Sonntag, 31. August 2014


Sweet Treat Sunday


So heißt die neue Reihe von Kerstin auf ihrem schönen Blog elf19.
Und weil wir hier alle gerne Süßes essen, mache ich gerne mit.

Ich musste kein bißchen überlegen was ich zeigen möchte. Und ich hatte es hier schon angedeutet. Süß-herb und soooo lecker. 
Eiskalt kopiert von Mias kulinarischem Blog Kochkarussell. Aber wer mit "im Cookie Himmel" und "saftigsten, schokoladigsten und süchtig machendsten Schoko-Cookies" wirbt, muss mit Nachahmern rechnen ;-))



  
Also ich kann euch versprechen, Mia hat kein bißchen übertrieben, Fragt meine Kinder!!

Und hier ist das Rezept der superleckeren Schoko-Cookies mit Olivenöl und Meersalz
(minimal in der Zubereitung abgewandelt)

120ml Olivenöl
200g Zucker
2 Eier
100g Mehl
60g Kakaopulver
1/2 TL Salz
1 TL Backpulver
125g herbe Schokolade in kleine Stücke gehackt (min. 50 Prozent Kakaoanteil)
etwas Meersalz

Olivenöl und Zucker gut verrühren. Die Eier dazugeben und weiterrühren.
Nun die restlichen Zutaten (bis auf die Schokolade) unterrühren und zum guten Schluß noch die Schokosplitter unterheben

Anschließend den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank stellen (bei mir waren es sogar 2 oder 3 Stunden). Dann den Backofen auch 175 Grad Umluft vorheizen und auf jedes Backblech etwa 12 Schokohäufchen geben (evtl. ein wenig flachklopfen). Nun mit Meersalz bestreuen (ich habe Fleur de sel genommen und nur ein paar Cookies damit bestreut. Ich mag es gerne, aber die Kinder...)

Dann gehen die Cookies für ca. 12-14 Minuten in den Backofen, bis der Rand fast fest ist.




Und nun das Schwerste: etwas abkühlen lassen!
(Und einstweilen den Schokoduft in der ganzen Wohnung genießen und schon mal den Tee aufbrühen).

Hinterher den Kindern klar machen, dass sie NICHT alle Cookies auf einmal aufessen dürfen (das ist der schwerste Teil).




Also auch ich kann euch diese Leckerei nur wärmstens empfehlen 
und deshalb hat sie zu 100% einen Platz bei Kerstin verdient.





Ich wünsche allen einen schönen und leckeren Sonntag!


Sweet Treat on Sunday


Cookie-Grüße
Jutta


Samstag, 30. August 2014



Samstagskaffee


Ist das ein Wetterchen??!!
Ich bin sooo verliebt in das Wetter gerade. Es ist zwar eindeutig nicht mehr richtig sommerlich und ich bin 
traurig, dass der wirkliche Sommer bereits so früh "Adieu" gesagt hat (vor allem so abrupt, das war ja ein richtiger Schock). 
Aber andererseits liebe ich den Herbst und vor allem das Wetter momentan. Das Licht ist golden, die Sonnenstrahlen herrlich wärmend, aber nicht sonnenbrand-heiß und alles ist in ein wunderbares Licht getaucht. 
Umbruchzeit - irgendwie.




Eigentlich wollte ich heute ja einen Aufräumtag (dringend mal wieder nötig) einberufen, 
aber bei diesem Wetter? Unmöglich! 




Hier seht ihr meinen Samstagskaffee, umringt von Mitgebseln meiner Eltern aus ihrem Garten. 
Ich liebe das (auch wenn es immer Arbeit bedeutet). 




Und dann wollte ich euch ja noch erzählen, wo ich den Donnerstag verbracht habe. Nämlich im Hochseilgarten
Kürzlich habe ich schon von unserem Vorhaben erzählt und was soll ich sagen, es war toll, ach was, es war geil!


Ich wollte schon ewig mal so eine Kletterei mitmachen, aber es ergab sich nie. Nachdem letzte Woche das Wetter so schlecht war, mussten wir es nochmals verschieben, aber vorgestern war es dann soweit. Den Kleinsten schnell zu Oma und Opa gebracht (wo er währenddessen die oben zu sehenden Kartoffeln geerntet hat) uns los ging's. 




