2. Juli 2014



Auf hoher See - DIY


Mein Kleiner hat sich am Gardasee in Boote verliebt. Was liegt also näher, als eines zu bauen.




Wir starteten mit einem Boot in Leichtbauweise.
Man braucht nicht viel dazu, es geht leicht und schnell. 
Also genau das richtige für einen aufgeregten 3-Jährigen.




Mit 7 Weinkorken, einem Schaschlikspieß, einem "Handbohrer" (vom Kastanienbasteln) und Zahnstocher ging es los. 




Ja und ein liebevoll bemaltes Segel benötigt man natürlich auch noch.
Der Rest ist dann selbsterklärend, denke ich.



   
Da es blöderweise kurz vor der Fertigstellung zum Regnen begann, konnte wir nicht, wie geplant,
eine Riesenbox mit Wasser im Garten aufstellen, sondern mussten in die Badewanne umziehen.




Mein Kleiner war begeistert. 
Es musste dann noch eine weitere Fahne, und ein Band - in diverse Schleifen gelegt - befestigt werden. 
Natürlich brauchte das Boot auch noch dringend einen Kapitän.




Leider bekam das Boot aufgrund eines Manövrierfehlers zu starke Seitenlage 
und büßte das Papiersegel ein. Aber Ersatz war schnell gemacht.




Und zwischendurch musste das Boot auch ankern, ist ja klar.
(Wozu gibt es sonst Stühle?)




Und spätestens als die Schwester dazukam wurde es turbulent. 
Es wurde noch ein weiteres Boot geholt und Unmengen an Männchen, Tieren etc. 
Als ich wieder ins Bad sah, stand mein Kleiner in Unterhosen mitten in der Wanne und war glücklich. 




Und wenn ich ihn nicht irgendwann herausgeholt hätte, stünde er heute noch dort...

...........

Und à propos Boote, da habe ich noch ein ganz besonderes "Schmankerl".

 Wer errät, wie dieses Boot heißt?




Es ist nicht ganz einfach. Meine Tochter schreibt als Erstklässlerin zwar viele ulkige Sachen, 
aber das hier ist sozusagen die Krönung. 
Und ich selbst  - und ich bin ja in Übung - habe ein  ganzes Weilchen gebraucht, bis ich draufgekommen bin.




Na? Eine Idee?
Haltet euch fest. Das Boot heißt "Ostsee". 
Ginge fast als klassisches Rätselspiel durch, was?
(den ein oder anderen Buchstaben kann man da ruhig mal "verschlucken") 

Und weil Boote hier so beliebt sind, dürfen sie heute zu Frollein Pfaus Mittwochsmögen.


In diesem Sinne.
Rätselbootige Grüße
Jutta 






Kommentare:

  1. Ein tolles Boot. Kann verstehen, dass der Kleine nicht mehr aus der Wanne heraus wollte.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cool! Ahoi und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    das ist ja witzig..... auch wir sind gerade hier im Bootbaufieber (nur ohne Foto und Post), ich hab ein soooo tolles Buch aus der Bücherei und da sind soooo tolle Beispiele drinne. Und genau Dein grünes Ostsee-Rätsel-Bötchen hab ich hier auch noch stehen.... auch im gleichen grün.... von demher weiß ich was Dein kleiner Mann gerade für einen Spaß bei Euch hat.
    Vielleicht schreib ich doch auch mal nen Post drüber - danke fürs zeigen.

    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  4. Also ich hätte da noch eine ganze Tüte voller Korken, wenn ihr also in die Großproduktion einsteigen wollt... Der Bootsname ist super, da wäre ich jetzt glaube ich nicht drauf gekommen. Gut auch wenn man eine Badewanne hat oder?
    Liebe Grüße und Mast- und Schotbruch oder wie man da sagt, Dani

    AntwortenLöschen
  5. Also das Korkboot müssen wir leider nachmachen. Es ist wundervoll. Gefällt meinen Jungs mit Sicherheit. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  6. Deine Schiffchen sind ja auch ganz toll! Diese Idee werde ich mit meinem Sohn ausprobieren, er wird es lieben! Danke für den Tipp und noch einen schönen Mittwoch. Liebste Grüße Kerstin B. (Posseliesje) PS: ich war grade auf der Post. Die Nettigkeiten sind unterwegs :0)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    ich schmeiß mich gleich weg vor lachen!
    Ich kenn das ja mit den Schreibweisen, unser
    Kleiner ist in der 3. Klasse, aber da kommen auch
    noch Wörter .... ich sags Dir, manchmal ist das gar
    nicht mehr so lustig :-))) Aber Deine Kleine Maus
    und die Ostsee, das ist ja zuckersüß!
    Ein super Boot..... und Wasser ist doch immer toll
    bei Kindern.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Deine Tochter und du, ihr habt mich gerade richtig herzhaft zum Lachen gebracht. Nun, ja. Vor allem deine Tochter und die "os c"! Tausend Dank!!! :-))))nDas sind eben Kinder. Das mit der "Ostsee" könnte man sich beim besten Willen nicht als Erwachsener ausdenken - oder?! Das kann nur aus der Feder von Kindern stammen. Ach, war das noch schön, als mein kleiner Schatz noch so verrückte Ansagen brachte. Doch leider werden aus kleinen Schätzchen auch mal große Kerle. Ganz liebe Grüße... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  9. ...die glücklichen Kinderaugen, liebe Jutta,
    kann ich mir gut vorstellen...auch wenn es leider schon etliche Jahre her ist, dass meine Jungs so zu begeistern waren, aber alles mit Wasser ging sowieso immer gut...
    danke für das Erinnern daran,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    als erstes muss ich Dir Dein Kompliment gleich mal zurückgeben: Ich bin mittlerweile auch ein richtiger Fan von Dir! Und das Boot ist mal wieder zu köstlich. Obwohl ich ja einerseits froh bin, die oft auch recht anstrengende Kleinkinderzeit fast hinter mich gebracht zu haben - solche Erlebnisse gibts dann einfach nicht mehr oder werden durch andere ersetzt, räusper. Vor allem der Bootsname Deiner Tochter ist ja umwerfend, da wäre ich wirklich nie drauf gekommen. Woran erkennt man das denn?
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  11. Hey, ich habe richtig gelesen Os c!
    So kann man einen Regentag super genießen. Das Boot ist klasse, eine schöne Sachenmacher-Idee für Kinder!
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  12. Ja, solch eine Schreibweise kenne ich nur zu gut aus der Hausaufgabenbetreuung. Das ist manchmal sehr amüsant :-)
    Eure Idee mit den Booten ist super!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  13. Einfach nur süß, wie er da in der Wanne steht!
    Deine einfache Bastelidee ist sehr schön, das mag vielleicht auch mein neunjähriger mal noch ausprobieren.(Wird gleich mal gepinnt)
    Der ist übrigens bis heute sehr großer Wasserfan und läuft dann zu Hochform auf :-))
    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. das boot erinnert mich an die kindheit meiner tochter, wo auch immer welche gebaut werden mussten, besonders im urlaub an finnischen seen und wassermulden am dänischen strand. das war immer ein riesenspaß!
    ich hab übrigens "hohes c" gelesen.... wär aber auch ein komischer bootsname!!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Ja super. Die kannst du demnächst bei meiner Summerkids-Linkparty "Spiele für Kinder" oder bei den "DIY für Kinder" verlinken!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen