Samstag, 31. Mai 2014



Samstagskaffee


Also heute erwacht man, sieht aus dem Fenster und - hat gute Laune!!
Denn die Sonne scheint! Nach einer Woche voller Regen tut dass so gut. 
Und gleich regen sich auch die Geister: was mache ich heute? Ja was eigentlich?





Für heute habe ich noch gar nichts geplant, außer diesen unsäglichen Mutter-Kind-Yogakurs, der heute aber 
glücklicherweise zum letzten Mal stattfindet (meine Tochter mag ihn, sonst hätte ich ihn längst gestrichen). 
Aber bei diesem Bombenwetter werde ich wohl den Garten ein bißchen auf Vordermann bringen (das tue ich quasi immer: ein bißchen auf Vordermann bringen. Und ist man hinten fertig, kann man direkt vorne wieder loslegen. Und ich betone, ich habe eine sehr kleinen Garten!!). Und eigentlich könnten wir auch Grillen, wenn ich mir das recht überlege. Ich habe so viele leckere Salatrezepte, da will mal ein neues ausprobiert werden. Und unser neues Croquetspiel wollen wir auch endlich einweihen.





Und ob es am guten Wetter liegt? Aber heute habe ich Lust mich ein bißchen aufzuhübschen. Armbänder zu tragen, vergesse ich ständig. Oft stören sie mich auch beim Arbeiten, aber heute habe ich Lust drauf. Und Lippenstift muss heute auch sein. Ich besitze etliche davon, ich liebe sie, aber ich trage sie eigentlich NIE. Ich muss ja dauernd meine Kinder knutschen und dieses ständige Nachziehen... Aber heute will ich (zumindest ein Weilchen).




Morgen findet dann mal wieder unser Babytreff statt, den wir nun in Kindertreff umbenannt haben. Ehrlichkeitshalber sollten wir ihn Müttertreff nennen, denn nur wegen uns Erwachsenen sehen wir uns. Glücklicherweise verstehen sich die Kinder aber ganz gut und ich hoffe das bleibt noch recht lange so.

Aber nun erstmal in Ruhe einen Kaffee trinken bei Ninja.

Übrigens, ich muss mich jetzt mal beschweren. Ich war sooo glücklich über den Tipp, dass ich bei diesen nervigen Sicherheitsabfragen einfach weiterklicken muss und dann (gleich) die Zahlen kommen. Also ICH klicke und klicke, aber es kommen NUR Buchstabenfolgen. Wie verhext!!
 

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, sonniges Wochenende
Launige Grüße
Jutta




Freitag, 30. Mai 2014



friday-flowerday


Unfassbar, dass es schon wieder Freitag ist. Also auf zum Floralen!

Meine heutigen Blumen stammen von der Geburtstagsfeier meiner Tochter.
Und ansatzweise sind sie hier schon zu sehen. 






Wie schon erwähnt, durfte meine Tochter sich diesmal "ihre" Blumen selbst aussuchen und ich war 
mit der Auswahl sehr zufrieden (ohne Manipulation - ehrlich!).




Ich habe mir im Blumengeschäft extra alle Namen nennen lassen, 
aber wie sagt man so schön: wie gewonnen, so zeronnen (Seufz).




Ein paar "Reste" des letzten Gartenstraußes wurden auch noch übenommen.





Meine Blümchen schicke ich zu Holunderbluetchen, wie jeden Freitag und zum ersten Mal auch zu Mona's Picturesque.




Eine wunderschönen Freitag!
Für alle, die gestern einen Feiertag hatten, dürfte heute ja ein easy-going-Tag sein.


Grüße in lila-rosé
Jutta




Donnerstag, 29. Mai 2014


Hollerschwemme


Letzte Woche war die Holunderblütenproduktion in vollem Gange.
Es wurden hergestellt:
 

Holunderblütensirup
Holunderblütengelee mit Orangensaft und
Holunderblütengelee mit Apfelsaft.




Also wir sind gewappnet für den Sommer!


