5. August 2014

 

Kugeln marsch!


Und hier präsentieren wir unser langwieriges Gemeinschaftsprojekt: die Kugelbahn. 





 Ausgangspunkt war das Holzbrett, welches mein Vater als Hilfsmittel für unser Stelzenhaus angeschleppt hatte (wieviele Jahre 
ist das nun schon her?). Mein Mann vergaß es beim letzten Transport zum Recyclinghof und so stand es herum.




Bis ich auf die Idee mit der Murmelbahn kam. Lange tüftelten wir herum wie wir den "Müll" anbringen müssen, damit die Kugel nicht herausfällt. Und mein Plan, einfach alles mit Klebeband festzumachen (nicht schön, aber schnell und einfach) ließ sich leider nicht umsetzen, da das Band auf dem Holz überhaupt nicht klebte. So mühte ich mich mit Mininägeln ab (damit hinten nichts heraussteht) und wollte ich meinen Kindern nicht ein Vorbild in Ausdauer und Geduld sein (harharhar), so hätte ich das ganze Brett am liebsten mehrmals in die Ecke geworfen. Aber nunja...




Eigentlich stand die Funktionalität im Vordergrund, nicht das Aussehen.
Doch welche Bloggermama schafft es, dem ganzen nicht doch ein klein bißchen Farbe einzuhauchen? 
Und auch die Kinder wollten es natürlich unbedingt verschönern.
Und so wurde gefaltet und gemalt, gestanzt und geklebt. 
Ich finde es kann sich durchaus sehen lassen.




 Und a propos "Müll". 
Meine Tochter war erst ein wenig ent-,  dann völlig begeistert, als sie das "Zubehör" sah. 
Dann wunderte sie sich nur noch: was man mit Müll alles machen kann? 
Upcycling von Kindheit an. Na, ist das nichts? 
Als wir eine Freundin trafen und diese fragte, ob sie mitmachen dürfe, rief meine Tochter gleich: Wir bauen mit M Ü L L !!!
(Der Upcyclinggedanke ist manifestiert ;-)))
 



Ich find es schön, dass sie so gleich spielerisch (und eher zufällig) gelernt hat, 
dass man Dingen mehrmals und anderweitig verwenden kann.

Und mit unserer knallgrünen Murmelbahn, mache ich heute erstmalig beim Creadienstag mit.


Rollende Grüße
Jutta

Die Fische haben wir nach dieser Anleitung gefaltet.

Kommentare:

  1. Tolle Idee und wunderschöne Ausführung!
    Ich hab sehr schmunzeln müssen, bei deiner Beschreibung, habe ich doch auch mal probiert so eine Murmelbahn mit Klebeband zu konstruieren, ich habe es dann schließlich mit der Heißklebepistole vollbracht.:-)
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Freundin meinte auch: Wieso hast du keine Heißklebepistole genommen?
      Hm, manchmal hat man eine Sperre im Kopf...

      Löschen
  2. Eure Murmelbahn ist super geworden.
    Ich kann mir vorstellen mit welchem Feuereifer die Kinder bei der Sache waren.
    Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Die Fische glotzen mit ihren Kulleraugen und wundern sich sicher, was da durch das Aquarium flitzt. Die Murmelbahn ist super. Ach, ein tolles Sachenmacher-Projekt!
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  4. ...wie gut, dass du durchgehalten hast, liebe Jutta,
    das macht sicher nicht nur Spaß, die Kugeln flitzen zu lassen, das sieht auch sehr schön aus...richtig dekorativ,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Ein super kreatives Familien-Upcycling-Projekt!!!
    Habt ihr klasse hingekriegt...
    Schönen Abend und lg,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee!! Ich mag die Fische mit ihren Kulleraugen richtig gern!!

    Ganz liebe Grüße
    Nadja von filigarn

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    das ist mal eine tolle Murmelbahn. Ich würde sie
    sofort machen, aber leider sind unsere Jungs dafür
    schon zu alt..... Sie sieht einfach herrlich aus.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. tapfer durchgehalten – und es hat sich gelohnt! so ein cooles projekt!

    AntwortenLöschen
  9. Super, dass du durchgehalten hast. Die Kugelbahn sieht einfach gigantisch aus!
    Wirklich eine tolle Idee. Danke für´s zeigen.....(wäre als Projekt im Hort wahrscheinlich total angesagt ;-) )
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen