nicht mitbekommen.. snief!!) Und wie schön sie mit den rotwangigen Äpfeln ausschauen.. weihnachtich wundervoll! Zu einem punschigen Adventkranzbinden geht es für mich am Samstag. Allerdings weiß ich nicht, wieviele Generationen an dem großen Tisch im Ofenhaus stehen werden. (Meine Leutchen machen so was nicht, da darf ich dann liefern!). Ich finde es es aber total schön, wenn Oma, Mama und Tochter (den Sohn, nicht zu vergessen.. kicher!) gemeinsame Sache machen! Ich wünsche Dir.. ganz viel Spaß dabei! Und sollte es mir gelingen, heute noch zu backen, werde ich DEinen Plätzchenteig ausprobieren.. grins!! Liebste Grüß, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Die Männer gefallen mir. Rezept habe ich vorgemerkt. Zwei Fragen:
    - Wie machst Du das Loch rein?
    - Wo bekomme ich Natron? In der Apotheke?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz einfach mit einem Schaschlikspieß (oder Zahnstocher oder eine Stricknadel gingen auch).
      Reinstecken und dann ein bißchen damit "herumschwingen".
      Und Natron gibt's im Supermarkt (bei den Backsachen), z. B. bei Edeka. Ich schätze aber auch im Drogeriemarkt oder in der Apotheke ist es zu bekommen.
      Schöne Grüße
      Jutta

      Löschen
    2. Danke für die zusätzliche Erklärung.
      Die Ausstechformen habe ich heute gekauft. Es gab welche bei Tchibo.

      Löschen
    3. Liebe Jutta,
      Habe soeben den Teig gemach. Der ist gerade im Kuehlschrank.
      Nun habe ich zwei weitere Fragen:
      - Wie dick rollst Du den Teig aus?
      - Welches Royal Icing Rezept verwendest Du?
      Herzlichen Dank!

      Löschen
    4. Ich würde sagen, der Teig war so etwa 3-4mm dick. Je dünner desto lieber habe ich ihn eigentlich, aber der Teig war etwas spröde und ich mag Ausrollen nicht ;-))
      Royal icing habe ich einfach so gemacht. 125g Puderzucker und ein Eiweiß ein paar Minuten aufschlagen.
      Hat dicke gelangt.Ich hätte noch 3 weitere Bleche verzieren können.
      Viel Spaß noch mit den "Männlein" und gutes Gelingen.
      Jutta

      Löschen
  13. Da sind sie ja endlich, meine Männchen! ...und dann komme ich erst so spät, um sie zu bewundern! Mache ich hiermit, liebe Jutta! :-)) Schön (und wahrscheinlich auch sehr lecker) sind sie geworden!!!
    GLG Anne

    AntwortenLöschen