18. März 2014



Blau


Bei "blau" fällt mir ja eigentlich als erstes "die blaue Stunde" ein.
Ich liebe den Begriff und auch diese dämmrige Zeit, die nicht so wirklich was ist und doch etwas ganz Besonderes. 
Dabei stelle ich mir immer vor, wie ich auf einer lauschigen Dachterrasse sitze und etwas Hochprozentiges aus einem puristischen Whiskyglas trinke (klingt das eigentlich schräg??).





Bei mir Zuhause gibt es eher wenig blau. Königsblau und ähnliches mag ich ohnehin nicht.




 Ich glaube nach wie vor, dass der Ursprung dieses Abneigung in einem ganz und gar grässlichen Kostüm lag, 
dass ich während eines Jobs tragen musste. 
Kobaltblau mit einem schlimmen Briefmarken-Kragen. Jaaa, Briefmarke!!! Ihr lest richtig. 
Ich sage nur Briefmarkenmesse!!! Und was man da alles erlebt, ...aber das führt nun zu weit.

 



Was ich aber sehr liebe sind blaue Hortensien. 
Leider ließ die, von meinem Mann neulich mitgebrachte, gleich am nächsten Tag alle Blüten hängen 
und war auch durch ausgiebiges Gießen nicht umzustimmen.




Zum Trost bekam ich nun noch eine. Die ist zwar weiß, aber ebenfalls sehr schön.




Briefmarkentrauma hin oder her - einige blaue Akzente gibt es.




Und wer weiß, was noch alles bei uns einziehen wird, 
denn die absolut erklärte Lieblinsgfarbe meines Kleinen ist derzeit BLAU!




Blaue Grüße (nene, nicht falsch verstehen, ich trinke doch momentan gar keinen Alkohol)
Jutta




1 Kommentar:

  1. Ich mache gerne blau oder fahre ins blaue. Ich habe als Kind blau zu meiner Lieblingsfarbe erklärt. In meiner Küche sind die meisten Gebrauchsgegenstände blau, ich hatte mich vor Jahren für diese Farbe entschieden. Blaue Dosen, ein blauer Flaschenöffner, ein blauer Sparschäler, ...
    Komm las uns auf die Dachterrasse gehen und etwas trinken. Hochprozentig - da schwanke ich noch zwischen Whiskey oder einem Holunder Spritz!
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.