29. Mai 2014


Hollerschwemme


Letzte Woche war die Holunderblütenproduktion in vollem Gange.
Es wurden hergestellt:
 

Holunderblütensirup
Holunderblütengelee mit Orangensaft und
Holunderblütengelee mit Apfelsaft.




Also wir sind gewappnet für den Sommer!


 


Am allerschönsten war der Tag des Erntens. Ich habe mal gehört, dass man immer morgens ernten soll, also habe ich das getan. Dann hatte ich aber nicht gleich Zeit und so blieben die Holunderblütendolden erstmal in der Küche liegen.


 


Und langsam, ganz langsam zog sich der feine Duft durch das ganze Erdgeschoss. 
Herrlich!

 


Das alleine war die Ernte schon wert!




Das erste Gelee kochte ich übrigens am Vortag der Kindergeburtstagsfeier ein. 
Ist das dämlich? JA! Aber ich bildete mir ein, dass unbedingt noch schnell machen zu müssen.
Ohne Worte.




Mittlerweile ist alles eingekocht bzw. abgeseiht und wartet darauf verschenkt oder aufgefuttert zu werden. 
Getestet wurde es natürlich schon ausgiebig. Muss ja...




Ich hoffe ihr habt alle einen tollen Feiertag.
Bei uns regnet es ununterbrochen, aber macht nichts, so genieße ich eben eine richtigen Gammeltag.
Und nun wird noch ein feiner Rhabarerkuchen gebacken, der natürlich direkt noch warm auf die Teller kommt.

Laßt es euch gutgehen!

Holundergrüße
Jutta



Kommentare:

  1. Ach habt Ihr es schön, bei uns haben diesen Feiertag abgeschafft... also ein normaler Arbeits- und Schul- bzw. Kigatag...
    Du warst aber super fleisig... ich liebe den Duft des Holunders ja auch so.
    Dann wünsch ich Dir noch einen gemütlichen Restfeiertag und schicke lg,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. ...das sieht alles sehr schön aus, liebe Jutta,
    wie du es in Szene gesetzt und fotografiert hast...und lecker ist es bestimmt auch...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. hi,
    na die holunderschwemme muß man doch ausnützen. ich habe das auch gemacht, vom sirup über gelee.
    mach ich jedes jahr.
    toll in szene gesetzt.
    lg eva


    AntwortenLöschen
  4. Ich nehme es mir jetzt schon seit 3 Jahren vor einmal Holunderblüten zu pflücken. Ich glaube ich gebe es langsam auf und kaufe mir den Sirup :-(

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ich gehöre zu denen die Hollunder einfach nur schrecklich finden, den Geruch, den Geschmack. Komm ich nicht dran.
    Judika

    AntwortenLöschen
  6. Uiiii toll! Ich will auch schon seit Tagen einen leckeren Sirup brauen aber habe es leider noch nicht geschafft. Lieber Gruß, Silvia

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht aber lecker aus. Naja, wenns einen packt - dann sollte man es einfach machen, auch wenn am nächsten Tag der Kindergeburtstag wartet. ;)

    AntwortenLöschen