30. August 2014



Samstagskaffee


Ist das ein Wetterchen??!!
Ich bin sooo verliebt in das Wetter gerade. Es ist zwar eindeutig nicht mehr richtig sommerlich und ich bin 
traurig, dass der wirkliche Sommer bereits so früh "Adieu" gesagt hat (vor allem so abrupt, das war ja ein richtiger Schock). 
Aber andererseits liebe ich den Herbst und vor allem das Wetter momentan. Das Licht ist golden, die Sonnenstrahlen herrlich wärmend, aber nicht sonnenbrand-heiß und alles ist in ein wunderbares Licht getaucht. 
Umbruchzeit - irgendwie.




Eigentlich wollte ich heute ja einen Aufräumtag (dringend mal wieder nötig) einberufen, 
aber bei diesem Wetter? Unmöglich! 




Hier seht ihr meinen Samstagskaffee, umringt von Mitgebseln meiner Eltern aus ihrem Garten. 
Ich liebe das (auch wenn es immer Arbeit bedeutet). 




Und dann wollte ich euch ja noch erzählen, wo ich den Donnerstag verbracht habe. Nämlich im Hochseilgarten
Kürzlich habe ich schon von unserem Vorhaben erzählt und was soll ich sagen, es war toll, ach was, es war geil!


Ich wollte schon ewig mal so eine Kletterei mitmachen, aber es ergab sich nie. Nachdem letzte Woche das Wetter so schlecht war, mussten wir es nochmals verschieben, aber vorgestern war es dann soweit. Den Kleinsten schnell zu Oma und Opa gebracht (wo er währenddessen die oben zu sehenden Kartoffeln geerntet hat) uns los ging's. 




Ich hatte ja durchaus ein leicht flummiges Gefühl im Bauch, besonders im Hinblick auf die laaaaange Seilbahn über den See 
(um ein bißchen anzugeben: die längste Seilbahn Deutschlands!!) Dann hieß es aber erst, unsere Tochter erreicht das vorgeschriebene Gewicht nicht und wir können es gar nicht machen und ich gebe zu, ich atmetet erleichtert auf. 
Doch, nein, man kann eine Tandemfahrt machen. Klein Töchterlein war begeistert (ist sie doch viel mutiger als ihre Mama) 
und Mama hyperventilierte wieder (das ist jetzt natürlich total übertrieben und dient nur der Dramatik ;-)

 Doch vorher stand der "normale" Kletterparcours auf dem Programm. Es machte wirklich Spaß, auch wenn ich beim ersten Baumstamm, den man ohne Handlauf überqueren musste, doch mächtig Herzrasen hatte. Das Hirn sagte: Du bist gesichert, du fällst nicht mal, alles okay. Eigentlich ist es völlig egal, ob da ein Handlauf ist (dann ist für mich alles in Ordnung) oder nicht. Doch mein Herz raste trotzdem und ich war kurz am Überlegen, ob das überhaupt was für mich ist. War es!!! Bei den nächsten Übungen ohne Handlauf änderte ich kurzehand meine Einstellung (jaaa, das geht!) und es war überhaupt kein Problem mehr.




Und dann, zum krönenenden Abschluss, ging es zur Seeüberquerung. 
Ich hatte plötzlich überhaupt kein flaues Gefühle mehr und habe es einfach nur genossen. 
Es war so idyllisch, Der ruhige See, ein paar Segel- und, Tretboote, zwei Badeinseln waren zu sehen und 
einige planschende Menschen Kinder. Ich hätte ewig so weiterfahren können!

Danach gingen wir auf die andere Seeseite zurück und legten uns noch ans Ufer in den Sand. 
Stärkten uns mit Eis und Getränken und mein Töchterlein sprang ins Wasser.
Es war mittlerweile schon relativ spät geworden und daher waren nur noch einige wenige Familien am Strand.
In einer Ecke lag ein junges Pärchen - sehr verliebt.
Ich kam mir vor wie im Slowmotionmodus, es war einfach perfekt.




Und weil es so schön war, sind wir am nächsten Tag gleich nochmal hingefahren. 
Ähh.. oder war es bloß um meine liegengelassene Tasche im Restaurant, in das wir anschließend 
noch einkehrten, wieder zu holen???

So,  nun habe ich euch vollgetextet und habe kein einziges Bild dazu, weil wir natürlich ohne Foto in den Lüften waren.
Dafür habe ich hier und hier ein Video dazu gefunden (nicht von mir) 


Ich kann es wirklich allen nur empfehlen, es macht riesig Spaß! 
Und körpelich war es kaum anstrengend, das hatte ich mir deutlich sportlicher vorgestellt.


Luftig-leichte Samstagsgrüße 
Jutta



Kommentare:

  1. Lustig, irgendwie schreibt gerade jeder übers Wetter - ist aber auch zuuu schön, mal wieder dieses runde helle Ding (ääh, wie war noch mal der Name?) am Himmel zu sehen....
    Einen feinen Ausflug habt ihr da gemacht, ich glaube, beim Klettern wäre ich ne echte Memme.
    LG, Mecki

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,
    das war ja ein spannender Ausflug.
    Und der Kleinste musste so bei Oma und Opa schufften ;-),
    tolle Herzkartoffeln hat er geerntet.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemein was? Der Kleine muss Kartoffeln aus der Erde herausbuddeln, während wir uns amüsieren. Nein. nein er hatte riesig Spaß dabei und uns noch den ganzen nächsten Tag erzählt, wie er dass mit dem Opa gemacht hat.
      Und ich finde es klasse, wenn die Kinder sehen woher das Gemüse kommt.

      Löschen
  3. Liebe Jutta,

    Slowmotionmodus? Klingt gut. Toll, was Du für Sachen ausprobierst, später kommen die Kinder dann eben mit. Das knackige Gemüse stimmt wunderbar auf den Herbst ein. Wir haben leider keine Sonne, deswegen werde ich schon aufräumen und mich im Haus auf den Herbst einstimmen...
    Genieß den Spätsommer!
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Kletterwälder sind super. Stellt uns Erwachsene doch sehr auf die Probe. Kinder gehen damit viel lockerer um.
    Ich finde es inzwischen echt g... da oben rumzuklettern.
    Und es macht stark! Und Muskelkater!

    Ein schönes Wochenende noch,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner Tag, den Du beschreibst... ganz fest halten die schönen Eindrücke :)
    Schönes Wochenende und lg,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutta,
    ich habe mich nun auch an den herbstlichen Spätsommer gewöhnt und find ihn toll. Kartoffeln habe ich mir gestern auch mitgebracht, aus dem elterlichen Garten :-)
    Die Seilbahn ist ja cool. Ich bin eigentlich so gar nicht schwindelfrei, aber einen Hochseilgarten habe ich auch schon 2x hinter mir. Allerdings ohne so eine lange "Hängepartie".
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  7. Danke, dass Du uns mitgenommen hast, liebe Jutta!
    Es war bestimmt ein perfekter Spätsommertag!! Alles mal lazy und gelassen anzugehen ist dringend nötig. Hochseilgärten sind grandios, sagen meine "Männer". Ich selbst kracksel nicht so gerne in luftiger Höhe herum.. Klettergerüste auf dem Spielplatz sind okay.. aber höher??! Nee, danke.
    Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich doch nur keine Angst vor der Höhe hätte, würde ich so gern mal in den Kletterwald gehen. Ob ich mich doch mal traue? Ich finde es jedoch super, dass du dich getraut hast. Spitze!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  9. Ach, ich kann das so gut nachvollziehen, was du erzählst :-) Wir waren auch neulich im Kletterpark. Die beiden kleinen haben jetzt die "zugelassene" Größe. Und ich musste mit... Da musste ich die Panik auch schön veratmen. So hat man Gelegenheit, die Techniken ausm Geburtsvorbereitungskurs nochmal auszupacken :-)
    Und die Gartenschätze deiner Eltern! Ein Traum!
    Liebe Grüße zu euch!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Sowas muß ich auch unbedingt mal machen.
    Sehr schöne Fotos hast du gemacht und ich glaube noch fest daran, der Sommer läst sich nochmal blicken,
    ganz bestimmt!!!
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  11. ...das klingt ja richtig gut, liebe Jutta,
    und deine Bedenken waren ganz umsonst...toll, dass du dich doch darauf einlassen konntest und nun so begeistert bist,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jutta, hab mir gerade das Video angesehen! Wow! Bin nicht sicher, ob ich den Mut aufbringen würde, aber mein Sohn und mein Mann wären da auf jeden Fall dabei! Muss ich mir unbedingt notieren!!! Vielen Dank für die schönen Fotos, die machen auf jeden Fall Lust auf mehr! :-)
    Einen schönen Sonntag noch,
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  13. Die Herzkartoffeln sind ja süß!! ;) Die bringen mich grad zum Schmunzeln.

    AntwortenLöschen
  14. Auf einen schönen Herbst mit herzigen Kartoffeln. Regula

    AntwortenLöschen