 


Am allerschönsten war der Tag des Erntens. Ich habe mal gehört, dass man immer morgens ernten soll, also habe ich das getan. Dann hatte ich aber nicht gleich Zeit und so blieben die Holunderblütendolden erstmal in der Küche liegen.


 


Und langsam, ganz langsam zog sich der feine Duft durch das ganze Erdgeschoss. 
Herrlich!

 


Das alleine war die Ernte schon wert!




Das erste Gelee kochte ich übrigens am Vortag der Kindergeburtstagsfeier ein. 
Ist das dämlich? JA! Aber ich bildete mir ein, dass unbedingt noch schnell machen zu müssen.
Ohne Worte.




Mittlerweile ist alles eingekocht bzw. abgeseiht und wartet darauf verschenkt oder aufgefuttert zu werden. 
Getestet wurde es natürlich schon ausgiebig. Muss ja...




Ich hoffe ihr habt alle einen tollen Feiertag.
Bei uns regnet es ununterbrochen, aber macht nichts, so genieße ich eben eine richtigen Gammeltag.
Und nun wird noch ein feiner Rhabarerkuchen gebacken, der natürlich direkt noch warm auf die Teller kommt.

Laßt es euch gutgehen!

Holundergrüße
Jutta



Mittwoch, 28. Mai 2014


Moment mal...


 

Minikleiner Monatsrückblick

 

Gesehen: Tosca. Schön, dass ich endlich mal wieder in der Oper war. Auch wenn es recht dramatisch zuging. 
Aber Oper und Morden gehören wohl zusammen. Und "We nee to talk about Kevin" neulich auf Arte. Grausam! Selten hat mich ein Film so aufgewühlt.
Gehört: Eine wilde Mischung aus den Red Hot Chilli Peppers (wie so oft) und Mozarts Opern - also schon hintereinander!
Getan: Vorgehabt den Kindergeburtstag vorzubereiten und letzlich dann auch getan
Gegessen: Yipiiehhh Spargel!! ich liebe ihn so sehr. Und dabei (bei zeitlich begrenzten Nahrungsmitteln) fällt mir auf, dass ich in der letzten Saison keinen einzigen Karpfen gegessen habe, Ts, ist mir ja noch nie passiert (ich weiß, einige werden sich bei der Vorstellung "Karpfen" jetzt schütteln).
Getrunken: Ein merkwürdiges, belebendes Getränk aus der Dose, welches ungewohnt, aber eigentlich ganz lecker geschmeckt hat (alles ganz legal).
Geärgert: Auto ist wieder regensicher, Computer läuft wieder, Kindergeburtstag tat das auch.. was will frau mehr?
Gelacht: Mir fällt auf Anhieb gar nichts ein und das finde ich ehrlich gesagt ziemlich tragisch. Oder nein, jetzt fällt mir doch etwas ein. Über Sarahs Kommentar am Samstag über das Präkindergeburtstagsgrauen.
Geplant: Nun aber wirklich jeden Abend gründlich die Haustür zuzusperren - meinem Sohn ist nicht zu trauen!
Gewünscht: DIE Bikinifigur (OHNE Sport zu treiben)
Gekauft: Kräuter, Blumen, Grillkohle!
Geklickt: http://www.boredpanda.com/most-beautiful-steps-stairs-street-art/ 





Und weil heute Mittwoch ist, küre ich Rückblicke zu meinem Mittwochsliebling und schicke zu zu Frollein Pfau.


Maigrüße
Jutta



Dienstag, 27. Mai 2014


Süße sieben


Mein großes Mädchen ist sieben geworden!

Aber erstmal möchte ich mich noch für die vielen netten (und lustigen) Worte am Samstag bedanken. Puhh, das war wirklich ein Stress. Erst nach Mitternacht war die gewünschte Schatzsuche fertiggeplant (hat man davon, wenn man unnötigen Tüdelkram vorzieht) und das Kind am nächsten Tag um 6 Uhr wach. Zu den Halsschmerzen gesellte sich der Kopf noch dazu, als es dann aber richtig los ging, war alles wie weggeblasen. Was soll ich sagen: auf den Körper ist Verlass ;-)

Wer so früh aufsteht, braucht kräftige Farben, um wach zu werden: Voilà. 




Der obligatorische Frühstücks-Schokokuchen, das obligatorische Geburtstags-T-Shirt
und natürlich Unmengen an Geschenke. 




Bisher fielen die Familienfeier und die Kinderparty immer auf unterschiedliche Tage. 
Da es dieses Jahr aber terminlich schwierig war, feierten wir alles zusammen.




Mittags gingen wir zusammen mit den Großeltern lecker Essen 
und nachmittags liefen (oder fielen??) dann die Freundinnen ein.




Ebenfalls ein Novum dieses Jahr: meine Tochter hatte einen exakte Vorstellung wie ihre Geburtstagstorte aussehen sollte. 
Eine Zirkustorte. Erst war ich nicht so begeistert, dass man mir die Auswahl über das Backwerk abnimmt, aber dann hat es doch großen Spaß gemacht. Und mit dem Resultat war ich auch sehr zufrieden.




Auch die Blumen für den Geburtstagstisch hatte sich meine Tochter diesmal selbst ausgesucht.
(jetzt ist sie wirklich groß!)






Auch bei der Schatzsuche wurde das Zirkusthema aufgenommen 
und die Kinder mussten diverse Zirkusprüfungen bestehen.




Ihr wisst nicht wie dankbar ich für dieses tolle Wetter war. Ein perfekter Sommertag! 
Und nun regnet es schon wieder. Vielen Dank für's Daumendrücken, hat echt genützt!




Zum Schluss durfte sich noch jeder Gast mit einem Fingerabdruck verewigen.




Und dann gab es selbstverständlich noch Mitgebselboxen.
Mit den rechten Naschtüten und den Ice Cream Cake Pops ist meine Süße dann 
am nächsten Tag fröhlich in die Schule (und in den Hort) marschiert. 
(Muttern blieb zurück und putze erstmal stundenlang die Küche ;-))



Ich mag ja Kindergeburtstage ohnehin recht gerne und mir hat auch dieser wieder richtig Spaß gemacht. 
Da ich die meisten Kinder schon länger kenne, ist es auch wirklich interessant zu beobachten, wie sich so "Typen" entwickeln. Gerade bei einer Schatzsuche kommt das ganz gut raus, finde ich.

Nun ist erst mal wieder lange Schluss mit Kinderfeiern. Und dabei habe ich schon neue Ideen...


Feierlaunige Grüße
Jutta 





Montag, 26. Mai 2014

 

Einblicke


Letzte Woche hat mir Sarah, von dem wunderschönen Blog Little Hideaway, im Rahmen eines Awards einige Fragen zugeschickt, 
die ich heute gerne beantworten werde.

Hier also ein paar Einblicke in mein Leben:





Wo ist dein Lieblingsplatz in deinem Zuhause?
Zum einen wäre da unser Wohnzimmer, mit der gemütlichen Couch und dem Esstisch, wo wir uns häufig aufhalten. Ebenso gerne sitze ich aber auch in meinem Arbeitszimmer, obwohl es oft einem Messizimmer gleicht, weil zu viele Schnipsel, Projekte und Vorhaben herumliegen und ich es wohl zeitlebens nicht schaffen werde, mal in ALLEN Ecken Ordnung zu halten. Und ist es endlich mal halbwegs aufgeräumt, dann schleppen die Kinder ihr Spielzeug von nebenan hierher oder belagern meinen zweiten Schreibtisch.


Wie sieht/sähe dein idealer Tag aus?
Also der Start in den Tag ist ganz klar und einfach: mit einem Kaffee und der Zeitung im Bett.
Dann wird es schwierig, weil mir ganz viele unterschiedliche Dinge gefallen. Aktivitäten mit der Familie, mit Freunden, aber andererseits ich bin auch gerne mal alleine. Auf jeden Fall wäre es gut, wenn meine Kinder sich vertragen und keine Wutanfälle bekommen würden. Das ist manchmal schon ziemlich zermürbend. Ich glaube eine Mischung aus "alleine-vor-mich-hinwurschteln" und Zeit mit der Familie fände ich ideal. Ja und Sonne natürlich. Der Tag sollte sonnig sein.

 



Was ist dein Lieblingsbuch?
Ich habe eigentlich kein Lieblingsbuch. Aber mein Lieblingsautor ist derzeit Martin Suter, den finde ich klasse. Grundsätzlich lese ich nur Zeitgenössisches, also weder Mittelalterdramen noch Science Fiction. Und zu grausam darf es auch nicht sein.
Früher war ich großer Fan von John Irving, bis mich ein Buch mal total gelangweilt hat. Da fällt mir ein, lange Zeit war "Die wilde Geschichte vom Wassertrinker" (alleine der Titel!) mein Lieblingsbuch, aber um ehrlich zu sein, weiß ich noch nicht mal 
mehr genau, um was es da ging.


Was reizt dich am Bloggen?
Ich habe einfach so angefangen, ohne mir groß Gedanken über das wie oder das warum zu machen. Mittlerweile freue ich mich, dass ich meine Fotos auch mal zeigen und nicht nur ablegen kann und dass so etwas wie virtuelle Bekanntschaften entstehen. Eigentlich eine komische Sache. Man kennt sich nicht wirklich, aber fühlt sich doch irgendwie verbunden. Und natürlich die Kommentare. Ich freue mich ganz wahnsinnig über jeden einzelnen (bis jetzt waren es nur nette, hoffen wir, dass es dabei bleibt).





Was vernachlässigst du, seit du bloggst?
Am meisten die Glotze und das ist gut zu verschmerzen.
Ansonsten von vielem ein bißchen. Man verbringt schon eindeutig zu viel Zeit im Blognirvana.
(Nirvana nennt mein Mann es immer und ich finde es ganz lustig und passend).


Wenn Du frei wählen könntest, wo würdest Du am liebsten leben?
Früher wollte ich immer nach Frankreich auswandern, aber das ist lange her.
Natürlich hätte ich gerne eine größeres Haus mit schönem Garten, aber grundsätzlich sind da eigentlich keine Wünsche offen. 
Bin ganz zufrieden so wie ist. Und damit habe ich wohl auch schon die nächste Frage beantwortet, 
die lautet: Und wie würdest Du leben?




8. Was magst Du besonders an Dir (Das ist eine schwere Frage, ich weiß, wer spricht schon gerne gut von sich...)?
Ich finde mich eigentlich ganz locker, das finde ich gut. Und humorvoll (aber das sagen wohl die meisten von sich). 
Ich versuche positv und möglichst unvoreingenommen auf Neues zuzugehen. 
Rein optisch...hm... da musste ich leider in den letzten Jahren einiges streichen ;-))
Also meine Arme finde ich gut.




9. Welche natürliche Fähigkeit würdest Du gerne besitzen?
Geduld und ein bißchen mehr Ehrgeiz. Sind das natürliche Fähigkeiten?? 
Eher Eigenschaften, was? Hm.
 
10. Was stresst Dich?
Das Gefühl hilflos einer (ungerechten) Sache ausgeliefert zu sein und meine Kinder.
Also natürlich nicht immer ;-))
Und auf die Toilette zu müssen, wenn keine da ist, hihi. 





11. Was tust Du, wenn Du Dir selbst etwas Gutes tun willst? 
Den Gedanken habe ich nie und das ist wohl ein großer Fehler. Vielleicht fühle ich mich aber auch meistens latent wohl. 
Im Winter gehe ich gerne in die Badewanne. Ich lese gerne (und würde es gerne viel häufiger tun) Ansonsten...sich mit Freundinnen treffen, aber das ist ja quasi selbstverständlich.

 
So, geschafft. Seid ihr ermüdet von den langen Antworten??
Ich werde mir mal überlegen, wem ich ein paar Fragen schicken kann. Gut Ding will Weile haben ;-))






Ich wünsche euch einen schwungvollen Start in die neue Woche!

Montagsgrüße
Jutta



Sonntag, 25. Mai 2014


Wort des Monats





Ich finde besser kann ein Wort zu seiner Bedeutung nicht passen. 
Schon beim Aussprechen spürt man die Härte, die Strenge, das Strikte. 
Wenn man es ein paar Mal vor sich hinsagt, wird einem ganz anders.

Trotzdem - ein interessantes Wort.
Ich mag Worte.


Völlig undrakonische Grüße
Jutta


Samstag, 24. Mai 2014

 

Samstagskaffee


Was für ein Morgen. Ich werde einfach nicht richtig wach. Meine Augen fühlen sich an, als ob sie lieber wieder zuklappen wollen 
und mein Hals schmerzt. Hallo? Wir haben einen Sonnentag!!!! Weg da!

Also besser erstmal eine kleine Stärkung. Wer ebenfalls so ein leckeres Brot mit Rhabarber-Vanille-Marmelade schleckern möchte, sollte hier mal gucken. Ich kann es nur wärmstens empfehlen und schicke nochmal ein dickes DANKE an Ninja.





Heute kaufen wir ein neues Fahrrad für unser Mädchen
Eigentlich waren wir gestern schon unterwegs und sie hat sich auch schon eins ausgesucht, aber nachdem das 
ausgewählte Modell eigentlich so ganz und gar nicht ihrem Geschmack entspricht (nahezu komplett schwarz und davor fand 
sie ein richtiges Mädchenfahrrad so mit pink und Blümchen toll), haben Mama und Papa eine-Nacht-drüber-schlafen verordnet. 
Hat natürlich - erwartungsgemäß - nichts geändert.

Lustigerweise hat sich gestern im Fahrradgeschäft herausgestellt, dass unser Sohn radfahren kann. 
Hätte ich nie gedacht, aber der ehrgeizige Papa hat ihn auf ein Minifahrrad gesetzt, gemeint "der kann das" 
und nach einer Runde mit Papas stützender Hand, konnte er es tatsächlich. Unfassbar. 
Ich muss nicht extra erwähnen, dass wir ihn fast nicht mehr vom Rad runtergebracht haben, oder? 
Und von meinen Nerven ganz zu schweigen...





Der Rest des Tages steht heute im Zeichen panischer Vorbereitungen für das nahende Kindergeburtstagsfest. 
Ich bin diesmal sehr spät dran und das macht mich nun ziemlich hibbelig. Eigentlich bin ich eher die Planende 
mit vielen Listen und so. Diesmal muss alles schneller gehen. Aber es wird bestimmt trotzdem super.



Ein schönes Wochenende an alle!
Drückt mir die Daumen, dass das Wetter schön bleibt!!


Gehetzte Grüße
Jutta

Freitag, 23. Mai 2014


friday-flowerday




Einmal quer durch den elterlichen Garten.
Lupine, Schnittlauch, Frauenmantel, Bartnelken und den Rest kenne ich mal wieder nicht.




Ich mag diese "wilden" Sträuße, die man in keinem Blumenladen erwerben kann.




Und weil sich unser Leben momentan hauptsächlich draussen abspielt, 
dürfen die Blumen auch unseren Gartentisch schmücken.
 



Schönen Freitag an alle, ich klicke jetzt erstmal zu holunderbluetchen.


Blumig-wilde Grüße
Jutta


P.S. Und hier noch eine Blume "speziale": Riesen-Rhabarberblatt




Donnerstag, 22. Mai 2014


Zarter Windhauch



Leichter, sommerlicher Wind ist wie Streicheln.
Soooo schön - und kostenlos - man muss es nur wahrnehmen.





Duftige Grüße
Jutta


Mittwoch, 21. Mai 2014



Feigen


Ich habe ja schon mal erwähnt, dass ich Feigen so gerne mag. Sowohl die Pflanze als auch die Früchte. Leider sah meine eigene Feige gar nicht mehr schön aus. Wenige lange, dünne Zweige mit kaum Blättern dran. Nicht gerade ansprechend. Natürlich durfte sie trotzdem bleiben, aber ich habe mir zusätzlich eine neue gegönnt. Noch klein, aber schön gewachsen.




Ich finde sie so wunderschön. Und wie sie duftet! 
(wobei es tatsächlich Familienmitglieder gibt, die es als stinken empfinden - TS!)




Ich mag sie zwar nicht nur mittwochs - aber auch. Und deswegen darf sie auch bei MMI (Mittwochs mag ich) dabeisein.

Mal sehen, wann die Feige in den Garten darf (erste Abnabelung ;-))




A propos Garten. Nachdem ich gestern die Kinder abholte, bin ich mit ihnen in den Garten. Ich habe ein bißchen gegärtelt und meine Süßen saßen in ihrem geliebten Kletterbaum (eigentlich ein halb abgestorbener großer Busch) und sangen Kinderlieder.
Da geht einem das Mutterherz auf (und den Nachbarn wahrscheinlich die Ohren zu ;-))

Lächelnde Grüße
Jutta



Dienstag, 20. Mai 2014

 

Tatarataaaa


Endlich bin ich dazugekommen, die Gewinnerin auszulosen.
Eigentlich wollte ich ja meine Tochter als Gewinnerfee beauftragen - das hätte ihr bestimmt gut gefallen. Aber nun schläft sie ja schon (ist auch gut so).

Also, musste Muttern eben selber ran.



Gewinnerin des pastelligen Serviertabletts von Bloomingville und dem Sommerposter von mir ist:

FRANSE von Franse liebt Meer.

Herzlichen Glückwunsch, das Päckchen wird sich demnächst auf den Weg in den weiten Norden machen.


Nächtliche Grüße
Jutta



 

Gib ihnen Saures


... und sie werden es lieben!

Ich bin erstaunt, aber meine gesamte Familie (ihr wisst schon, die 10 Kinder...) mag tatsächlich Zitroniges. 
Zumindest wenn es von Kuchen umgeben ist.




Das trifft sich gut, weil ich momentan eine Zitronenphase durchlebe. 
Neulich Zitronenrührkuchen, heute dürfen es Zitronenschnitten sein. 




Nachdem ich diese Schnittchen wirklich lecker finde, gibt es hier das Rezept:
(für eine etwa 20x20cm Form - nur so als Tipp: besser die Menge erhöhen und gleich ein ganzes Blech backen!)

Also, man nimmt 100g Mehl, 30g Puderzucker, 1/4 TL Salz und 70g Butter und verknetet alles grob mit den Händen. Dann wird der Teig in die Backform gedrückt und bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 15-20 Minuten gebacken, bis der Teig golden wird.

Für das zitronig-leckere Obendrauf nimmt man 200g Zucker, 1/4 TL Salz, 100ml Zitronensaft und 2 EL geriebene Zitronenschale und rührt so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
3 Eier kurz aufschlagen und mit 60g Mehl unter die Zucker-Zitronenmasse geben.
Die Masse auf den gerade gebackenen Boden geben und bei 160 Grad etwa 20 Minutehn backen.

Nach dem Abkühlen kann man den Kuchen dann in kleine feine Schnitten schneiden. 
Da schmecken sie dann gleich nochmal so gut.
Wer mag gibt noch Puderzucker drauf.

Schmeckt auf der sonnigen Terrasse oder auf dem luftigen Balkon besonders gut!!





Die Verlosung habe ich nicht vergessen, bin nur leider noch nicht dazugekommen.
Ich hoffe ich schaffe es heute Nachmittag!

 Frisch-fruchtige Grüße
Jutta