Ich hatte ja durchaus ein leicht flummiges Gefühl im Bauch, besonders im Hinblick auf die laaaaange Seilbahn über den See 
(um ein bißchen anzugeben: die längste Seilbahn Deutschlands!!) Dann hieß es aber erst, unsere Tochter erreicht das vorgeschriebene Gewicht nicht und wir können es gar nicht machen und ich gebe zu, ich atmetet erleichtert auf. 
Doch, nein, man kann eine Tandemfahrt machen. Klein Töchterlein war begeistert (ist sie doch viel mutiger als ihre Mama) 
und Mama hyperventilierte wieder (das ist jetzt natürlich total übertrieben und dient nur der Dramatik ;-)

 Doch vorher stand der "normale" Kletterparcours auf dem Programm. Es machte wirklich Spaß, auch wenn ich beim ersten Baumstamm, den man ohne Handlauf überqueren musste, doch mächtig Herzrasen hatte. Das Hirn sagte: Du bist gesichert, du fällst nicht mal, alles okay. Eigentlich ist es völlig egal, ob da ein Handlauf ist (dann ist für mich alles in Ordnung) oder nicht. Doch mein Herz raste trotzdem und ich war kurz am Überlegen, ob das überhaupt was für mich ist. War es!!! Bei den nächsten Übungen ohne Handlauf änderte ich kurzehand meine Einstellung (jaaa, das geht!) und es war überhaupt kein Problem mehr.




Und dann, zum krönenenden Abschluss, ging es zur Seeüberquerung. 
Ich hatte plötzlich überhaupt kein flaues Gefühle mehr und habe es einfach nur genossen. 
Es war so idyllisch, Der ruhige See, ein paar Segel- und, Tretboote, zwei Badeinseln waren zu sehen und 
einige planschende Menschen Kinder. Ich hätte ewig so weiterfahren können!

Danach gingen wir auf die andere Seeseite zurück und legten uns noch ans Ufer in den Sand. 
Stärkten uns mit Eis und Getränken und mein Töchterlein sprang ins Wasser.
Es war mittlerweile schon relativ spät geworden und daher waren nur noch einige wenige Familien am Strand.
In einer Ecke lag ein junges Pärchen - sehr verliebt.
Ich kam mir vor wie im Slowmotionmodus, es war einfach perfekt.




Und weil es so schön war, sind wir am nächsten Tag gleich nochmal hingefahren. 
Ähh.. oder war es bloß um meine liegengelassene Tasche im Restaurant, in das wir anschließend 
noch einkehrten, wieder zu holen???

So,  nun habe ich euch vollgetextet und habe kein einziges Bild dazu, weil wir natürlich ohne Foto in den Lüften waren.
Dafür habe ich hier und hier ein Video dazu gefunden (nicht von mir) 


Ich kann es wirklich allen nur empfehlen, es macht riesig Spaß! 
Und körpelich war es kaum anstrengend, das hatte ich mir deutlich sportlicher vorgestellt.


Luftig-leichte Samstagsgrüße 
Jutta



Freitag, 29. August 2014


friday-flowerday


Ich habe euch ja gewarnt, dass ich wieder ins violette zurückkehren werde ;-))
Aber ich kann ja auch nichts dafür, wenn die blassblau-rosa Hortensien so lange halten - 
ganz im Gegensatz zu ihren weißen Gartenkolleginnen: den Rispenhortensien. 




Eigentlich wollte ich meine Blümchen gestern Abend noch in eine schöne Tischdeko integrieren, doch wir kamen 
so spät von unserem Ausflug zurück, dass bei uns abends weder gekocht, geschweige denn hübsch gedeckt wurde.




Wo wir waren, verrate ich euch morgen. 
Ich sage nur, es war ein wunderbarer Sommertag und es war hoch ;-))




Und nun reihe ich mich in Holunderbluetchens schöne Blumengalerie ein
und betrachte, was der Rest der Flowerdayler so in der Vase hat.





Einen schönen sonnigen Freitag
Jutta



Donnerstag, 28. August 2014

 

Moment mal...

 



Minikleiner Monatsrückblick
 
Gesehen: Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück.
Gehört: Hauptsächlich Fünf Freunde und Yakari...
Getan: Gespielt, geschwommen, gebacken, geklettert, gekitzelt, gelacht, gesungen, gerutscht, 
gebastelt, getanzt - und alles mit meinen Kindern.
Gegessen: Immer noch viel Wassermelone, aber noch mehr Blaubeeren.
Getrunken: Jede Menge Wasser mit Holunderblüten- oder Pfefferminzsirup und ja... ähem heißen Tee.
Geärgert: Das Dilemma mit der Telefongesellschaft hält an. Wobei - ärgern tu ich mich nicht. Nur ungläubig den Kopf schütteln.
Gelacht: Als mein Mann meinte, mit der neuen "Anprobe"-Brille würde ich aussehen wie Jerry Lewis (und ich bin 
immer noch mit ihm zusammen!! - okay, ich habe die Brille zurückgeschickt).
Geplant: Ein wunderbares Herbstfest mit vielen Freunden. Aber pst!
Gewünscht: Zeit, Zeit, Zeit und weniger hysterische Kinder.
Gekauft: Lebensmittel. Jetzt in den Ferien hatte ich das Gefühl ich bin nur am Lebensmittel-Heranschaffen.
Geklickt: www.kraut-kopf.de Mmmhh und da sieht es schon so schön herbstlich aus.







Augustgrüße
Jutta 



Mittwoch, 27. August 2014


Farbspiele


Mir ist aufgefallen, dass es bei mir seit Tagen lila-violett zugeht.
Fast so als hätte ich eine lila Woche ausgerufen.

Diese violetten Farbtöne  gehören für mich im Herbst einfach dazu. Nie liebe ich sie so sehr wie in dieser Jahreszeit 
(jajaaa, es ist SOMMER, ich weiß, nur merkt man davon eben rein gar nichts).

Aber dank meines Feuerdorns im Garten, werde ich nun ein bißchen gegensteuern (bevor es dann wieder auf lila zugeht ;-)).





Heute ist mal wieder einer diesen kühlen Regentage.
Aber durch das Haus zieht ein herb-süßlicher Schokoduft. Woher der kommt, erzähle ich euch die Tage.





Dazu wird gleich eine Kanne heißer Karamelltee gemacht 
und dann kuscheln wir uns weiter auf das Sofa und lesen.




Mit meiner Tochter lese ich immer noch die "Fünf Freunde" (wieviele Bände gibt es davon?).
Und die sind ja wirklich ständig am Picknicken.
Zum Glück unternahmen wir in letzter Zeit viele Ausflüge, wo wir auch meist Picknicksachen dabei hatten.




Wie ihr sehen könnt, habe ich es noch nicht über's Herz gebracht meinen allerersten Kürbis anzuschneiden.
Aber ich fürchte fast, heute Abend muss er ran. 
Ich esse Kürbis einfach zu gerne und auf anderen Blogs habe ich schon von leckeren Kürbisgerichten gelesen.
Das steckt an!




Aber erst sehe ich ihn mir noch ein bißchen an und erfreue mich an der satten Farbe.
Auch kürbisorange gehört für mich zum Herbst.
Bald ist September - mein Lieblinsgmonat! 




Gut gelaunte und sanft-orangefarbene Grüße
Jutta


Und diese schönen Herbstfarben schicke ich zu Frollein Pfaus MMI.

Dienstag, 26. August 2014


Pflaumentarte - ich back's mir


Claretti von tastesheriff hat im August das Thema "Tarte" ausgerufen.
Genau das richtige für mich!




Passend zur spätsommerlichen-frühherbstlichen Stimmung habe ich mich für eine Pflaumentarte entschieden.
Mit einem Hauch Zimt läßt es sich schon mal von Nebelschwaden, Kastanien und heißem Tee träumen.

 



Pflaumentarte mit Nuss-Mürbteig

Nussmürbteig
100g Mehl (ich habe Vollkornmehl genommen)
Je 50g gemahlene Mandeln und Haselnüsse
60g Puderzucker
100g Butter
1 Ei
1 Prise Salz

All diese Zutaten zu einem Mürbteig verkneten und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen
(also in Folie verpackt, versteht sich, oder?)

Währenddessen ca. 500g Pflaumen entkernen und in Viertel schneiden.

Streusel
5 EL gemahlene Mandeln
3 EL Mehl
90g Butter
3EL Mandelblättchen
80-90g brauner Zucker
Eine gute Prise Zimt

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und die Streuselzutaten mit der Hand zu groben Streuseln zusammenkneten.

Dann den Mürbteig ausrollen, in die Tarteform geben und mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Die Pflaumen kreisrund (oder wie immer man möchte) darauflegen und die Streusel locker darüberstreuen.

Ab damit in den Ofen, für etwa 40 Minuten.





Ganz wichtig!! Ein bißchen Sahne schlagen und dazureichen. 
Dann schmeckt's doppelt lecker!




Und nun klicke ich mal rüber zu Claretti und schaue, welche Tartes ich möglichst bald nachbacken muss.


Backwütige Grüße
Jutta



Montag, 25. August 2014




Jeden Tag ein Eis


Das hätte sich meine Namensvetterin Jutta, vom schön Blog design by gutschi wohl auch nicht träumen lassen, 
dass man in diesem August eher von Grog statt von Eis träumt.
Macht aber nichts, ein Eis geht immer, sagen meine Kinder.




Und so freue ich mich sehr, bei Juttas Aktion dabei sein zu dürfen. 
Dort stelle ich nämlich heute mein leckeres Tonkabohneneis vor.






Und wem es zu kalt ist, der gibt einfach ein paar Früchte vom (wärmenden) Rumtopf darüber. 





Ich wünsche allen einen schönen (herbstlich-angehauchten) Start in die Woche.
(Mit feinem Eis gelingt's besser ;-))


Montagsgrüße
Jutta





Samstag, 23. August 2014


Samstagskaffee und nette Nachbarn


Heute gibt es bei mir einen Frühstücksdrink. Warum? 
Na weil ich nette Nachbarn habe!

