2. September 2014


Lecker Brot


Hin und wieder backe ich unheimlich gerne Brot. 
Zwar nur einfaches, ohne drei verschiedene Vor- Undwasweißichnochalles-Teige, aber es fühlt sich dennoch irgendwie urig, geerdet an.

Dieses Walnussbrot habe ich letzthin schon mal gebacken. Und auch wenn meine Familie Walnüsse im Brot ablehnt (eigentlich lehnt sie generell von mir gebackenes Brot ab - ts, Banausenbande), habe ich es wieder gemacht, denn es ist sooo lecker.




Da mir die Tarteletts mit Buchweizen so gut schmeckten, habe ich auch diesmal etwas Buchweizemehl ins Brot gegeben. Sehr fein!

Hier ist also das easy-peasy-Rezept

Man nimmt 500g Mehl (ich nahm 100g Buchweizenmehl, 200g Vollkornweizenmehl und 200g Normalo-Weizenmehl), 1 Päckchen Trockenhefe, 1 1/2 TL Salz, 100g grob gehackte Walnüsse, eine Handvoll Kerne (ich nahm eine sogenannte Vitalmischung mit Pinien-, Sonnen- und Kürbiskernen), eine Handvoll Leinsamen (bei mir war es geschroteter Leinsamen mit Feigenzusatz - weiß nicht mehr genau wie es heißt, da ich die Packung schon entsorgt habe) und 500 ml lauwarmes Wasser
Das wird alles gut verknetet und etwa 1-2 Stunden stehengelassen.

Dann wird der Teig in eine Kastenform gefüllt (ich lege sie immer mit Backpapier aus) und bei 200 Grad etwa 55-60 Minuten gebacken.




Ich brauche nicht zu erwähnen, dass es halb warm mit Butter am besten schmeckt, oder?

Dazu gab es noch selbstgemachte Birnenmarmelade.
Letztes Jahr kochte ich schon welche ein, die aber sehr dünnflüssig wurde. Erst ärgerte ich mich, doch dann stellte sich heraus, dass man sie ideal über Joghurt (das ißt mein Kleiner gerne) oder über Desserts geben kann. Dafür war die Konsistenz ideal. 

Bald mache ich nochmal welche (denn beim letzte Mal wurden es nur ein paar wenige Gläschen)
Ich möchte gerne noch etwas beimischen und bin am Überlegen was. Zuerste dachte ich an Zimt. Dann überlegte ich mir Thymian, der läuft mir momentan bei allen möglichen Rezepten üder den Weg. Meint ihr das schmeckt??


Und nun seht noch mal, sieht das Brot nicht herrlich fluffig aus?




Gefunden habe ich das Rezept übrigens irgendwann mal hier, beim wunderbaren Blog von Mme Ulma.


Und vielen lieben Dank für eure Genesunsgwünsche. Ich fühle mich heute schon besser, nur die Nase läuft wie Bolle. 
Daher wird meine nächste Tat der Einkauf von Massen an Taschentüchern sein.

Habt es fein!


Schnupfige Dienstagsgrüße
Jutta 






Kommentare:

  1. Wow!!! Das Brot sieht wirklich absolut lecker aus! Die Krume ist auch so schön locker und luftig geworden. Das Rezept muss ich unbedingt auch mal ausprobieren. Danke!!! Liebe Grüße... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Jutta, das Brot sieht echt lecker aus. Ich backe auch ab und zu Brot. So selbstgebacken schmeckt es doch immer noch am besten! Und Birne mit Thymian oder Rosmarin ist ganz lecker. Kannst du dann auch zu Wild oder Lamm in die Sauce machen. Gibt der Sauce noch mal einen richtigen Kick. Aber auch zur Käseplatte passend!
    Wünsche dir noch gute Besserung
    Liebe Grüße Betty

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Jutta!
    Das sieht ja total gut aus! Ich mag selbstgemachtes Brot total gerne, besonders mit Walnüssen!
    Ich wünsch dir gute Besserung!
    Lg aus Tirol (auch aus dem Krankenbett)
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hej Jutta,
    mmmmhhh, sieht das Brot lecker aus.
    Backe auch ganz oft Brot.
    Einfaches Weißbrot oder Dinkelbrot, werde ich in
    nächster Zeit auch mal vorstellen.
    Mein Käsebrot-Rezept habe ich schon eingestellt.
    Werde Dein Walnussbrot bestimmt auch nachbacken.
    Birne mit Thymian kann ich mir schon ganz gut vorstellen.
    Mach doch erstmal nur 2-3 Gläser mit Thymian und den
    Rest "normal". Kann mir auch gut Sternanis vorstellen.
    Gute Besserung und liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. So jetzt muß ich mich auch noch mal rantrauen ein Brot zubacken, denn deins sieht so fein aus.
    Beim letzten Versuch ist es bei mir schief gegangen, keine Ahnung was ich falsch gemacht habe?!
    Dann wünsche ich dir gute Besserung, bei uns sind auch alle erkältet.
    Bis dann Christin

