21. Mai 2014



Feigen


Ich habe ja schon mal erwähnt, dass ich Feigen so gerne mag. Sowohl die Pflanze als auch die Früchte. Leider sah meine eigene Feige gar nicht mehr schön aus. Wenige lange, dünne Zweige mit kaum Blättern dran. Nicht gerade ansprechend. Natürlich durfte sie trotzdem bleiben, aber ich habe mir zusätzlich eine neue gegönnt. Noch klein, aber schön gewachsen.




Ich finde sie so wunderschön. Und wie sie duftet! 
(wobei es tatsächlich Familienmitglieder gibt, die es als stinken empfinden - TS!)




Ich mag sie zwar nicht nur mittwochs - aber auch. Und deswegen darf sie auch bei MMI (Mittwochs mag ich) dabeisein.

Mal sehen, wann die Feige in den Garten darf (erste Abnabelung ;-))




A propos Garten. Nachdem ich gestern die Kinder abholte, bin ich mit ihnen in den Garten. Ich habe ein bißchen gegärtelt und meine Süßen saßen in ihrem geliebten Kletterbaum (eigentlich ein halb abgestorbener großer Busch) und sangen Kinderlieder.
Da geht einem das Mutterherz auf (und den Nachbarn wahrscheinlich die Ohren zu ;-))

Lächelnde Grüße
Jutta



Kommentare:

  1. Schön, oder? Das ist Familie...
    Liebe Grüße (und klasse Feige, wirklich schön)
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    Deine Feige sieht in dem Übertopf mega schick aus! Gefällt mir total gut. Ich liebe Feigen, habe aber noch kein eigenes Bäumchen. Meine Mutter hat dafür eine Bayernfeige, die so viel trägt, dass ich auch was davon abkriege :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine Feige im Garten - so was feines. Deine hat besonders schöne Blätter. Ist das eine bestimmte frostunempfindliche Sorte? Von einem Feigenbaum träum ich auch schon länger... Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  4. Feigenbäume erinnern mich an Urlaub - die schönen Blätter gefallen mir so gut.
    Ich werde beim nächsten mal an Dein Mutterherz denken, wenn sich die ganze "Kinderbande" aus der Nachbarschaft in Nachbars garten trifft - singen wäre ja noch schön ;) !
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  5. oh toll....Feigen sind wirklich sehr schön und jetzt wo Du Deine hier zeigst, mag ich am liebsten auch sofort eine haben - das wäre noch was für unseren Garten !!!
    was mir auch sehr gut gefällt wegen der Blattform, sind Gingko-Bäume, da hängen dann halt keine Früchte dran.

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Einen Feigenbaum hätte ich auch gerne im Garten. Bei uns mussten die Nachbarn heute auch ganz geduldig sein, heute hieß es nämlich Rasensprenger an und durch!
    liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ein apartes Gewächs- ich habe eine Feige noch nie so genau betrachtet. Wunderbare Bilder!

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eigentlich schon peinlich, aber mir war gar nicht bewusst, wie schön Feigen sind! Ich esse die Früchte total gerne, habe mir die Pflanze aber noch nie genau angeschaut. Daher vielen Dank für's Zeigen!

    ...und auch hier müssen die Nachbarn sich einiges anhören :).

    Lieben Gruß,

    Vanessa



    AntwortenLöschen
  9. Oh, eine Feige. Das wäre ja was. Wo ich doch grade so gartenambitioniert bin :-) Ich glaube, ich habe noch nie das dazugehörige Gewächs zur Frucht gesehen. Wieder watt gelernt bei dir hier :-) Wachsen die hierzulande überhaupt, wenn man sie auspflanzt? Hier im hohen Norden ist es ja ein bisschen rauer...
    Na, ich bleib vielleicht erstmal bei meinen Kartoffeln :-) Schade, Kartoffeln wachsen nicht so hübsch :-)
    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Feigen haben so eine nette Wuchsform....apart, würde Oma sagen.
    Deine ist sehr hübsch geraten!
    Ich mag sie auch sehr, versuche es gerade mit der Nachzucht auf der Fensterbank. Hatte Dienstag ein Bild :)
    LiebenGruß und hoffentlich ein paar Fruchtansätze.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Feigen sind ja nicht nur lecker sondern wunderhübsch, robust und duftend. Leider ist der riesige Feigenbaum im Garten meines Freundes dem Sturm zum Opfer gefallen.. Aber wenn er erstmal bei dir im Garten wächst, wirst du ihn sicher noch mehr lieben ;)

    AntwortenLöschen