15. Oktober 2014



Fragenbeantwortungspost


Bloggerinnen genauer kennenzulernen, finde ich immer großartig. 
Und da diese Nominierungs-Stöckchen-Fragebögen auch ein klitzekleines bißchen dazu beisteuern, 
mache ich sehr gerne mit und beantworte heute selbst einige Fragen.

Eine von Michaela, vielleicht besser bekannt unter ihrem überaus kreativen Blog "HELLO MiME", den ich immer wieder 
gerne lese und ihre ganzen Kunstwerke staunend bewundere und noch welche von Karin mit ihrem 
Blog "Tausendschön & Rosenrot", deren wunderschönen Collagen (und nicht nur das) mich immer wieder begeistern. 





Ich fange mit Karins Fragen an, einfach weil die leichter zu beantworten sind.

Warum bloggst Du?
Puuhhh, gute Frage. Eigentlich weil ich andere Blogs schön fand und mir diese oft ein gutes, launiges Gefühl vermittelten.

Hin und  wieder überlegte ich mir, dass es doch schön wäre, selbst einen Blog zu haben und irgendwann habe ich dann einfach angefangen. Eigentlich habe ich erst hinterher gemerkt wie viel Spaß mir das Schreiben und das Fotografieren macht.
Und auch der Austausch mit anderen Bloggerinnen und Leserinnen ist mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen!

Gibt es einen Anlass, der zu Deinem ersten Blogpost geführt hat?
Ja, der Tritt in den eigenen Ar... ;-))

Von der Idee, ich könnte doch bloggen, zum ersten Post hat es schon ein Weilchen gedauert. Auch weil ich 
ein wenig Hemmungen vor der technischen Seite hatte.
Ansonsten war es Zufall. Hätte auch zwei Monate früher oder einen Monat später passieren können.

Gibst Du Deine Texte vor der Veröffentlichung noch jemandem zu lesen?
Nein und da ich zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten schreibe und oft direkt danach veröffentliche, 
dürfte mein Umfeld auch froh darüber sein.
Wobei mittlerweile doch einige Freundinnen und Bekannte wissen, dass ich blogge. 
Anfangs habe ich das geheim gehalten und fand den Gedanken eher komisch, dass Leute die mich kennen, 
(vor allem aber "lose" Bekannte, also weder Fremde noch richtige Freunde) meine Posts lesen.


 

Wie sieht das Zusammenspiel zwischen Deinem Blog und Deinen Aktivitäten in den anderen sozialen Netzwerken aus?
Gleich NULL, denn ich bin ansonsten komplett inaktiv.

Hin und wieder überlege ich, ob ich facebook aufgreifen soll (ich besitze immerhin auch einen Account), einfach wegen der Erreichbarkeit, aber noch konnte ich mich nicht dazu aufraffen und ich schätze so wird es auch noch ein Weilchen bleiben.
Außerdem: woher die Zeit nehmen?

Hast Du einen festen Kreis an Leserinnen und kennst Du diese?
Teilweise schon und es ist ein sehr nettes "Hin-und-her" (um es mal ganz locker zu formulieren).

Auch wenn man merkt, dass andere ganz anders "ticken" und bsp. leben und wohnen, ist es ein sehr schöner Austausch.
Leider habe ich noch niemanden privat getroffen, was ich mir sehr interessant und auch aufregend vorstelle 
(ich wäre vorher bestimmt irre nervös, warum auch immer).

Gibt es ein Thema oder ein Anliegen, das Dir am Herzen liegt & das Du in Deinem Blog verfolgst?
Nein, ich schreibe was mir gerade einfällt oder gefällt.

Und ich versuche mutig genug zu sein, über als zu schreiben, was mir am Herzen liegt.



 
Wo schreibst Du Deine Texte?
Ausschließlich an meinem Schreibtisch. Ich habe zwar einen Laptop, aber da der Akku immer so schnell leer ist, 
nervt mich das Hin- und Hertragen und -Stöpseln.
Allerdings fällt mir oft spontan unterwegs etwas ein. Das versuche ich dann auf irgendein Stückchen Blatt Papier zu bringen 
(weil ich doch auch so vergesslich bin). Während des Autofahrens ist das manchmal fast ein wenig abenteurlich!

Was war das aufregendste Ereignis, das Du mit Deinem Blog verbindest?
Aufregend. Hm, auf alle Fälle der erste Kommentar!
Ansonsten fällt mir da nichts ein. Aber ich hätte nicht mit so netten Kontakten gerechnet und dass ich mich 
so sehr über Kommentare freue.

Meinst Du, dass es Dein Blog auch noch in fünf Jahren geben wird?
Darüber mache ich mir so gar keine Gedanken. Da ich kein bestimmtes Ziel mit dem Blog verfolge, bin ich da ja auch ganz frei. 
Obwohl mich noch keine Blogmüdigkeit übermannt hat, habe mir tatsächlich schon überlegt, ob es nicht schlauer wäre aufzuhören, weil die ganze Bloggerei doch viel Zeit frisst, aber noch konnte ich mich dazu nicht entschließen. Es macht einfach zu viel Spaß.





Genug gelesen? Tut mir leid, es geht munter weiter! 

Denn da wäre noch Michaelas Frage.
Michael stellte mir nur eine Frage, dafür eine ganz fiese ;-))
"Was würdest du dir wünschen, wenn du drei Wünsche frei hättest?"  

Da musste ich erstmal ein bißchen überlegen.
Na klar, Weltfrieden, genügend Essen für alle und eine (Um-)Welt ohne Klimakatastrophen und Umweltsünden.

Aber ein bißchen persönlicher sollte es vielleicht doch sein:
Also... ganz viel Zeit, eine immer glückliche Ehe und gesunde Kinder...
Nee auch zu allgemein.