    AntwortenLöschen
  6. Jutta!
    Sieht das Brot aber saftig herbstlich lecker aus!
    Hmmm!!! Und da braucht man als Beilage fast gar nichts mehr!
    Ich bin zwar immer noch in Feindschaft mit meiner Backkunst und traue mich nicht mehr ans Backen aber
    umso schöner die Fotos der Anderen zu sehen, die es können! :-)
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  7. ...schon abgespeichert, liebe Jutta,
    das probiere ich aus...es geht doch nichts über frische gebackenes Brot...und weil Nüsse drin sind, darf ich es sicher auch alleine essen, das mögen meine Mannen nicht,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe (!) Birnenmarmelade.
    ...und das Brot versuche ich auch.

    Herzliche Grüße zu dir,
    liebe Jutta!

    AntwortenLöschen
  9. Ich backe auch sehr gerne Brot. Und natürlich lauwarm und mit Butter schmeckt´s am Besten ;-)
    Dir wünsche ich schnelle Besserung.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  10. Mir knurrt eh schon seit geraumer Zeit dein Magen, da kommt mir dein fluffiges Brot gerade recht ;-)
    Sieht super lecker aus! Aber ich hab' immer ein bisschen Schiss für Hefe ...
    Du bist nicht allein mit deiner Schniefnase, mich hat's auch heimgesucht und ich HASSE es!

    Hab' trotzdem einen schönen Abend und sei lieb gegrüßt ... Frauke

    P. S.: Die Clematis sieht sogar jedes Jahr so aus, aber ich hab' ja erst dieses Jahr mit knipsen angefangen ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Hi, liebe Jutta,
    Dein Post kommt mir gerade recht. Irgendwie habe ich Hunger, es ist ja auch Abendbrotzeit. Wie gerne hätte ich jetzt eine Scheibe von diesem guten Brot, das so köstlich aussieht!
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe frisch gebackenes Brot.
    Und meine Monster hatten nie eine Wahl...es gab über lange Jahre mindestens 2x die Woche selbstgebackenes.
    Heute habe ich wie du, nur noch ab und an Lust zu backen.
    Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus.

    Liebe Grüße,
    Andrea

    Ach ja, das Birnengelee finde ich auch interessant!

    AntwortenLöschen
  13. Mit ein bisschen was für's Gemüt wird einem doch gleich wieder wohler, frisch gebackenes Brot (und der Backduft) gehören da definitv dazu. Ach ja, riechst du den Duft überhaupt?
    liebe Grüße und noch weitere Genesungswünsche,
    Dani

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jutta,
    also, das Rezept werde ich mir gleich ausdrucken, denn ich liebe Walnüsse.
    Tja und das mit dem "Ablehnen". Ich kenne das - leider! Trotzdem backe ich manche Dinge dann noch einmal - meine Familie soll sich ja dran gewöhnen. ;-) :-)
    Nee, Spaß beiseite - dann esse ich eben das Walnussbrot allein oder hast Du Lust mitzuessen! :-)
    Liebe Grüße und eine gute Nacht wünscht Dir
    ANi

    AntwortenLöschen
  15. Birnenmarmelade und Walnussbrot. Beides selbstgemacht. Wie wundervoll! Na, da werde ich wohl mal die Einkaufsliste erweitern (als ob ich eine hätte..kicher!!). Hoffentlich, kann ich mir alles merken.. hmm.. nee, ich mach mir doch einen Ausdruck. Danke Dir!!
    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. selbst gemachtes Brot und dazu selbstgemachte Marmelade. PURES GLCÜK!!!

    AntwortenLöschen
  17. Hmmmm Walnussbrot liebe ich auch und seit ich den Thermomix habe, backe ich wieder viiiieeeel öfter lecker Brot und Brötchen.
    Deine Birnenmarmelade sieht auch soooooo lecker aus. Oh mir läuft echt das Wasser im Miund zusammen ;o)
    Zimt würde ich mich zum untermischen trauen, Thymian eher nicht. Ich mag den Geschmack einer untergemischten Banane in mancher meiner Marmeladen auch sehr gerne ;-)
    ;o)

    AntwortenLöschen
  18. Frisches Brot mit Butter und das kleine Glück ist perfekt ♥♥♥♥


    Tina

    AntwortenLöschen