5. Juni 2014



Blaue Frühstücksleckerei


Hurra, es ist Beerenzeit!
Okay, Blaubeerzeit ist noch nicht wirklich, aber ich habe mir heute dennoch welche gegönnt.





Als Kind gingen wir immer in den Wald, um Blaubeeren zu pflücken.
Dann hörten wir damit irgendwann auf und fortan aß ich auch keine Blaubeeren mehr.




Schade eigentlich, denn sie sind doch so lecker!




Ich glaube ich habe sie sogar durchs Bloglesen wiederentdeckt.
Und seitdem gibt es diese Leckerei im Sommer regelmäßig.




Ich mag sie wirklich gerne. Und meine Tochter auch (leider).

 Doch während ich die Blaubeeren meist morgens in meinem Müsli genieße, 
nascht meine Tochter sie am liebsten pur.




Und wie esst ihre Heidelbeeren am liebsten?


Beerige Grüße
Jutta


P.S.Dieses Jahr habe ich erstmalig eine Heidelbeestrauch in meinem Garten. 
Mal sehen wie die Ernte ausfällt.


Kommentare:

  1. Tolle Bilder hast Du wieder gemacht! Welch wunderschöner Teller...
    Meist sind die Blaubeeren bei uns auch gleich so weggenascht, aber Blaubeerpfannkuchen (ab und zu sogar mit Vanillesoße) sind auch ein echter Hit.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Blaubeeren müssen sein! Mein Mann lädt sie zum Glück immer in den Einkaufswagen – auch außerhalb der Saison. *räusper*

    Ich glaube wir sind süchtig danach ;.)

    Dir viel Erfolg mit deinem Heidelbeerstrauch!

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, lecker Blaubeeren! Verrätst du, wo du den Teller her hast??
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      freut mich, dass dir der Teller gefällt.Er ist von Räder, ich habe ihn hier bei uns in einem kleinen Lädchen gekauft. Allerdings ist das schon Jahre her.
      Schöne Grüße
      Jutta

      Löschen
  4. ...ich mag sie auch sehr gerne, liebe Jutta,
    aber in meinem Garten waren sie leider nicht so gut...dafür gibt es zur Zeit Himbeeren und Erdbeeren genug...
    dein Teller ist toll und die Fotos hast du gut gemacht...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Rate mal, was es bei mir heute morgen im Müsli gab... Ach, die Erinnerungen an ausgedehnte Heidelbeerernten im Allgäu, bei denen einem schon fast schlecht war vor lauter Naschen und trotzdem noch die Schüsseln voll wurden...Vor allem im Jahr von Tchernobyl gab es soooo viele Heidelbeeren wie nie zu vor - und ich lebe trotzdem noch...
    Liebe Grüße von Hänschen aus dem Blaubeerwald (ein sehr schönes Kinderbuch, kennst du es?) und Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das blaue Hänschen kenne ich leider nicht. Klingt eher alt, oder? Ich muss mal meine Freundin fragen, die hat noch einige ältere Kinderbücher.
      Schöne Grüße
      Jutta

      Löschen
  6. Ohhhh, BLAUBEEREN! Mir geht es so ähnlich wie Dir, sobald es bei uns Blaubeeren gibt, isst mein Sohn sie alle auf. Er pur ich im Joghurt (wenn noch welche übrig sind)!
    Liebste Grüße aus dem Hunsrück.
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  7. Als Kind gab es zuhause meist Pfannkuchen mit Heidelbeeren..lecker! Heut verzichte ich ja weitgehend darauf, aber auf Bildern sind sie immernoch unschlagbar ;)

    AntwortenLöschen
  8. Die Minis und ich haben gestern Heidelbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren bei uns im Garten gepflückt (eine bescheidene Ernte) und Marmelade gekocht...
    Aber für kommende Joghurtgenüsse haben wir noch einige hängen lassen :-)))
    Schönen Abend,
    Kebo

    AntwortenLöschen