Ich sagte ja bereits... eine fiese Frage.
Natürlich erstmal ganz viel Geld, denn das bedeutet Unabhängigkeit, Freiheit. Da ein Lottogewinn wohl eher utopisch ist, 
konkretisiere ich das auf schöne und ausreichend viele Arbeitsaufträge (okay, das "ganz viel" streiche ich beim Geld wohl lieber ;-))
Dann hätte ich gerne ein weckerfreies Leben und eine gute Masseurin, die mich mindestens zweimal am Tag massiert. Nur den Rücken, das mag ich am liebsten.

Ja, das klingt gut. Mist, eigentlich hätte ich aber gerne noch jemanden, der die Lebensmittel herbeischafft und zwar genau jene, ich plötzlich brauche, wenn ich spontan etwas backen oder kochen möchte. Das nervt mich nämlich immer ziemlich, dass dann etwas fehlt und  wömöglich auch noch schwer zu bekommen ist (oder man erst drei Geschäfte ansteuern muss).
Ich möchte aber auch noch ein größeres Traumhaus (das stelle ich aber unter Punkt 1, dem Geld) , allerdings soll ein schöner Garten dazugehören und in diesem müssen unbedingt schon mehrer alte knorrige Bäume stehen. Eine Kastanie oder ein Walnußbaum und auf alle Fälle ein alter Apfelbaum. Hatte ich den Gärtner schon erwähnt...??





Michaela, es tut mir leid, aber ich komme mit drei Wünschen einfach nicht zurecht!
Aber versucht habe ich es. Ehrenwort!


Und welche drei Dinge würdet ihr wählen?
Erzählt mal.


Mund-fusslig-geredete Grüße
Jutta

Und weil Ich Fragen beantworten oder beantwortet bekommen, so schön finde, schicke ich sie zu MMI bei Frollein Pfau.



Kommentare:

  1. :-D
    Die drei Wünsche - das finde ich auch eine tolle Stöckchen - Idee! Ansonsten finde ich es immer sehr spannend, so ein bisschen die Person hinterm Blog kennen zu lernen. ( Wenn man sich realiter trifft, ist es ja so, dass frau sich nicht wirklich fremd ist, nur mal so...)
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das allererste Stöckchen Habe ich "damals" von Dir zugeworfen bekommen, Stichwort "getaggt", da musste ich erst mal googeln was das heißt ;-)
    Gute Besserung liebe Jutta und bis bald,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta, und schon weiß man wieder etwas mehr von dir! :-) 3 Wünsche: Ganz klar : 3 G's.: 1. Gesundheit 2. Geld 3. Glück! Seit ich deine Antworten gelesen habe, überlege ich verzweifelt, was mich auf die Idee gebracht hat, einen Blog zu erstellen...ich bin bis jetzt noch nicht drauf gekommen! Gibt's doch nicht, wie war das denn das noch....!
    Liebe Grüße und gute Nacht,
    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta, ein Garten mit mindestens einer knorrigen Kastanie?! Und einen Gärtner.. lächel!! Zeit. Zeit, fehlt immer, nicht wahr?! Schön von Dir das alles jetzt zu wissen.. Bitte nicht aufhören und fahr' vorsichtig!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. ein gärtner würde mir auch sehr gefallen. und dazu eine riesige ladung frühlingsblumenzwiebeln, die er (oder sie) dann einpflanzen müßte, damit ich nächstes jahr die prachtvollste wiese habe!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
  6. Drei Wünsche hört sich nach nicht viel an aber die Entscheidung würde mir auch sehr schwer fallen. Eigentlich bin ich ja wunschlos glücklich, obwohl...Naja, zum Glück oder leider müssen wir uns ja auch gar nicht entscheiden :-)
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta,
    jetzt habe ich wieder etwas mehr von Dir kennengelernt.
    Und 3 Wünsche, da hätte ich auch Schwierigkeiten mich zu entscheiden.
    Wünsche würden mir einfallen, aber in welcher Reihenfolge.
    Was ist wichtig und unwichtig?
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Da haben wir dich aber ganz schön gelöchert - was?! War bestimmt nicht einfach, so viele Fragen zu beantworten? Zumindest dauert bei mir das immer etwas länger, denn man möchte ja ehrlich sein und denkt dann auch viel nach, kommt vom Kleinsten zum Größten, verwirft wieder einen Gedanken usw. Die drei Wünsche sind echt nicht so leicht, stimmt´s? Ich habe mir die Frage nämlich auch gestellt. ;-)
    Ganz, ganz liebe Grüße und bis bald wieder... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  9. Oh nur drei Wünsche?!? Das wäre bei mir auch schwierig geworden ;-)
    Deine Antworten sind interessant und es ist schön, etwas mehr über Dich zu erfahren.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    so schöne Photos, bin mal wieder neidisch.
    Fein ein bißchen mehr über Dich zu erfahren - ich drücke mich ja gerne vor Stöckchen, habe noch eines herumliegen..,
    Eine Bloggerin zu treffen ist gigantisch, man "kennt" sich und ist dennoch überrascht. Ich würde zu gern wissen wer meinen Blog liest, z. B. erfuhr ich vor drei Monaten dass meine Mutter mitliest, da wollte ich erst aufhören zu bloggen, denn wir haben ein ambivalentes Verhältnis.
    herbstliche Grüße Judika

    AntwortenLöschen
  11. Ach du Liebe,
    ich finde deinen schreibstil einfach immer soooooo schön und lebendig und freue mich seeeeehr, dich im großen Bloggerland kennenlernen zu dürfen.
    Deine Antworten gefallen mir natürlich und mit den drei Wünschen ist es echt so eine Sache ;O)

    AntwortenLöschen