Jedes Jahr bekomme ich von ihnen ein Schälchen leckerer Brombeeren.
Der größte Teil wir dann gleich zusammen mit den Kindern weggenascht, aber ein paar Brombeeren 
habe ich für diesen feinen Smoothie abgezwackt.




Dazu eine kleine Banane, zwei Esslöffel Haferflocken und Milch. 
Das schmeckt sooo lecker (meinem Kleinen leider auch ;-))


Der wollte übrigens UNBEDINGT mit auf's Bild. Voilà.


Kaffee gab's natürlich trotzdem schon. Reichlich, wie jeden Morgen. 
Ohne fängt mein Tag ja nicht an. Oder nur schlecht.




Heute werde ich in ein fürchterliches Spaßbad gezwungen, was freue ich mich schon...
Und am Sonntag werde ich hierher verschleppt. Na da bin ich mal gespannt.




Nicht falsch verstehen, ich mache solche Sachen schon ganz gerne (also, außer dem Spaßbad!), aber im Gegensatz 
zu meinem Mann, finde ich nicht, dass man die Kinder ständig derart bespaßen muss - selbst wenn Ferien sind!




Und nun drehe ich meine Runde bei Ninja,
da schmeckt der Kaffee... äh Smoothie doch am besten.


Ich wünsche euch einen tollen Samstag (zur Not auch im Spaßbad ;-))


Lilabeerige Grüße
Jutta



Freitag, 22. August 2014


friday-flowerday


Mitbringsel aus dem Wald.




Natürlich hat sich auch die Mama etwas aus dem Wald mitgebracht.




Keine Stöckchen und Co., dafür Brombeerzweige und Holunderbeeren.




Ein paar wenige Äste reichen schon.
Mit diesem kleinen Beerengruß wird nun wahlweise unser Besuch oder wir selbst beim Hereinkommen begrüßt.




Und nun wandert mein Blick zu Holunderblütchen.
Ich wette dort ist es herbstlich geworden.


Beerige Freitagsgrüße
Jutta



Donnerstag, 21. August 2014

 

Ein Waldspaziergang...


... macht hungrig.
Anders kann ich's mir nicht erklären, dass mein morgens gebackener Marmorkuchen direkt danach schon wieder verputzt war. 
Komplett weg!

 



Dafür: viele glückliche Gesichter und bestimmt frühzeitig und gut schlafende Kinder!
Das war's allemal wert!!!




 Endlich habe ich meine Kinder dazu gekriegt, mit mir in den Wald zu gehen. Diese Stubenhocker!
Und Freunde kamen auch gleich noch mit. Dazu ein Bollerwagen mit der benötigten Ausrüstung, sprich Taschenlampen 
(das hat man vom 5 Freunde-Buch lesen) und jede Menge Eimer. 




Und dann wurde gesammelt. Jede Menge Stöckchen, Blätter, dicke Äste und Wasweißichnochalles.




Zwischendrin Gezeter, wem nun welches Stöckchen gehört und wer den Bollerwagen ziehen darf, die Schnacken 
(hatte ja fast schon wieder vergessen, dass es die auch noch gibt) waren etwas nervig, aber ansonsten war alles wunderbar. 
Ein bißchen wurde über den kleinen Waldbach gesprungen, neue Dämme gebaut und auch nur ein klein-bißchen hineingefallen.




Bald wollen sie wieder in den Wald gehen. Na also, geht doch!


Waldfrische Grüße
Jutta


Mittwoch, 20. August 2014


Herrlich ungesund


Ja, ihr lest richtig. 
Normalerweise achte ich auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung.
Doch manchmal darf es gerne auch genau das Gegenteil sein.




So geschehen diese Woche.
Pommes und Wedges mit Ketchup und Currysauce (natürlich alles fertig gekauft ;-))




Und ich setze noch eins drauf.
Gegessen auf der Picknickdecke vor dem FERNSEHER!
Yep!




Und wisst ihr was? Hat irre Spaß gemacht.


Und die Sonne ist zurück!
Abends wird es zwar schon herbstlich kühl und ans Freibad ist nicht zu denken,
aber sie scheint und das macht uns sehr glücklich.


Fröhliche Grüße
Jutta

Und weil wir unseren Fast-Food-Tag so genossen haben, machen wir bei Frollein Pfaus "Mittwochs mag ich" mit.







Dienstag, 19. August 2014


Werbe-Arten


Schon immer wieder interessant, wie so geworben wird.






Und weil ich ja schon berufsbedingt ein Herz für "Werber" habe und es immerhin ein lustiger "Versuch" ist, 
schicke es zu Anne-Susans "Manic Monday Motivations", die auch dienstags noch stattfinden.


Grüße, aber nicht eiskalt
Jutta