18. Mai 2014

 

Gastbloggerwoche

Zwischen Frühling und Sommer 

 


 


Okay, von Gast kann man heute nicht direkt sprechen, denn heute darf ich selbst noch etwas über 
das Thema "Zwischen Frühling und Sommer" plaudern. 
Leider geht auch eine so schöne Gastbloggerwoche mal zu Ende.

Obwohl ich eigentlich erklärte Herbstliebhaberin bin, finde ich die Zeit zwischen Frühling und Sommer herrlich, ist sie doch mit langersehnten Dingen wie Wärme, Sonne, Draussensein und frischem Grün verbunden.

Andererseits ist es oft noch nicht wirklich warm (wie uns diese Woche wieder zeigt). Man steht in den Startlöchern und muss sich doch noch weiter gedulden (und Geduld zählt leider nicht zu meinen Stärken). Man möchte sich mit einer Picknickdecke ins Grüne legen... und steht nach 15 Minuten leicht ausgefroren wieder auf. Man möchte am liebsten Himbeeren, Kirschen und Tomaten ernten. Doch es ist noch nicht mal ansatzweise eine Frucht zu erkennen. 




Aber allerspätestens wenn die knallblaue Wasserbahn meines Kleinen wieder aufgebaut ist 
und die Sprenkelblume im Rasen klemmt - dann ist Sommer!
(Wobei mein bestimmender Wettergedanke im Mai immer ist: Bitte lass' das Wetter am Geburtstag meiner Tochter gut sein!!! BITTÄÄÄÄÄÄ!!!!)


Und bis dahin freue ich mich auf RHABARBER und Holunder (ich stehe schon in den Startlöchern und warte darauf, dass der nachbarliche Holunder (doch, doch ich darf das) aufblüht, um Holunderblütengelee und -sirup zu machen. 


Lange dauert es nicht mehr... und wie praktisch, dass direkt davor unser Stelzenhaus steht ;-))


Bald möchte ich mit den Kindern eine noch größere Seilbahn im Garten aufziehen, Trommeln mit Blättern und Tontöpfen bauen, eine große Bällewasserrutsche aus Plastikflaschen an eine Holzwand nageln, ganz viel Wassermelone essen und so vieles mehr. 
Wie immer sind meine Listen sehr lang.




Zum Glück konnte ich vorletzte Woche wenigstens ein passendes, sonniges Bild knipsen,


Erinnerungen an Sonne!


denn heute kann ich lediglich meinen, mit warmer Decke ausstaffierten, Gartenstuhl anbieten. 
Und auf dem Tisch steht kein erfrischender Sommerdrink, sondern ein herbstlich anmutender Karamelltee.




Ich hoffe euch konnten die Gastbeiträge in sommerlich-leichte Laune schaukeln, 
nachdem das Wetter ja so gar nicht sommerlich mitspielen wollte.


Mir hat die Gastbloggerwoche mit den vielseitige (Rhabarber-) Beiträgen ;-)) großen Spaß gemacht und 
ich möchte mich noch einmal bei allen Bloggerinnen ganz herzlichen bedanken.
Ich muss allerdings zugeben, dass es für mich schon ein bißchen komisch war, so eine ganze Woche lang nicht zu bloggen. 
Ich habe erstmalig bemerkt, wie sehr ich mich schon an das Bloggen gewöhnt habe.


So soll es bald sein!


Einen schönen Sonntag euch allen!

Sonnig-gestimmte Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    bei Deinen Gartenbildern und den vielen Plänen, was der Sommer für Euch so bringen wird, lacht mein Herz! Hoffentlich lachst Du jetzt auch, wenn ich Dir ganz hochoffiziell mitteile, dass ich Dir den "Liebster"-Award verliehen habe? Es würde mich freuen, wenn Du ihn samt Fragen bei mir abholst...
    Einen schönen, sonnigen Sonntag!
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,

    auf deiner Gartenliege würde ich mich gerade zu gerne niederlassen :-)
    Viele Grüße, Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Es hat mir so viel Spaß gemacht, bei dir zu Gast zu sein und ich muss sagen, bei uns ist dieses Wochenende schon wirklich frühlingshaft sonnig und wir die meiste Zeit im Garten. Heute Vormittag noch über den großen Frühjahrsflohmarkt in Stuttgart geschlendert und jetzt geht es raus mit einem guten Buch und einem Tässchen Tee.
    liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    mir wird deine Gastbloggerwoche ein wenig fehlen. Schön war es! Danke für die Idee und den Einblick in deinen schönen Garten.
    Ganz liebe Grüße aus dem Hunsrück, hier scheint aktuell sogar die Sonne.
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    das war eine schöne Woche, ich hatte viel Spaß beim selber Verfassen und beim Lesen der anderen Beiträge. Plötzlich fallen mir 100 andere Sachen ein, die man anstatt Rhabarber noch hätte machen können. Aber der Sommer ist ja noch lang ;), muss er ja auch, wenn Du all das, was Du beschreiben hast, noch machen möchtest.
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta, du bist auch ein Herbstkind? Wie dein.
    Es war eine tolle Woche und ich überlege auch gerade, ob ich nicht mal Gäste bei mir empfangen mag ;-)
    Liebe Grüße und eine tolle Woche. Ninja

    AntwortenLöschen
  7. Deine Bilder gefallen mir wahnsinnig gut :)

    AntwortenLöschen